Barbara Hölscher

Barbara Hölscher (* 1964) ist eine deutsche Soziologin.

Hölscher studierte von 1984 bis 1990 Soziologie an der Universität Bielefeld und arbeitete danach bis 1993 bei Privatunternehmen in der Marktforschung.

1993 kehrte sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an die Universität Bielefeld zurück, wo sie 1996 promoviert wurde und 2003 sich (als Wissenschaftliche Assistentin) für „Soziologie“ habilitierte. Zwischenzeitlich war sie 1996 Gastdozentin an der Staatlichen Universität von St. Petersburg in Russland und vertrat von 2003 bis 2004 die Professur für Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Bielefeld. Seit 2005 ist Hölscher Professorin für Soziologie und Direktorin des Instituts für Sozialwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Theorien sozialer Ungleichheit; Sozialstrukturanalyse und Lebensstilforschung; Allgemeine Soziologie, insbesondere Kultursoziologie; Mediensoziologie; Wirtschafts- und Organisationssoziologie; Professionssoziologie; Wissenschafts- und Bildungsforschung; Familien- und Jugendsoziologie; Quantitative und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hölscher — ist der Familienname folgender Personen: Barbara Hölscher (* 1964), deutsche Soziologin Birgit Drießen Hölscher (1964−2004), deutsche Chemikerin Birgit H. Hölscher , Pseudonym der deutschen Schriftstellerin und Fotokünstlerin Birgit Lohmeyer (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Tuchman — Barbara Wertheim Tuchman (* 30. Januar 1912 in New York City; † 6. Februar 1989 in Greenwich, Connecticut) war eine US amerikanische Reporterin und Historikerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Jahn (Autor) — Reinhard Jahn (* 19. Oktober 1955 in Saalfeld, DDR) ist ein deutscher Publizist, Autor und Experte für Kriminalliteratur. Als Autor schreibt er unter den Pseudonymen „H. P. Karr“ und „John Miller“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Soziologen — Bekannte Soziologen und Soziologinnen Sachbeiträge zur Soziologie siehe auf der zugehörigen Themenliste und der Liste bahnbrechender soziologischer Publikationen; allgemein ist auf das Portal:Soziologie zu verweisen. A Esko Aaltonen Nermin Abadan …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Bodmer — Ansicht Mainz Binger Mäuseturm …   Deutsch Wikipedia

  • Iliade — Titelblatt der Iliasausgabe von Theodose Thiel, die in Straßburg am Ende des 16. Jahrhunderts veröffentlicht wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Claudius (römischer Kaiser) — Claudius Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus (vor seinem Herrschaftsantritt Tiberius Claudius Nero Germanicus; * 1. August 10 v. Chr. in Lugdunum, heute Lyon; † 13. Oktober 54 n. Chr.) war der vierte römische Kaiser der julisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Tiberius Claudius — Claudius Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus (vor seinem Herrschaftsantritt Tiberius Claudius Nero Germanicus; * 1. August 10 v. Chr. in Lugdunum, heute Lyon; † 13. Oktober 54 n. Chr.) war der vierte römische Kaiser der julisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus — Claudius Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus (vor seinem Herrschaftsantritt Tiberius Claudius Nero Germanicus; * 1. August 10 v. Chr. in Lugdunum, heute Lyon; † 13. Oktober 54 n. Chr.) war der vierte römische Kaiser der julisch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”