Barbara Plensat

Barbara Plensat (* 1939 in Berlin) ist eine deutsche Hörspielregisseurin.

Barbara Plensat arbeitete zunächst als Tontechnikerin, später als Regieassistentin beim Rundfunk der DDR. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft wurde sie festangestellte Regisseurin. Sie war Co-Regisseurin bei dem Hörspiel Die Grünstein-Variante, das 1977 den Prix Italia erhielt.

Seit dem Ende der DDR arbeitet Barbara Plensat als freie Regisseurin für die ARD. Ihre Inszenierung von Kein Brief gestern, keiner heute (nach Texten von Franz Kafka) von Matthias Baxmann wurde Hörspiel des Jahres 2003.

Werke

Hörspiele
Kinderhörspiele

Literatur

  • Sechzehn Grundfarben. Gaby Hartel im Gespräch mit Barbara Plensat. In: HörWelten. Berlin: Aufbau-Verlag, 2001. (S. 254-260.) ISBN 3-351-02515-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plensat — Barbara Plensat (* 1939 in Berlin) ist eine deutsche Hörspielregisseurin. Barbara Plensat arbeitete zunächst als Tontechnikerin, später als Regieassistentin beim Rundfunk der DDR. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft wurde sie festangestellte …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Hörspielpreis — Der DDR Hörspielpreis wurde jährlich von 1977 bis 1991 vom Staatlichen Komitee für Rundfunk in vier Kategorien verliehen: Inhaltsverzeichnis 1 Hörspielpreis der Hörer 2 Autorenpreis der Kritiker 3 Regiepreis der Kritiker …   Deutsch Wikipedia

  • Glandien — Lutz Glandien (* 4. Juni 1954 in Oebisfelde (Altmark) ist ein zeitgenössischer deutscher Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Hörspielmusiken (Auswahl) 3 Diskographie 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Hörspiel des Jahres — Das Hörspiel des Monats ist ein Hörspielpreis, der seit 1977 von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim vergeben wird. Die Auswahl trifft eine jährlich wechselnde Jury. Sie wählt aus monatlich etwa zehn bis zwölf Hörspiel… …   Deutsch Wikipedia

  • Lutz Glandien — (* 4. Juni 1954 in Oebisfelde) ist ein zeitgenössischer deutscher Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Hörspielmusiken (Auswahl) 3 Diskographie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Christine Heinze — (* 1949 in Kühlungsborn) ist eine deutsche Schauspielerin. Christine Heinze studierte, nachdem sie ihr Abitur abgelegt hatte, Pädagogik. Ab 1971 besuchte sie die Staatliche Schauspielschule in Rostock. Darauf folgten Engagements an den Theatern… …   Deutsch Wikipedia

  • Hörspiel des Monats — Das Hörspiel des Monats ist ein Hörspielpreis, der seit 1977 von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim vergeben wird. Die Auswahl trifft eine jährlich wechselnde Jury. Sie wählt aus monatlich etwa zehn bis zwölf Hörspiel… …   Deutsch Wikipedia

  • Kathrin Angerer — (auch Kathi Angerer; * 1970 in Oranienburg) ist eine deutsche Schauspielerin, die sowohl für das Theater als auch für den Film tätig ist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Theaterrollen 2.1 Volksbühne Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Ackermann aus Böhmen — Heidelberger Bilderhandschrift des Ackermanns aus Böhmen, Auszug aus Kapitel 2; Stuttgart, um 1470 Der Ackermann aus Böhmen ist ein Werk des Johannes von Tepl, das um 1400 entstanden und erstmals um 1460 im Druck erschienen ist. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Rücker — (* 2. Februar 1924 in Reichenberg, Tschechoslowakei (heute Liberec, Tschechien); † 24. Februar 2008 in Meiningen) war ein deutscher Erzähler, Dramatiker und Regisseur. Von ihm stammen Hörspiele, Drehbücher, Romane und Erzählungen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”