Banque Cantonale de Fribourg
Banque Cantonale de Fribourg
Freiburger Kantonalbank
Logo der Freiburger Kantonalbank
Unternehmensform Öffentlichrechtliche Anstalt
Gründung 1892
Unternehmenssitz Freiburg, Schweiz
Unternehmensleitung

Albert Michel
(CEO)
Gilbert Monneron
(Verwaltungsratspräsident)

Mitarbeiter 439 (31. Dez. 2007)
Bilanzsumme 11,1 Mrd. CHF (31. Dez. 2008)
Branche Bank
Produkte

Finanzdienstleistungen

Website

www.bcf.ch

Die Freiburger Kantonalbank (Banque Cantonale de Fribourg) mit Sitz in Freiburg ist die Kantonalbank des Kanton Freiburg. Sie wurde 1892 gegründet und ist in Form einer einer selbständigen juristischen Person des öffentlichen Rechtes organisiert. Die Bank betreibt im ganzen Kanton 26 Filialen und beschäftigt 439 Mitarbeitende. Per Ende 2008 verfügte die BCF über eine Bilanzsumme von 11,1 Milliarden Schweizer Franken

Inhaltsverzeichnis

Besitzverhältnisse und geschäftliche Schwerpunkte

Die Freiburger Kantonalbank gehört zu 100% dem Kanton Freiburg. Generell konzentriert sich die Bank darauf, einen Beitrag zur Entwicklung der Freiburger Wirtschaft zu leisten sowie Privatpersonen sichere Anlagemöglichkeiten für deren Spargelder und Guthaben anzubieten. Das Tätigkeitsgebiet der Freiburger Kantonalbank liegt traditionell im Retail Banking, im Hypothekargeschäft, im Private Banking und im Bankgeschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen. Die Freiburger Kantonalbank verfügt über eine vollständige Staatsgarantie. Das heisst, der Kanton haftet für sämtliche Verbindlichkeiten der Bank.

Bedeutung für die Region

Die FKB hat sich mit einer umfassenden Dienstleistungspalette für Privatpersonen, Firmen, institutionelle Anleger und der öffentlichen Hand in der Region eine führende Marktstellung erarbeitet. Durch ihre langjährige Tradition und den insgesamt 26 Filialen erreicht das Institut eine hohe Verankerung und Präsenz im Kanton. Darüber hinaus, spielt die Bank auch für den regionalen Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle. Als Arbeitgeberin für hochqualifizierte Arbeitskräfte prägt das Institut den Wirtschaftsstandort Freiburg. Die Freiburger Kantonalbank unterhält langfristige Partnerschaften mit Vereinen sowie Organisationen und betreibt ein breitgefächerten Sponsoring. Hierfür wurde 1992 anlässlich des 100jährigen Jubiläums eigens eine Stiftung gegründet.

Kennzahlen

  • Bruttogewinn per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 143,1
  • Reingewinn per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 89,6
  • Bilanzsumme per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 11’128
  • Kundengelder per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 8’222
  • Kundenausleihungen per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 9’390
  • Return-on-Equity (Eigenkapitalrentabilität): 9,5 % (2007)
  • Cost-/Income-Ratio: 34,4 % (2007)
  • Gesamtablieferung an Kanton (in Mio. CHF): 33,2
  • Personalbestand per 31. Dezember 2007 439 (2007)
  • Geschäftsstellen: 26 (2007)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”