Barbara Philipp

Barbara Philipp (* 19. Oktober 1965 in Wittlich) ist eine deutsche Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Sie ließ sich an der Berliner Fritz-Kirchhoff-Schule und den New Yorker HB-Studios zur Schauspielerin ausbilden. Danach kehrte sie nach Deutschland zurück und hat seitdem in zahlreichen Fernsehproduktionen und auch in einigen Kinofilmen mitgespielt.

Des Weiteren wirkt sie auch immer wieder in Theaterstücken mit.

Filmografie (Auswahl)

  • 1994: Nah am Wasser
  • 1997: Die Kids von Berlin (Fernsehserie)
  • 1998: Drop Out – Nippelsuse schlägt zurück
  • 1999: Recycled
  • 1999: Killer.berlin.doc
  • 1999: Männer und andere Katastrophen (Fernsehfilm)
  • 2000: Himmel und Erde – ein göttliches Team (Fernsehserie)
  • 2000: LiebesLuder
  • 2001: Ab ins Paradies
  • 2001: Gnadenlose Bräute (Fernsehfilm)
  • 2001: Was tun, wenn's brennt?
  • 2002: Die Hoffnung stirbt zuletzt (Fernsehfilm)
  • 2002: Baby
  • 2002: Mutanten
  • 2003: Club der Träume – Türkei, Marmaris (Fernsehfilm)
  • 2004: Klassentreffen (Fernsehfilm)
  • 2004: Tatort (Fernsehreihe), (Mitwirkung von 2002 bis 2004)
  • 2004: Einmal Bulle, immer Bulle (Fernsehserie), (Mitwirkung in sechs Folgen)
  • 2005: Ein Fall für zwei – Tod im Hochhaus (Krimiserie)
  • 2005: Doppelter Einsatz – Der Fluch des Feuers (Krimiserie)
  • 2005: SOKO Köln – Tod auf Kredit
  • 2005: Mathilde liebt (Fernsehfilm)
  • 2005: Arnies Welt (Fernsehfilm)
  • 2006: Bella Block (Krimiserie) (Mitwirkung in zwei Folgen, 2003 und 2006)
  • 2006: Die Familienanwältin – Hinter dem Spiegel (Fernsehserie)
  • 2006: Die Könige der Nutzholzgewinnung
  • 2006: Bettis Bescherung (Fernsehfilm)
  • 2007: Blindflug
  • 2007: Liebe auf Kredit (Fernsehfilm)
  • 2007: Hilfe! Hochzeit! – Die schlimmste Woche meines Lebens (Fernsehserie)
  • 2007: Ein Spätes Mädchen (Fernsehfilm)
  • 2007: Großstadtrevier – Nur wegen Dir (Fernsehserie)
  • 2007: Krimi.de (Fernsehreihe) (Mitwirkung in fünf Folgen, 2005 und 2007)
  • 2007: Commissario Laurenti – Tod auf der Warteliste (Fernsehreihe)
  • 2008: Die Treue-Testerin – Spezialauftrag Liebe(Fernsehfilm)
  • 2009: Tatort - Kassensturz (Fernsehfilm)
  • 2009: Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki (Fernsehfilm)
  • 2010: Tatort - Wie einst Lilly (Fernsehfilm)
  • 2011: SOKO Leipzig - Letzter Abend DDR
  • 2011: Der Kriminalist - als Staatsanwältin (Mitwirkung in vier Folgen)

Auszeichnungen

  • 2007: Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle für ihre Rolle in dem Tatort Das Böse

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philipp Hainhofer — (* 21. Juli 1578 in Augsburg; † 23. Juli 1647 ebenda) war ein deutscher Kaufmann, Kunstagent, Nachrichtenkorrespondent und Diplomat. Aufgrund seiner weit gefächerten Tätigkeit gehört er zu den schillerndsten Figuren im Augsburg des 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Schlick — Naissance 1943 Pays d’origine  Allemagne Activité principale Interprète Genre musical Mu …   Wikipédia en Français

  • Barbara (Joseph Roth) — Barbara ist eine Kurzgeschichte von Joseph Roth, die zuerst am 14. April 1918 in dem Wiener Blatt Österreichs Illustrierte Zeitung erschien. Barbara, mit 16 Jahren verwaist, wird von ihrem Onkel mit einem vierschrötigen Tischler verheiratet. Aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Blomberg — mit Kaiser Karl V. (Holzstich von 1894) …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara von Hessen — (* 8. April 1536 in Kassel; † 8. Juni 1597 im Schloss Waldeck) war Prinzessin von Hessen und durch Heirat nacheinander Gräfin von Württemberg Mömpelgard und Gräfin von Waldeck. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp I. (Hessen) — Philipp I., genannt der Großmütige aus dem Haus Hessen (* 13. November 1504 in Marburg; † 31. März 1567 in Kassel) war von 1509/1518 bis 1567 Landgraf der Landgrafschaft Hessen und einer der bedeutendsten Landesfürsten und politischen Führer im… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp IV. (Hanau-Lichtenberg) — Philipp IV. von Hanau Lichtenberg (* 20. September 1514 in Babenhausen; † 19. Februar 1590[1] in Lichtenberg) war von 1538–1590 regierender Graf von Hanau Lichtenberg. Vor seinem Regierungsantritt hatte er die Geschäfte für seinen erkrankten… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp IV. von Hanau-Lichtenberg — (* 20. September 1514 in Babenhausen; † 19. Februar 1590[1] in Lichtenberg) war von 1538–1590 regierender Graf von Hanau Lichtenberg. Vor seinem Regierungsantritt hatte er die Geschäfte für seinen erkrankten Vater, Graf Philipp III., schon einige …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp V. von Hanau-Lichtenberg — (* 21. Februar 1541 in Buchsweiler, heute: Bouxwiller; † 2. Juni 1599 in Niederbronn – heute: Niederbronn les Bains) war Graf von Hanau Lichtenberg. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Familie 3 Regierun …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp der Großmütige — Späterer Merian Stich von Landgraf Philipp I …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”