Banngut

Als Banngut bezeichnet man solche Güter, die im Krieg dem Prisenrecht unterliegen, da sie der Kriegführung dienen oder diese unterstützen.

Bannware bezeichnet in erster Linie Waffen und bewaffnete Fahrzeuge sowie deren Einzelteile und Munition, aber auch andere zur Kriegführung bestimmte Güter sind Bannware, so zum Beispiel Uniformen, Treibstoffe und Geld. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg wurden die Banngutlisten von beiden Seiten stark ausgeweitet, so dass auch die Grundstoffe für die Herstellung chemischer Kampfstoffe, Maschinen zur Herstellung oder Reparatur von Fahrzeugen sowie bedingt auch Nahrungsmittel unter Banngut fielen.

Siehe auch Konterbande

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Banngut — Banngut, ein Gut, das in einem gewissen Bann (s.d. 8) liegt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Banngut — Bạnn|gut 〈n. 12u〉 = Bannware * * * Banngut,   Bannware,    1) allgemein: Schmuggelware.    2) Völkerrecht: Güter, die dafür geeignet und dazu bestimmt sind, das militärische Potenzial eines Krieg führenden Staates zu stärken und deren privater… …   Universal-Lexikon

  • Banngut — Bạnn|gut (Rechtswissenschaft) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Banngut, das — * Das Banngut, des es, plur. die güter, in einigen Gegenden ein Gut, welches in einem gewissen Banne oder Bezirke lieget …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Prisengeld — Das Prisenrecht (frz. prise Wegnahme ) ist der Teil des Seekriegsrechts und damit auch des Kriegsvölkerrechts, der die Maßnahmen von Kriegsschiffen gegenüber neutralen und feindlichen Handelsschiffen einschließlich Passagierschiffen regelt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Regel der Prisen-Kriegsführung — Das Prisenrecht (frz. prise Wegnahme ) ist der Teil des Seekriegsrechts und damit auch des Kriegsvölkerrechts, der die Maßnahmen von Kriegsschiffen gegenüber neutralen und feindlichen Handelsschiffen einschließlich Passagierschiffen regelt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Prisenrecht — Das Prisenrecht (französisch prise „Wegnahme“) ist der Teil des Seekriegsrechts und damit auch des Kriegsvölkerrechts, der die Maßnahmen von Kriegsschiffen gegenüber neutralen und feindlichen Handelsschiffen – einschließlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Bannware — Als Banngut bezeichnet man solche Güter, die im Krieg dem Prisenrecht unterliegen, da sie der Kriegführung dienen oder diese unterstützen. Bannware bezeichnet in erster Linie Waffen und bewaffnete Fahrzeuge sowie deren Einzelteile und Munition,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kontrebande — Mit Konterbande, in älteren Texten Kontrebande, wird der Schleichhandel bzw. der Schmuggel auf dem Seeweg bezeichnet, wobei die geschmuggelten Güter vorwiegend für den Krieg von Nutzen waren und an eine der kriegführenden Parteien geliefert… …   Deutsch Wikipedia

  • Bechukotaj — (hebr. בחוקותי, „In meinen Satzungen“ [wenn ihr wandeln werdet]) bezeichnet einen Leseabschnitt (Parascha oder Sidra genannt) der Tora und umfasst den Abschluss des Buches Leviticus/Wajikra, Kap. 26,3–27,34. Es handelt sich um die Sidra des 3.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”