Baptistina
Asteroid
(298) Baptistina
Eigenschaften des Orbits (Simulation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,2640 AE
Exzentrizität 0,0957
Perihel – Aphel 2,0474 – 2,481 AE
Neigung der Bahnebene 6,2847°
Siderische Umlaufzeit 3,4065 Jahre
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,8 km/s
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser ca. 40 km
Absolute Helligkeit 11,0
Geschichte
Entdecker A. Charlois
Datum der Entdeckung 9. September 1890

(298) Baptistina ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 9. September 1890 von Auguste Charlois am Observatorium von Nizza entdeckt wurde.

Baptistina bewegt sich in einem Abstand von 2,0474 (Perihel) bis 2,481 (Aphel) astronomischen Einheiten in 3,4065 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 6,2847° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,0957.

Baptistina hat einen Durchmesser von etwa 40 km und dürfte zu den kohligen Chondriten gehören.

Inhaltsverzeichnis

Kollisionstheorie

Auf ähnlichen Bahnen kreist eine Reihe kleiner Objekte mit ähnlichen Eigenschaften. Dies führte zur Theorie,[1] dass Baptistina einst mit einem anderen Asteroiden kollidiert ist. Eine Computersimulation zur Rückrechnung der Umlaufbahnen ergab eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dieser Zusammenstoß vor etwa 160 Millionen Jahren stattgefunden hat. Baptistina – damals noch etwa 170 Kilometer groß – kollidierte mit einem etwa 60 Kilometer großen Asteroiden. Dabei entstanden rund 100.000 Bruchstücke mit mehr als einem Kilometer Durchmesser und etwa 300 mit mehr als 10 Kilometer Durchmesser. Etwa zwei Prozent dieser Bruchstücke sind durch die Schwerkraft von Mars und Jupiter ins innere Sonnensystem abgelenkt worden.

Höchstwahrscheinlich war eines dieser Objekte für den Meteoriteneinschlag verantwortlich, der vor 65 Millionen Jahren das Aussterben der Dinosaurier ausgelöst haben könnte. Auch der markante Krater Tycho auf der Südhalbkugel des Mondes soll mit 70 % Wahrscheinlichkeit durch den Einschlag eines dieser Objekte entstanden sein.

Siehe auch

Literatur

  • William F. Bottke et al.: „An asteroid breakup 160 Myr ago as the probable source of the K/T impactor“, in: Nature Bd. 449, Jg. 2007, S. 48-53. doi:10.1038/nature06070

Quellen

  1. „Dino-Tod durch kosmischen Querschläger“, Süddeutsche Zeitung, 6. September 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baptistina (Asteroid) — Asteroid (298) Baptistina Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,2640  …   Deutsch Wikipedia

  • Baptistina family — The Baptistina family is an asteroid family that was likely produced by the breakup of an asteroid 170 km (110 miles) across 160 million years ago following an impact with a smaller body. The largest presumed remnant of this parent asteroid is… …   Wikipedia

  • (298) Baptistina — Baptistina Descubrimiento Descubridor Auguste Charlois Fecha 9 de septiembre de 1890 Elementos orbitales …   Wikipedia Español

  • (298) baptistina — 298 Baptistina pas de photo Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 (JJ 2453600.5) Demi grand axe 338,636×106 km (2,264 ua) Aph …   Wikipédia en Français

  • 298 Baptistina — (298) Baptistina 298 Baptistina pas de photo Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 (JJ 2453600.5) Demi grand axe 338,636×106 km (2,264 ua) Aph …   Wikipédia en Français

  • 298 Baptistina — Minor Planet | name=298 Baptistina discoverer=Auguste Charlois discovery date=September 9, 1890 designations= category=Main belt epoch=30 January, 2005 (JD 2453400.5) semimajor=338.683 Gm (2.264 AU) perihelion=306.285 Gm (2.047 AU)… …   Wikipedia

  • (298) Baptistina — Asteroid (298) Baptistina Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Innerer Hauptgürtel Große Halbachse 2,264 AE …   Deutsch Wikipedia

  • (298) Baptistina — 298 Baptistina Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 (JJ 2453600.5) Demi grand axe 338,636×106 km (2,264 ua) Aphélie 371,017×106 km (2,480 ua) Périhélie …   Wikipédia en Français

  • Chicxulub crater — Imaging from NASA s Shuttle Radar Topography Mission STS 99 reveals part of the 180 kilometer (112 mi) diameter ring of the crater; clustered around the crater s trough are numerous sinkholes, suggesting a prehistoric oceanic basin in… …   Wikipedia

  • Dinosaur — For other uses, see Dinosaur (disambiguation). Dinosaurs Temporal range: Late Triassic–Late Cretaceous, 231.4–65.5 Ma …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”