Banski dvori
Regierungshauptgebäude von Kroatien in Zagreb

Der Banal-Hof oder auch Palais des Banus (kroatisch: Banski dvori) ist ein historisches Gebäude im Regierungsviertel der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Es handelt sich hierbei um ein langes, einstöckiges, barockes Bauwerk mit anschließendem Palast. Heute ist der Banal-Hof Sitz der kroatischen Regierung. Das kroatische Parlament (Sabor) befindet sich direkt gegenüber.

Im Präsidentenpalais (kroatisch: Predsjednički dvori), das Anfang der 1990er Jahre einen Teil des Banal-Hofes ausmachte, befand sich das Büro und der Sitz des kroatischen Präsidenten. Heute befindet sich der Sitz des Präsidenten im Nobel-Stadtviertel Pantovčak, welches unmittelbar anschließend an das Stadtzentrum am Fuße des Medvednica-Gebirges liegt. Ebenfalls in der Altstadt und direkt im Blick des Sabors und des Banal-Hofes ist die historische St.-Markus-Kirche (Kroatisch: Crkva sv. Marka). Auf dem Dach der Kirche befindet sich das historische Wappen des dreieinigen Königreiches Kroatien, Slawonien und Dalmatien.

Der Banal-Hof war von 1809 bis 1918 Sitz des kroatischen Bans.

Am 7. Oktober 1991 wurde das historische Gebäude von der damaligen jugoslawischen Volksarmee (JNA), unter serbischer Führung, bombardiert. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich im Gebäude der damalige Republiks- und spätere kroatische Unabhängigkeitspräsident Franjo Tuđman und der Staatspräsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Stipe Mesić (heute kroatischer Präsident).

Nach dem Attentat erklärte sich die Republik Kroatien am 8. Oktober 1991 für unabhängig und brach alle diplomatischen Beziehungen mit den restlichen jugoslawischen Teilrepubliken ab.

45.81628305555615.97303757Koordinaten: 45° 48′ 59″ N, 15° 58′ 23″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Banski dvori — is the name of the historical building on the west side of St. Mark s Square in Zagreb, Croatia. It is a long, two story baroque building which was the residence of Croatian bans from 1809 until 1918. It was built by ban Ignjat Đulaj (Ignatius… …   Wikipedia

  • banski — bȃnskī prid. DEFINICIJA 1. pov. služb., v. banovinski 2. pov. koji se odnosi na banove; banovski SINTAGMA Banska Hrvatska pov. naziv za dio Hrvatske kojemu je na čelu stajao ban, usp. banovina (1); banska konferencija pov. staleško tijelo koje… …   Hrvatski jezični portal

  • bȃnskī — bȃnsk|ī prid. 1. {{001f}}pov. služb., {{c=1}}v. {{ref}}banovinski{{/ref}} 2. {{001f}}pov. koji se odnosi na banove; banovski ∆ {{001f}}Banska Hrvatska pov. naziv za dio Hrvatske kojemu je na čelu stajao ban, {{c=1}}usp. {{ref}}banovina… …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Gouvernement de la République de Croatie — Banski dvori, sur la place St Marc, à Zagreb, où siège le gouvernement de la république de Croatie Le Gouvernement de la République de Croatie (en croate: Vlada) est dirigé par le président du gouvernement (habituellement qualifié de premier… …   Wikipédia en Français

  • President of Croatia — President of the Republic of Croatia Predsjednik Republike Hrvatske Presidential Standard …   Wikipedia

  • Government of Croatia — Croatia This article is part of the series: Politics and government of Croatia …   Wikipedia

  • Банские дворы — хорв. Banski dvori (Банские дворы) 45.81625, 15.973472 …   Википедия

  • Ban (title) — Ban (IPA2|baːn) is a title used in several states in central and south eastern Europe between the 7th century and the 20th century. EtymologyThe word ban derives from South Slavic ban lord, master, ruler , cognate with Persian ban prince, lord,… …   Wikipedia

  • Croatia — …   Wikipedia

  • Croatian War of Independence — Part of the Yugoslav Wars …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”