Barbara Kühnert

Barbara Kühnert (geborene Zuchold; * 15. Januar 1947 in Cottbus) ist eine deutsche Althistorikerin.

Barbara Kühnert studierte Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Oktober 1972 folgte die Promotion zum Thema Die römischen kleinen Bauernwirtschaften 200 bis 133 v. u. Z. Eine Untersuchung zur Krise des klassischen Gemeinwesens in Rom. Gutachter waren Detlef Lotze, Rigobert Günther und Heinz Herz. Anschließend arbeitete Kühnert zunächst – wie es für angehende Leistungskader der Zeit halb verpflichtend war – drei Jahre lang hauptamtlich in der Hochschulgruppenleitung der FDJ. 1975 wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sektion Geschichte der Universität Jena. Im November 1989 folgte die Promotion B zum Thema Die plebs urbana der späten römischen Republik. Ihre ökonomische Situation und soziale Struktur bei den Gutachtern Günther, Lotze und Gottfried Härtel. Die Erstellung dieser Arbeit war größeren Problemen unterworfen. Kühnert musste in einem Autorenkollektiv an der Erstellung einer Kleinen Enzyklopädie der Antike mitwirken, bei der sie neben Lotze die Hauptarbeit im Bereich der Alten Geschichte zu tragen hatte.[1] Die Enzyklopädie wurde nach der politischen Wende jedoch nicht mehr veröffentlicht. Noch Mitte der 2000er Jahre lehrte Kühnert als Privatdozentin in Jena. Sie war mit Friedmar Kühnert verheiratet.

Schriften

  • Die Plebs urbana der späten römischen Republik. Ihre ökonomische Situation und soziale Struktur, Akademie, Berlin 1991 (Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Philologisch-Historische Klasse, Band 73, Heft 3) ISBN 3-05-001782-1
  • Prinzipat und Kultur im 1. und 2. Jahrhundert. Wissenschaftliche Tagung der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Iwane-Dshawachischwili-Universität Tbilissi, 27. - 30. Oktober 1992 in Jena (Hrsg.), Habelt, Bonn 1995 ISBN 3-7749-2674-3

Literatur

  • Detlef Lotze: Die Alte Geschichte in Jena von 1945 bis 1989, In: Isolde Stark (Hrsg.): Elisabeth Charlotte Welskopf und die Alte Geschichte in der DDR. Beiträge der Konferenz vom 21. bis 23. November 2002 in Halle/Saale. Steiner, Stuttgart 2005, ISBN 3-515-08457-6, S. 108–116.
  • Lothar Mertens: Das Lexikon der DDR-Historiker. Saur, München 2006, ISBN 3-598-11673-X, S. 373.

Einzelnachweise

  1. http://books.google.de/books?id=4e5rsK1Who8C&pg=PA115&lpg=PA115&dq=%22barbara+k%C3%BChnert%22+jena&source=web&ots=-a1jzewCD3&sig=VetNFuvbh2Us9UnbqF3U_QGrf2Y&hl=de&sa=X&oi=book_result&resnum=12&ct=result#PPA115,M1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbara Zuchold — Barbara Kühnert (geborene Zuchold; * 15. Januar 1947 in Cottbus) ist eine deutsche Althistorikerin. Barbara Kühnert studierte Geschichte an der Friedrich Schiller Universität Jena. Im Oktober 1972 folgte die Promotion zum Thema Die römischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kühnert — ist der Name folgender Personen: Barbara Kühnert (* 1947), deutsche Althistorikerin Floé Kühnert (* 1984), deutsche Leichtathletin Friedmar Kühnert (1924–2002), deutscher klassischer Philologe Steffi Kühnert (* 1963), deutsche Schauspielerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedmar Kühnert — (* 16. November 1924 in Dreißigacker; † 18. September 2002 in Jena) war ein deutscher Klassischer Philologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kuh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Althistoriker — In dieser Liste werden Althistoriker gesammelt, die für dieses Fach habilitiert wurden, als Fachautoren besonders relevant sind oder andere bedeutende Beiträge zur Alten Geschichte geleistet haben. Da die Alte Geschichte im 19. Jahrhundert aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Cottbus — Wappen der Stadt Cottbus Diese Liste enthält in Cottbus geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Cottbus ihren Wirkungskreis hatten bzw. haben, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem Geburtsjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Nachwuchsmeisterschaft (Badminton) — Deutsche Nachwuchsmeisterschaften im Badminton werden seit 1953 ausgetragen, zuerst nur als Juniorenmeisterschaft der Altersklasse U18 für die Bundesrepublik. 1961 starteten in der DDR die Juniorenmeisterschaften, die für die Altersklasse 16/17… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Juniorenmeisterschaft (Badminton) — Deutsche Juniorenmeisterschaften im Badminton werden seit der Saison 1952/1953 ausgetragen, in der DDR erst seit 1961. 1998 wurden die bis dahin als U 18 Meisterschaft ausgetragenen Titelkämpfe zur U 19 Meisterschaft geändert. Seit der Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Juniorenmeister (Badminton) — Deutsche Juniorenmeisterschaften im Badminton werden seit der Saison 1952/1953 ausgetragen, in der DDR erst seit 1961. 1998 wurden die bis dahin als U 18 Meisterschaft ausgetragenen Titelkämpfe zur U 19 Meisterschaft geändert. Seit der Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages (Brandenburg, 4. Wahlperiode) — Mitglieder des Brandenburgischen Landtages 1. Wahlperiode (1990–1994), 2. Wahlperiode (1994–1999), 3. Wahlperiode (1999–2004) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”