Baptisten in Tschechien

Die Baptisten in Tschechien sind zusammengeschlossen in der Baptistischen Union der Tschechischen Republik. Der tschechische Name dieses Bundes lautet: Bratrská Jednota Baptistů v České republice.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste baptistische Missionsarbeiten in Tschechien begannen in den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts. Damals waren die tschechischen Gebiete Teil der österreichisch- ungarischen Monarchie.

Markus Knappe, ein deutscher Baptistenpastor, begann in diesen Jahren, das Gebiet um Broumov regelmäßig zu bereisen. Sein Interesse galt vor allem der deutschsprachigen Bevölkerung dieser Region. Am 18. März 1884 wurde in dem Dorf Hleďsebe (Böhmen) die erste Baptistengemeinde gegründet. Sie nannte sich Gemeinde gläubig getaufter Christen.

Nur wenige Jahre später verlegte die Gemeinde Hleďsebe ihre Hauptaktivität nach Prag. Bereits 1915 existierten in Tschechien 15 Baptistengemeinden, die sich 1919 zu einem Gemeindebund mit dem Namen The Chelčicky Unity of Brethren zusammenschlossen. 1950 wurde der Name geändert; der tschechoslowakische Baptistenbund hieß nun Bratrská Jednota Baptistů v České republice.

1960 bildeten sich innerhalb der damaligen Tschechoslowakei zwei regionale Vereinigungen, die böhmisch-mährische und die slowakische. Bis 1993 blieben sie unter dem Dach des genannten Baptistenbundes vereinigt.

Nach der Teilung der Tschechoslowakei in die beiden selbständigen Staaten Tschechien und Slowakei trennten sich auch die beiden Vereinigungen und bildeten selbständige nationale Bünde. Nach wie vor besteht jedoch zwischen beiden Bünden eine intensive Zusammenarbeit, die sich unter anderem in der Herausgabe eines gemeinsamen Gesangbuches und der gemeinsamen Zeitschrift Rozsievač ausdrückt.

Organisation und Statistik

Wichtigstes Organ der Baptisten in Tschechien ist die Delegiertenkonfrenz des Gemeindebundes. Einmal im Jahr tritt diese Konferenz zusammen und entscheidet über alle wichtige Angelegenheiten der tschechischen Baptisten. Unter anderm wählt die Konferenz auch ein fünfköpfiges Leitungsgremium, das die Geschäfte des Bundes führt. Sitz des Bundes ist Prag.

Der tschechische Baptistenbund ist Mitglied der Europäisch-Baptistischen Föderation und des Baptistischen Weltbundes. Auch arbeitet er im Ökumenischen Rat der Kirchen der Tschechischen Republik mit.

Eine Bibelschule in Olomouc (gegründet 1992) bietet ein dreijähriges Theologiestudium. Ein volles Theologiestudium mit der Möglichkeit zu promovieren bietet das International Theological Seminary in Prag.

Zum Bund der tschechischen Baptisten gehören 2335 Mitglieder (ohne Kinder und Freunde), die sich in 26 autonomen Ortsgemeinden versammeln.

Literatur

  • Albert W. Wardin, Jr.: Baptists Around the World. A comprehensive Handbook. Broadman & Holman, Nashville TN 1995, ISBN 0-8054-1076-7.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baptisten in Deutschland — Basisdaten Logo: Offizieller Name: Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (BEFG) Körperschaft des öffentlichen Rechts Geistliche Leitung: Präsident: Rechtsanw …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Wales — Die Baptist Union of Wales (Baptistenunion von Wales – walisisch: Undeb Bedydd wyr Cymru) ist ein Zusammenschluss baptistischer Gemeinden in Wales. Geschichte Hugh Evans, ein Pfarrer der General Baptists, war um das Jahr 1646 einer der ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in den Niederlanden — gibt es seit 1845. Zum Bund der niederländischen Baptisten gehören heute 85 Ortsgemeinden mit insgesamt ca 12.000 getauften Mitgliedern. Der offizielle Name lautet: Unie van Baptistengemeenten in Nederland. Neben diesem Bund existiert noch eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Belgien — gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts. Sie sind in einer Föderation zusammengeschlossen. Der offizielle Name dieser Vereinigung lautet auf Deutsch: Union der Baptisten in Belgien auf Französisch: Union des Baptistes en Belgique auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Österreich — Logo Basisdaten Offizieller Name: Bund der Baptistengemeinden in Österreich staatlich eingetragene religiöse Bekenntnisgemeinschaft Geistliche Leitung: Vorsitzende: Anita Ivanovits Stellvertreter: Martin Wendland Missionssekretär: Pastor Walter… …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Lettland — Name Latvijas Baptistu Draudžu savienība Bund der Baptistengemeinden Lettlands Basisdaten Geistliche Leitung: Bischof Pēteris Sproģis Gemeinden 86 selbständige Gemeinden Getaufte Mitglieder: 6593 (31. Dez. 2007) …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Polen — Logo Basisdaten Offizieller Name: Kościoł Chrześcijan Baptystów w Rzeczypospolitej Polskiej Geistliche Leitung: Vorsitzender: Gustaw Cieślar Stellvertreter: Ireneusz Dawidowicz Mitgliedschaft: Baptistischer Weltbund …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Ungarn — Die meisten Baptisten in Ungarn gehören zum Magyarországi Baptista Egyház, dem ungarischen Baptistenbund. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Organisation 3 Ökumene 4 Statistik …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in der Schweiz — Logo Basisdaten Offizieller Name: Deutschschweiz: Bund Schweizer Baptistengemeinden (BSB) Welschschweiz: Union Évangélique d’Églises Baptistes de Suisse (UEEBS) Geistliche Leitung: BSB: Peter D. Deutsch, Präsident des Bundes UEEBS: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Baptisten in Israel — Baptistenkirche von Nazareth (Innenraum) Die Baptisten in Israel sind mehrheitlich in der Association of Baptist Churches in Israel (ABCI) zusammengeschlossen. Zwei Gemeinden (Jerusalem, Ramallah) gehören zur American Baptist Association. Eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”