90elf
90elf
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang digital, Internet
Sendegebiet Sachsen und weitere Bundesländer
Eigentümer Regiocast Digital GmbH
Geschäftsführer Florian Fritsche, Christoph Kruse
Programmchef Fabian von Wachsmann
Sendestart 13. August 2008
Rechtsform privat
Programmtyp Sportradio
Homepage http://www.90elf.de
Liste der Hörfunksender

90elf ist ein privater Hörfunksender aus Deutschland, der sich ausschließlich mit dem Thema Fußball und dessen Berichterstattung beschäftigt. Mit dem Slogan 90elf – Dein Fußball-Radio und Deutschlands Fußball-Radio ist der Kanal seit dem Start am 13. August 2008 auf Sendung.[1] Der Sendername ist eine Zusammensetzung, die sich aus der Spieldauer und der Mannschaftsstärke beim Fußball ableitet: 90 Minuten Spieldauer und 11 Spieler pro Mannschaft.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

Die medienrechtliche Zulassung erhielt der Hörfunksender durch die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für Privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) in ihrer Sitzung am 18. Februar 2008. Programmveranstalter ist die in Leipzig ansässige Regiocast Digital GmbH (RCD). Dazu hat die RCD von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Live-Audioübertragungsrechte der 1. und 2. Fußball-Bundesliga für digitale Verbreitungswege (Internet, DAB, DAB+, DVB-H, DMB, DVB-T) bis 2013 erworben und setzt diese in einem werbefinanzierten audiobasierten Multimediaprogramm um.

Programminhalte

Das ganztägig ausgestrahlte Programm berichtet inhaltlich umfassend über alle Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga. Neben der Live-Berichterstattung an den jeweiligen Spieltagen widmet sich das Programm auch dem themenaffinen Bereich Fußballkultur. Zudem kommentieren namhafte Reporter wie Günther Koch, Manfred Breuckmann[2], Thomas Hilgers[3], Wilfried Mohren oder Rolf Lange das tagesaktuelle Fußballgeschehen. Sofern keine Spiele anstehen, liefert der Sender eine tagesaktuelle Berichterstattung über verschiedene Fußballthemen, umrahmt von Pop- und Rockmusik. Zudem gibt es dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 19 Uhr und 23 Uhr die interaktive Talkshow Bolzplatz mit Markus Herwig und Alexander Ibenhain, in deren Rahmen auch ausgewählte Spiele der UEFA Champions League, UEFA Europa League und des DFB-Pokals in voller Länge übertragen werden.

Empfang

Seit Sendebeginn ist der Sender online mittels Live-Stream zu empfangen. Seit 1. August 2011 ist 90elf deutschlandweit im Digitalradio terrestrisch im DAB+-Standard zu empfangen. 90elf war bis zum 30. Juni 2009 im Rahmen eines Testprojektes über DVB-T in Berlin/Brandenburg aufgeschaltet.

Seit der Rückrunde 2009 bietet 90elf auch eine eigene iPhone-Applikation an.[4] Damit ist es möglich, auch unterwegs das Programm und während der Spielzeiten auch alle Einzelspiele live zu verfolgen. Seit Dezember 2009 gibt es eine Applikation für ausgewählte Nokia-Telefone, die auf der iPhone-Applikation aufbaut. Seit August 2010 gibt es diese App auch für Android-Telefone.[5]

Mit dem Noxon 90elf gibt es ein eigenes Endgerät.[6] Das Gerät unterscheidet sich durch fest belegte, programmspezifische Tasten und vorinstallierte Audio-Messages von üblichen WLAN-Radios.

Der Livestream steht auch über Kooperationspartner wie Bundesliga.de, Bild.de und Spiegel.de zur Verfügung.

Sonstiges

Der Sender konnte den deutschen Radiopreis 2011 in der Kategorie "beste Innovation" gewinnen.

Fußnoten

  1. http://www.horizont.net/kreation/pics/1109-org.jpg
  2. http://www.90elf.de/fussball-nachrichten/article/1495964
  3. http://www.90elf.de/iframe/mannschaft
  4. http://www.presseportal.de/pm/65500/1496468/regiocast_digital
  5. https://market.android.com/details?id=com.rcd.radio90elf
  6. http://www.presseportal.de/pm/65500/1342802/regiocast_digital

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augsburger Hotelturm — Hotelturm Maiskolben Der Augsburger Hotelturm …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Fernsehturm — Basisdaten Ort: Berlin Verwendung: Fernsehturm, Restaurant, Aussichtsturm Bauzeit …   Deutsch Wikipedia

  • Colonius — Basisdaten Ort: Köln Verwendung: Fernsehturm Technische Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Fernmeldeturm Bremen — Basisdaten Ort: Bremen Verwendung: Fernsehturm Bauzeit …   Deutsch Wikipedia

  • Fernmeldeturm Nürnberg — Der Nürnberger Fernmeldeturm, der wegen seines eiförmigen Turmkorbes auch den Namen „Nürnberger Ei“ trägt, wurde zwischen 1977 und 1980 nach Plänen des Architekten Erwin Heinle erbaut. Er stellt das höchste Bauwerk in Bayern dar, überragt auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fernsehturm Heidelberg — Basisdaten Ort: Heidelberg Verwendung: Fernsehturm, Wasserturm Bau …   Deutsch Wikipedia

  • Olympiaturm — Basisdaten Ort: München Verwendung: Fernsehturm, Restaurant und Aussichtsplattform Ba …   Deutsch Wikipedia

  • Rundfunksender Billwerder-Moorfleet — 53.51911111111110.10275 Koordinaten: 53° 31′ 9″ N, 10° 6′ 10″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Rundfunksender Langenberg — Basisdaten Ort: Langenberg, Kreis Mettmann Verwendung: Sendeturm …   Deutsch Wikipedia

  • Sendeanlagen auf dem Großen Feldberg — Sendeanlagen (von links nach rechts): hr Rohrmast, Band III VHF Ersatzmast, Aussichtsturm mit UKW Ersatzantennen, Fernmeldeturm der Deutschen Funkturm GmbH (seit März 2007 ohne Antenne) Auf dem Großen Feldberg befinden sich mehrere Sendeanlagen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”