Banomyong
Pridi Phanomyong

Pridi Phanomyong (Thai: ปรีดี พนมยงค์, auch: Luang Pradisot-Manutham - หลวงประดิษฐมนูธรรม; * 11. Mai 1900 in Ayutthaya; † 2. Mai 1983 in Paris) war zwischen März und August 1946 Premierminister von Thailand.

Pridi wurde als Sohn von Siang und Lukchan Banomyong geboren und heiratete später Than Phuying Poonsok Banomyong.

Er erhielt seine Ausbildung zunächst in der Provinz Ayutthaya und dann an der Rechtsschule des Ministeriums des Innern, wo er seine Zulassung als Rechtsanwalt im Alter von 19 Jahren erhielt.

Im Jahr 1920 erhielt Pridi ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in Frankreich, wo er an der Universität Caen und an der Sorbonne in Paris studierte und schließlich promovierte und einen Abschluss in Betriebswirtschaft machte. Hier wurde er auch zum Präsidenten der Thailändischen Studentenorganisation in Frankreich gewählt.

Nach seinen Abschlüssen kehrte Pridi nach Thailand zurück und arbeitete im Justizministerium, wo er schnell aufstieg. Auch engagierte man ihn als Dozent an der Rechtsschule des Justizministeriums. Schließlich erhielt er mit 29 Jahren den Rang eines Luang Praditmanudhamma.

Während dieser Zeit war Pridi wesentlich an der Vorbereitung eines Staatsstreiches zur Abschaffung der absoluten Monarchie in Thailand beteiligt, der zu einer konstitutionellen Monarchie führen sollte. Am 24. Juni 1932 fand dieser Umsturz statt, der mit der Annahme der von Pridi ausgearbeiteten Einstweiligen Verfassung durch König Prajadhipok (Rama VII.) sein Ende fand. Im folgenden Jahr wurde Pridi jedoch aufgrund seiner wirtschaftspolitischen Vorstellungen (insbesondere Verstaatlichungen) als Kommunist verdächtigt und musste das Land verlassen. Während der Regierungszeit von Phraya Phahon Phonphayuhasena wurde er vor Gericht gestellt und freigesprochen. Anschließend wurde Pridi zum Innenminister ernannt, später zum Außen- und schließlich zum Finanzminister.

Pridi war 1934 auch einer der Gründer der Thammasat-Universität in Bangkok und auch deren erster Rektor.

Während des Zweiten Weltkriegs fungierte Pridi als Regent für den minderjährigen König Ananda Mahidol (Rama VIII.) Er bildete in dieser Zeit auch die gegen die japanische Besatzung gerichtete Bewegung für ein freies Thailand innerhalb des Landes, in Zusammenarbeit mit Seni Pramoj, der die Bewegung vom Ausland aus lenkte.

Pridi Banomyong übernahm das Amt als 7. Premierminister am 24. März 1946. Während seiner Regierungszeit starb König Ananda Mahidol am 9. Juni 1946 durch ungeklärte Umstände (Unglück oder durch Ermordung), so dass Pridi am 11. Juni formal zurücktreten musste, jedoch anschließend wieder eingesetzt wurde und bis zum 21. August das Amt innehatte.

Nachdem später am 8. November 1947 ein weiterer Staatsstreich erfolgte, der die Regierung von Konteradmiral Thawal Thamrongnavaswadhi stürzte, ging Pridi erneut ins Exil, zunächst nach Singapur. Nach einer Rückkehr und einem missglückten Putschversuch gegen Pibul im Jahre 1949 ging dann abermals ins Exil, zunächst nach China. Schließlich ließ er sich in Frankreich dauerhaft nieder.

Pridi Banomyong starb am 2. Mai 1983 in Paris an einem Herzanfall.

Wappen Thailands Anmerkung zu thailändischen Familiennamen: Dieser Artikel spricht die Person mit ihrem Vornamen an, verstößt damit jedoch nicht gegen die Wikipedia:Namenskonventionen. Für weiterführende Informationen siehe Thailändische Familiennamen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pridi Banomyong — ปรีดี พนมยงค์ 7th Prime Minister of Thailand In office March 24, 1946 – August 23, 1946 Monarch Ananda Mahidol …   Wikipedia

  • Pridi Banomyong — Pridi Phanomyong Pridi Phanomyong (Thai: ปรีดี พนมยงค์, auch: Luang Pradisot Manutham หลวงประดิษฐมนูธรรม; * 11. Mai 1900 in Ayutthaya; † 2. Mai 1983 in Paris) war zwischen März und August 1946 Prem …   Deutsch Wikipedia

  • Pridi Phanomyong — Infobox Prime Minister name = Pridi Phanomyong ปรีดี พนมยงค์ Traditional: 陳嘉祥, 陳璋茂 Simplified: 陈嘉祥, 陈璋茂 Mandarin: Chen Jiaxiang, Chen Zhangmou Teochew: Tan Giasiang, Tan Cangmou nationality = Thai order = 7th Prime Minister of Thailand monarch =… …   Wikipedia

  • Poonsuk Phanomyong — ( th. พูนศุข พนมยงค์, January 2 1913 [พ.ศ. 2455 ended on March 31, 1913.] ndash;May 12 2007) is the wife of former Thai Prime Minister Pridi Phanomyong. In November 1952 Poonsuk was arrested on charges of subversion under the government of Plaek… …   Wikipedia

  • Phanomyong — Pridi Phanomyong Pridi Phanomyong (Thai: ปรีดี พนมยงค์, auch: Luang Pradisot Manutham หลวงประดิษฐมนูธรรม; * 11. Mai 1900 in Ayutthaya; † 2. Mai 1983 in Paris) war zwischen März und August 1946 Premierminist …   Deutsch Wikipedia

  • Pridi Phanomyong — (Thai: ปรีดี พนมยงค์, auch: Luang Pradisot Manutham หลวงประดิษฐมนูธรรม; * 11. Mai 1900 in Ayutthaya; † 2. Mai 1983 in Paris) war zwischen März …   Deutsch Wikipedia

  • Censorship in Thailand — Freedom of speech in Thailand was guaranteed in the articles 39, 40, 41 in the 1997 Constitution. [ [http://www.parliament.go.th/files/library/law3e d.htm Thailand, the law book 1 ] ] According to those articles, censorship may be imposed to… …   Wikipedia

  • Navaswadhi — Thawal Thamrong Navaswadhi (Thai: ถวัลย์ ธำรง นาวาสวัสดิ์; * 21. November 1901 in Ayutthaya; † 3. Dezember 1988 in Hongkong) war im Jahr 1947 Premierminister von Thailand. Thawal Thamrong Navaswadhi wurde als Sohn von Ooh und Ngoen Thareesawasdi… …   Deutsch Wikipedia

  • Thawal Thamrongnavaswadhi — Thawal Thamrong Navaswadhi (Thai: ถวัลย์ ธำรง นาวาสวัสดิ์; * 21. November 1901 in Ayutthaya; † 3. Dezember 1988 in Hongkong) war im Jahr 1947 Premierminister von Thailand. Thawal Thamrong Navaswadhi wurde als Sohn von Ooh und Ngoen Thareesawasdi… …   Deutsch Wikipedia

  • Order of the Rising Sun — 旭日章 1st Class Grand Cordon Order of the Rising Sun Awarded by the Emperor of Japan Type Order Awarded for …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”