Barbara Ratthey
Barbara Ratthey

Barbara Ratthey (* 1940; † 18. Oktober 2009 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin und Sprecherin. Besonders bekannt wurde sie durch ihre Tätigkeit als Synchronsprecherin, z. B. als deutsche Stimme der Schauspielerin Estelle Getty alias Sophia in Golden Girls.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Barbara Ratthey erhielt ihre Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schauspielschule in Berlin. Dort war auch der Schwerpunkt ihrer Theatertätigkeit; insbesondere spielte sie am Schillertheater, am Theater am Kurfürstendamm, an der Vaganten Bühne und am Kleinen Theater am Südwestkorso. Auf der (TV-)Leinwand war sie 1967 in dem Kinofilm Rockys Messer (Buch und Regie Joachim Mock), 1987 in der TV-Serie Ein eleganter Hund (neben Rita Russek und Helmuth Lohner) und in Sketchen der Fernsehshow Dalli Dalli zu sehen. Einem breiten Publikum ist jedoch weniger ihr Aussehen als ihre Stimme bekannt. Sie sprach Rollen in zahlreichen Hörspielen und -büchern u. a. für NDR, WDR und Radio Bremen sowie Deutsche Grammophon. Ab 1966 war sie als Synchronsprecherin tätig. So war sie unter anderem die deutsche Synchronstimme für Oma Winslow (Estelle Winslow) in der US-amerikanische Sitcom Alle unter einem Dach

Am 18. Oktober 2009 verstarb Barbara Ratthey nach langer Krankheit in einem Berliner Hospiz.

Arbeit als Synchronsprecherin

Besondere Popularität erreichte Barbara Ratthey und deren tiefe, zumeist heiser klingende Stimme durch die Synchronisation der US-amerikanischen Schauspielerin Estelle Getty, der sie erstmals für die Sitcom Golden Girls ihre Stimme lieh. Im Zuge des großen Erfolges dieser Serie trat Barbara Ratthey gemeinsam mit den Synchronsprecherinnen der anderen Hauptfiguren – Verena Wiet, Beate Hasenau und Ursula Sieg – auch in verschiedenen Fernsehshows und Specials auf.

Barbara Ratthey war die deutsche Sprecherin international bekannter Schauspielerinnen wie Anne Bancroft (Jesus von Nazareth), Eartha Kitt, Eileen Brennan, Anne Francis (in ihrer Serienhauptrolle in Honey West), Beatrice Winde, Lee Grant (Shampoo, Verschollen im Bermuda-Dreieck), Cloris Leachman (Mel Brooks' Höhenkoller), Rosetta LeNoire (Mutter Estelle Winslow in der Fernsehserie Alle unter einem Dach), Ingrid Pitt (Gruft der Vampire), Katy Jurado (Unter dem Vulkan), Grace Jones (Conan der Zerstörer), Dionne Warwick, Miranda Richardson (Merlin), Diana Ross (Billie Holiday in Lady Sings The Blues) und Mrs. Figg in Harry Potter und der Orden des Phönix.

Zudem lieh sie verschiedenen Zeichentrickcharakteren ihre Stimme, z. B. Grandma Ethyl in Die Dinos, Mrs. Tweedy in Chicken Run, Oma Knack in DuckTales, Molly in Das letzte Einhorn, Rosa in Die Monster AG, Ms. Bitters in Invader Zim und der Hexe in Das wandelnde Schloss (2005). Auch Puppen verlieh sie eine Stimme: In dem Fernsehfilm Nur über meine Leiche sprach sie die Truthenne, welche die Reinkarnation der Mutter des Protagonisten darstellt.

Arbeit als Hörspielsprecherin

Neben ihrer Synchronarbeit war Barbara Ratthey auch oft in Hörspielen vertreten, wie z. B. als Tante Amanda bei Bibi Blocksberg. Seit Anfang 2007 war sie in der Rolle der Lady Bedfort in der gleichnamigen Serie zu hören, an der sie auch als Co-Regisseurin beteiligt war. In der Hörspielserie Die drei Fragezeichen war sie in der Episode Spuk im Hotel als Mrs. Silverstone zu hören. In der Hörspielserie Gabriel Burns tauchte sie in mehreren Folgen als Dr. Phillips auf.

Außerdem wirkte sie 1991 auf dem Album Martin, ne …?! von Diether Krebs als Sängerin des Tango Infernal mit.

Arbeit als Schauspielerin

2008 trat sie in der KIKA Sendung Toll Tom als Oma von Tom auf. Das Besondere daran: Sie schlüpfte dafür in die Rolle der Sophia Petrillo (Golden Girls).

Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ratthey — Barbara Ratthey (* 1940; andere Quelle: 1946) ist eine deutsche Schauspielerin und Sprecherin. Besonders bekannt wurde sie durch ihre Tätigkeit als Synchronsprecherin, z. B. als deutsche Stimme der Schauspielerin Estelle Getty alias Sophia in… …   Deutsch Wikipedia

  • Eene meene Hexerei — Bibi Blocksberg ist der Name einer Kinderhörspielserie, die 1980 von Elfie Donnelly ins Leben gerufen wurde. Hauptfigur ist das Mädchen Bibi Blocksberg, das eine Hexe ist. Bis März 2009 sind 94 Folgen erschienen. Die Hörspielserie hieß… …   Deutsch Wikipedia

  • Lady Bedfort — ist eine Hörspielserie von John Beckmann, Michael Eickhorst und Dennis Rohling, die beim Osnabrücker Hörspiellabel Hörplanet erscheint. Die Krimiserie spielt in der kleinen englischen Ortschaft Broughton an der Küste Englands in der Gegenwart.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rat–Raz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • The Golden Girls — Seriendaten Deutscher Titel: Golden Girls Originaltitel: The Golden Girls Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 1985–1992 Episodenlänge: etwa 25 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Beyond the Valley of the Dolls — Filmdaten Deutscher Titel: Blumen ohne Duft Originaltitel: Beyond the Valley of the Dolls Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1970 Länge: 104 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Chicken Run – Hennen Rennen — Filmdaten Deutscher Titel: Chicken Run – Hennen rennen Originaltitel: Chicken Run Produktionsland: Großbritannien Erscheinungsjahr: 2000 Länge: 81 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Chicken Run – Hennen rennen — Filmdaten Deutscher Titel: Chicken Run – Hennen rennen Originaltitel: Chicken Run Produktionsland: Großbritannien Erscheinungsjahr: 2000 Länge: 81 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Conan: The Barbarian — Filmdaten Deutscher Titel: Conan der Barbar Originaltitel: Conan the Barbarian Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1982 Länge: 126 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Das Extrablatt — Filmdaten Deutscher Titel: Extrablatt Originaltitel: The Front Page Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1974 Länge: 105 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”