Baramidze


Baramidze
David Baramidze 2006 bei einem Bundesliga-Wettkampf in Berlin

David Baramidze (* 27. September 1988 in Tiflis, Georgien) ist ein deutscher Schachgroßmeister und Jugend-Vizeweltmeister.

Baramidze übersiedelte 1998 mit seiner Familie – Eltern und zwei Schwestern – nach Deutschland, zunächst nach Hessen, später nach Thüringen und schließlich nach Dortmund. Hier wurde er vom Verein Dortmund-Brackel gefördert, trainiert wurde er zeitweise von Michael Bezold.[1]

Er wurde 2004 der bisher jüngste deutsche Schachgroßmeister. Sein größter Erfolg war der 2. Platz in der Altersklasse U16 bei der Jugend-WM 2004 in Iraklio. Beim FIDE-Weltcup 2007 in Chanty-Mansijsk konnte er in der ersten Runde Nigel Short ausschalten, scheiterte in der zweiten Runde aber an Leinier Domínguez.

Baramidze spielte in der Schachbundesliga zunächst für die Solinger SG und wechselte 2006 zum TSV Bindlach-Aktionär. In der kommenden Saison wird er für den Hamburger SK an den Start gehen. In der österreichischen 1. Bundesliga spielt er für den SK Hohenems.

Derzeit liegt er mit einer Elo-Zahl von 2548 (Stand: Januar 2009) auf Platz 20 der deutschen Elo-Rangliste. Seine bisher höchste Elo-Zahl war 2593 im Juli 2008. Er war damals achter der deutschen Rangliste. Bis Dezember 2006 war er unter den TOP 20 der Junioren-Weltrangliste.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Zeitschrift Jugendschach, 2002/7+8 S.19

Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.