Barbara Schaeffer-Hegel

Barbara Schaeffer-Hegel (* 1936) ist eine emeritierte deutsche Erziehungswissenschaftlerin, deren Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung lagen und liegen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Schaeffer-Hegel studierte Politikwissenschaft, Geschichte, Philosophie und Romanistik. Sie hielt 1980 bis 2002 eine Professur für Erziehungswissenschaften an der Technischen Universität Berlin inne.

Leistungen

Sie gründete 1996 die Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft, deren Vorstandsvorsitzende sie ist, als Bildungszentrum für weibliche Führungsnachwuchskräfte in Politik und Wirtschaft. 2001 gründete sie die Femtec und ist dort Aufsichtsratsvorsitzende.

Auszeichnungen

Schriften

  • Säulen des Patriarchats. Zur Kritik patriarchaler Konzepte von Wissenschaft, Weiblichkeit, Sexualität und Macht, Pfaffenweiler 1996
  • Hrsg. mit Helga Foster und Helga Lukoschat: Die ganze Demokratie. Zur Professionalisierung von Frauen für die Politik, Pfaffenweiler 1998
  • "Julia und der Schattenmann" - Projekte-Verlag Cornelius, Halle (Saale) 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hegel (Begriffsklärung) — Unter dem Namen Hegel kennt man die Württembergische Familie Hegel und ihre bedeutenden Mitglieder, den lutherischen Pfarrer Johann Georg Hegel (1615–1680) den zentralen Vertreter des deutschen Idealismus, den Philosophen Georg Wilhelm Friedrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Scha–Schd — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schäffer (Begriffsklärung) — Schäffer bezeichnet einen für den Handel verantwortlichen Beamten im Deutschordensstaat, siehe Schäffer Schäffer oder Schaeffer ist der Familienname folgender Personen: Albert C. Schaeffer (* 1907), US amerikanischer Mathematiker Albrecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Louise-Schroeder-Medaille — Die Louise Schroeder Medaille wird vom Land Berlin jährlich an eine Persönlichkeit verliehen, die dem politischen und persönlichen Vermächtnis von Louise Schroeder in hervorragender Weise Rechnung trägt und sich in besonderer Weise Verdienste um… …   Deutsch Wikipedia

  • Rodrigo Jokisch — (born 1946) is a German Mexican sociologist.ome books*Determinants of the Technological Evolution in Europe. Structural Models for a better Understanding of the Process of Industrialization between the 17th and the 19th Century, Technological… …   Wikipedia

  • Antifeminismus — Hauptquartier der Gegner des Frauenwahlrechts in den USA, den „Antisuffragists“ (um 1911) Antifeminismus bezeichnet im allgemeinen eine Gegenbewegung zum Feminismus. So wie es verschiedene Strömungen des Feminismus gibt, existiert auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Jokisch Rodrigo — Rodrigo Jokisch (* 18. Marzo de 1946 en Neumünster) es un Sociólogo germano salvadoreño. Selección de libros Determinants of the Technological Evolution in Europe. Structural Models for a better Understanding of the Process of Industrialization… …   Wikipedia Español

  • Centaurus Verlag — Media Rechtsform Kommanditgesellschaft Gründung 1984 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Projekte-Verlag Cornelius — Der Projekte Verlag Cornelius GmbH ist ein deutscher Buchverlag mit Sitz in Halle (Saale). Geschichte Am 28. Oktober 1990 wurde die Firma JUCO als Sport und Kulturverlag in Halle gegründet. Im Dezember 1991 wurde sie zur JUCO GmbH. Seit dem Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste d'historiens de l'art et de théoriciens de l'art — Sont indiqués pour ces auteurs de référence ayant contribué aux réflexions sur l art et son histoire, sur la culture, uniquement les principaux titres publiés (censés justifier leur présence dans cette liste) et la date de leur première édition.… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”