Bantigen
Bolligen
Wappen von Bolligen
Basisdaten
Kanton: Bern
Amtsbezirk: Bern
BFS-Nr.: 0352Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 3065
Koordinaten: (604564 / 202815)46.9763877.498618578Koordinaten: 46° 58′ 35″ N, 7° 29′ 55″ O; CH1903: (604564 / 202815)
Höhe: 578 m ü. M.
Fläche: 16.57 km²
Einwohner: 6117
(31. Dezember 2007)[1]
Website: www.bolligen.ch
Karte
Karte von Bolligen

Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Wartung/Pixel

Bolligen ist eine politische Gemeinde im Amtsbezirk Bern des Kantons Bern in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Bolligen liegt nordöstlich von Bern und zählt 6105 Einwohner (Stand Ende Dezember 2006). Auf einer Fläche von 16,57 Quadratkilometer verbindet Bolligen das Worblental mit dem Emmental. Der Höhenzug der «Lutzere» bildet die Wasserscheide zwischen Emme und Aare.

Nachbargemeinden von Bolligen sind Ittigen, Ostermundigen, Stettlen, Vechigen, Krauchthal, Mattstetten, Urtenen-Schönbühl, Moosseedorf und Münchenbuchsee.

Ortsteil Habstetten

Auf Gemeindegebiet liegen u.a. die Ortschaften und Weiler Habstetten, Flugbrunnen, Bantigen und Ferenberg.

Auf dem Gebiet von Bolligen liegt auch der Hügel Bantiger (947 m ü. M.). Der dortige Sendeturm der Swisscom versorgt die umliegende Region mit Radio- und Fernsehprogrammen, zudem bietet er eine gute Aussicht auf das Panorama von Jura, Schweizer Mittelland und Alpen.

Sehenswürdigkeiten

Im historische Zentrum findet der Besucher eine Kirche die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht, mit Pfrundscheune und Pfarrhaus aus dem 16. Jahrhundert.

Politik

Im Gemeinderat sind FDP (2), SP (2), SVP (2) und «Bolligen Parteilos» (BP, 1) vertreten (Stand Januar 2009).

Gemeindepräsident ist der BP-Vertreter und ehemalige stellvertretende Chefredaktor von "Der Bund" Rudolf Burger.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kapelle Res Schmid - Gebrüder Marti — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ländlerkapelle Res Schmid - Gebrüder Marti — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bolligen — Infobox Swiss town subject name = Bolligen municipality name = Bolligen municipality type = municipality imagepath coa = Bolligen coat of arms.svg|pixel coa= languages = German canton = Berne iso code region = CH BE district = Berne lat d=46|lat… …   Wikipedia

  • Bolligen — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Ferenberg — Bolligen Basisdaten Kanton: Bern Amtsbezirk: Bern BF …   Deutsch Wikipedia

  • Ferenberg bei Stettlen — Bolligen Basisdaten Kanton: Bern Amtsbezirk: Bern BF …   Deutsch Wikipedia

  • Flugbrunnen — Bolligen Basisdaten Kanton: Bern Amtsbezirk: Bern BF …   Deutsch Wikipedia

  • Habstetten — Bolligen Basisdaten Kanton: Bern Amtsbezirk: Bern BF …   Deutsch Wikipedia

  • Res Schmid (Musiker) — Res Schmid (* 22. Juli 1955 in Bantigen; bürgerlich Andreas Schmid) ist ein Schwyzerörgelispieler aus dem Schweizer Kanton Bern. Schmid begann mit dem Schwyzerörgelispiel in seinem sechsten Altersjahr – zusammen mit seinen Brüdern Kurt (ebenfalls …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”