Bannockburn (Schottland)
Bannockburn
Koordinaten 56° 5′ N, 3° 55′ W56.088888888889-3.9111111111111Koordinaten: 56° 5′ N, 3° 55′ W
Bannockburn (Schottland)
Bannockburn
Bannockburn
Bevölkerung 7.396 (Zensus 2001)
Verwaltung
Post town STIRLING
Postleitzahlen­abschnitt FK7
Vorwahl 01786
Landesteil Scotland
Unitary authority Stirling
Britisches Parlament Stirling
Schottisches Parlament Stirling

Bannockburn (schottisch-gälisch: Allt a' Bhonnaich) war der Name eines Dorfes in Mittelschottland, dessen Name sich von dem Bach Bannock (burn: schott. "Bach") ableitet, der in den Forth mündet. Aufgrund stetigen Wachstums im Zeitalter der Industrialisierung dehnte sich Bannockburn bis an die Stadtgrenze des nahegelegenen Stirling aus und wurde schließlich Teil dieser Stadt.

Bannockburn-Monument

Bekannt wurde das Dorf durch die Schlacht von Bannockburn, eine der entscheidenden Schlachten in den schottischen Unabhängigkeitskriegen, in der das schottische Heer unter der Führung von Robert the Bruce 1314 der englischen Armee unter Edward II. eine empfindliche Niederlage beibrachte. Auf dem ehemaligen Schlachtfeld im Süden von Stirling, dort, wo das Gefecht schließlich entschieden wurde, erinnert heute ein abstraktes Denkmal an die Schlacht. Dieses stellt zusammen mit einem Reiterstandbild von Bruce und dem angrenzenden Besucherzentrum eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Gegend dar.

Weblinks

 Commons: Bannockburn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bannockburn — bezeichnet mehrere Orte bzw. Geschehnisse: Bannockburn (Schottland) und die dort geschlagene Schlacht von Bannockburn 1314 Bannockburn (Neuseeland) in den Vereinigten Staaten: Bannockburn (Georgia) Bannockburn (Illinois) Bannockburn (Maryland)… …   Deutsch Wikipedia

  • Bannockburn — (Bannock), Dorf bei Stirling (Schottland). Hier Schlachten den 24. Juli 1314 zwischen den Engländern u. den Schotten unter Bruce, Letztere Sieger; ebenso 1488 zwischen Jacob III. u. seinen Unterthanen, s. Schottland (Gesch.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schottland — (hierzu Karte »Schottland«), brit. Königreich, bildet den nördlichen kleinern Teil von Großbritannien (s. Karte »Großbritannien«), grenzt nördlich an das Atlantische Meer, östlich an die Nordsee, südlich an England (in einer Linie von der Mündung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bannockburn —   [ bænəkbəːn], schottische Kleinstadt im südöstlichen Vorortbereich von Stirling. Hier schlug der schottische König Robert I. Bruce in einer entscheidenden Schlacht (23. 24. 6. 1314) Eduard II. von England und sicherte damit die Unabhängigkeit… …   Universal-Lexikon

  • Bannockburn — (spr. bánnockbörn), Stadt, 4 km südöstlich von Stirling, in Schottland, mit (1891) 2000 Einw. und Tartanweberei. – Der Ort ist berühmt durch den Sieg des jüngern Robert Bruce über Eduard II. von England (24. Juni 1314) und durch eine Schlacht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schottland [2] — Schottland (Gesch.). Als die ältesten Bewohner S s werden die Caledonier (Caledones, Caledonii), die Vorfahren der Gaelen, genannt, welche celtischen Ursprungs u. wahrscheinlich die Urbewohner von ganz Britannien waren. Die Caledonier werden als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schottland — Schottland, früher eigenes Königreich, die kleinere Nordhälfte der brit. Insel, südl. von England, sonst überall von dem Meere begränzt, hat mit Einschluß der Hebriden, Orkneys und den Shetlandinseln eine Oberfläche von 1518 QM. Süd S. ist ein… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schottland — Scotland (englisch/Scots) Alba (schottisch gälisch) Schottland …   Deutsch Wikipedia

  • Schottland — Schọtt|land; s: Teil von Großbritannien. * * * Schọttland,   englisch Scotland [ skɔtlənd], Landesteil von Großbritannien und Nordirland, 79 826 km2, davon 1 692 km2 Binnengewässer; (1995) 5,137 Mio. Einwohner; Hauptstadt ist Edinburgh.  … …   Universal-Lexikon

  • Stirling (Schottland) — DEC …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”