Barbara Eden
Barbara Eden mit Bob Hope, Dezember 1987
Barbara Eden auf der Kinderlachen Gala am 27. November 2010 in Berlin

Barbara Eden (* 23. August 1934 in Tucson, Arizona; eigentlich Barbara Jean Moorhead, Barbara Jean Huffman) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Als Teenager wollte Barbara Eden Gesang studieren. Sie zog aus ihrer Heimat San Francisco nach Hollywood, um dort Schauspiel- und Tanzunterricht zu nehmen. Ihr Agent änderte ihren Namen von Barbara Jean Huffman (sie hatte nach der Heirat ihrer Mutter den Namen ihres Stiefvaters angenommen) in Barbara Eden. Zu Beginn ihrer Karriere posierte sie als Pin-up. Nach kleinen Theaterauftritten hatte sie einen Part in der Johnny Carson Show. Es folgten einige Fernsehauftritte und Kinorollen in den 60er Jahren, unter anderem in „Flammender Stern“ an der Seite von Elvis Presley, in „Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm“, in „Der mysteriöse Dr. Lao“ sowie in „Mein Zimmer wird zum Harem“.

Weltberühmt wurde sie ab 1965 als "Bezaubernde Jeannie" in der gleichnamigen Fernsehserie (im Original: I Dream of Jeannie) an der Seite von Larry Hagman als Major Nelson. Die Rolle des blonden Flaschengeistes machte sie über Nacht zu einem Fernsehstar. Die Serie, die ab 1967 auch in Deutschland lief, wurde nach fünf Jahren und 139 Folgen eingestellt. Wiederholungen werden heute auch noch auf der ganzen Welt ausgestrahlt. Aufgrund ihrer gerade auch in Deutschland großen Popularität erhielt Eden 1972 den Silbernen und Goldenen Bravo Otto (Frühjahr und Herbst) der Jugendzeitschrift BRAVO sowie 1997 den "Muss ich Sehen"-Award von Kabel Eins. Von ihr erschienen zu Zeiten der Serie auch eine Jeannie-Puppe und Jeannie-Comics - ihr Konterfei zierte sogar Plastikflaschen.

In den darauffolgenden Jahren blieb Eden im Showgeschäft aktiv. Mindestens einmal pro Jahr stand sie für Fernsehproduktionen vor der Kamera. Sie war gern gesehener Gast in Variety Shows im US-Fernsehen und hatte ihre eigene Show in Las Vegas, in der sie mit allen Größen des Show Business auftrat. Aus ihrem Kinofilm „Harper Valley P.T.A.“ aus dem Jahre 1978 wurde wenig später eine Fernsehserie, in der sie ebenfalls die Hauptrolle spielte.

1985 drehte sie mit Bill Daily, Wayne Rogers und Hayden Rorke einen Fernsehfilm zur beliebten Serie „Bezaubernde Jeannie“ mit dem Titel Die Rückkehr der bezaubernden Jeannie: 15 Jahre später (engl. „I Dream of Jeannie: 15 Years Later“). Im selben Jahr wurde Barbara Eden mit über 50 Lebensjahren vom People Magazine zu der Frau mit dem meisten Sex-Appeal gewählt.

In den Fernsehfilmen der 80er Jahre „Wo bitte geht´s zum Militär?“, „Das Doppelleben der Kathy McCormick“, „Gegensätze ziehen sich an“, „Höllenwut“ und „Gefährlicher Charme“ spielte Barbara Eden jeweils eine Hauptrolle.

1991 stand sie erneut im Jeannie-Kostüm vor der Kamera für den Fernsehfilm „Jeannie sucht ihren Meister“. Im selben Jahr hatte sie fünf Gastauftritte in der damals auslaufenden Dallas-Serie, womit sie an die Seite von Larry Hagman zurückfand.

Es folgten Filme wie „Augen des Schreckens“ (1993) und „Augen des Todes“ (1994). 1996 hatte Eden einen Gastauftritt bei Thomas Gottschalks Hausparty. 1994 war sie in der Late Night Show bei Thomas Koschwitz eingeladen. 1996 stand sie in dem Film „Die Brady Family 2“ erneut als Jeannie für einen Kurzauftritt vor der Kamera.

