Barany-Zeigeversuch

Der Bárány-Zeigeversuch (nach Róbert Bárány) ist ein Schritt in der klinischen Untersuchung des Nervensystems, mit dem die Zielbewegungen der oberen Extremitäten als Teil der Koordinationstests überprüft werden.

Durchführung:

Der Untersuchte zeigt mit dem Finger bei offenen Augen von oben auf den vor ihn gehaltenen Finger des Untersuchers. Anschließend wird der Test bei geschlossenen Augen wiederholt.

Ergebnisse:

Krankhaft ist die Abweichung in der Vertikale, diese weist auf eine Störung der gleichseitigen Kleinhirnseite oder des Hirnstamms hin.

Siehe auch: Finger-Nase-Versuch

Quellen

  • Karl F. Masuhr, Marianne Neumann. Neurologie. Stuttgart 2004 ISBN 978-3777313344
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bárány-Zeigeversuch — Der Bárány Zeigeversuch (nach Róbert Bárány) ist ein Schritt in der klinischen Untersuchung des Nervensystems, mit dem die Zielbewegungen der oberen Extremitäten als Teil der Koordinationstests überprüft werden. Inhaltsverzeichnis 1 Durchführung… …   Deutsch Wikipedia

  • BÁRÁNY, ROBERT — (1876–1936), Austrian otologist and Nobel Prize winner. Bárány qualified at the University of Vienna in 1900, and for the next five years did research in hospitals in Frankfurt, Heidelberg, and Freiburg, returning to Vienna in 1905. By 1914 his… …   Encyclopedia of Judaism

  • Robert Bárány — [ˈroːbɛrt ˈbaːraːɲ] (* 22. April 1876 in Wien, Österreich; † 8. April 1936 in Uppsala, Schweden) war ein Mediziner und Neurobiologe …   Deutsch Wikipedia

  • Medizinnobelpreis 1914: Robert Bárány —   Der österreichische Neurophysiologe und Ohrenarzt erhielt den Nobelpreis für seine Arbeiten zur Physiologie und Pathologie des Gleichgewichtsorgans.    Biografie   Robert Bárány, * Wien 22. 4. 1876, ✝ Uppsala (Schweden) 8. 4. 1936; 1900… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”