In den Jahren 2000 bis 2005 stand sie mit ihrer Freundin Rita McKenzie für die weibliche Version von „Männerwirtschaft“ auf der Bühne und tourte durch die US-amerikanischen Bundesstaaten. 2006 folgte zusammen mit Larry Hagman das Theaterstück „Love Letters“. Ende 2006 und Anfang 2007 startete Eden erneut eine US-Tour mit „Love Letters“, diesmal an der Seite von Hal Linden.

Gastauftritte in der US-Serie „Sabrina – total verhext!" (als diktatorische Tante Irma) in den Jahren 2001 und 2002 waren weitere TV-Aktivitäten.

2001 hatte sie eine kleine Rolle in dem Kinofilm „Carolina“ (Drehbuch von ihrer Nichte Katherine Fugate) neben Shirley MacLaine, ebenso 2002 in „Loco Love“. 2007 hatte Barbara Eden einen Gastauftritt in der „George Lopez Show“ und wurde für die Rolle der Victoria Greyson in „Army Wives“ engagiert.

Barbara Eden drehte für den Film „Always & Forever“ für den Hallmark Channel in den USA. Der Fernsehfilm wurde Ende des Jahres 2009 ausgestrahlt. Zu Beginn des Jahres 2009 setzte Eden ihr Theaterstück „Love Letters“ fort.

Privat

Barbara Eden war von 1958 bis 1974 mit dem Schauspieler Michael Ansara verheiratet, 1965 wurde ihr Sohn Matthew geboren. 1971 verlor Eden, im achten Monat schwanger, einen weiteren Sohn ungeboren. Ihr zweiter Ehemann war von 1977 bis 1983 Charles Donald Fegert. Seit dem 5. Januar 1991 ist sie mit Jon Trusdale Eicholtz verheiratet.

Seit dem Drogentod ihres einzigen Sohnes Matthew im Jahr 2001 engagiert sie sich im Kampf gegen Drogen.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kronen Zeitung vom 10. Juli 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbara Eden — Saltar a navegación, búsqueda Barbara Eden Bob Hope junto a Barbara Eden …   Wikipedia Español

  • Barbara Eden — Infobox actor name = Barbara Eden birthname = Barbara Jean Morehead caption = Barbara Eden with Howard Frank, October 2005. Photo: Howard Frank Archives birthdate = birth date and age|1934|08|23 birthplace = Tucson, Arizona, U.S.A.Barbara Eden… …   Wikipedia

  • Barbara Eden — Pour les articles homonymes, voir Eden. Barbara Eden et Howard Frank, le 29 octobre 2005. Barbara Eden (née B …   Wikipédia en Français

  • Eden — bezeichnet den Garten Eden, eine Bezeichnung des Paradieses Eden (Vorname), einen Vornamen in der Geografie: Eden (Mesopotamien), Grüngebiet im heutigen Irak den Eden (Fluss, Cumbria), Fluss in Cumbria, England den Eden (Fluss, Fife), Fluss in… …   Deutsch Wikipedia

  • Eden — may refer to:*Garden of Eden, a place described in the biblical book of Genesis People*Eden (name), a family name and a given name (and list of people with that name) *Eden Baronets, two English baronetcy families *Anthony Eden, UK Prime Minister …   Wikipedia

  • Eden (name) — Eden as a given name, has several derivations, from the Biblical Garden of Eden, meaning place of pleasure ; It is traditionally considered to be a masculine baby name. It is also as a variant of the girls name Edith and the boys name Aidan.… …   Wikipedia

  • Edén — Eden Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Toponyme 3 Art et médias …   Wikipédia en Français

  • Barbara — ist ein weiblicher Vorname, selten auch Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bärbele Treiben 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Eden — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Toponyme 3 …   Wikipédia en Français

  • Barbara (given name) — Infobox Given Name Revised name = Barbara imagesize=200px caption=Saint Barbara by Jan van Eyck. pronunciation = gender = female meaning = barbarian region = origin = Greek related names = footnotes = Barbara is a female given name used in… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”