Barbara Scheuch-Vötterle

Barbara Scheuch-Vötterle (* 27. November 1947 in Kassel) ist eine deutsche Musikverlegerin. Sie ist die Geschäftsführerin des Bärenreiter-Verlags.

1975 übernahm sie nach dem Tod ihres Vaters Karl Vötterle die Geschäftsführung für das international operierende Unternehmen. Das besondere Engagement für die zeitgenössische Musik, das seit der Gründung des Verlags zu den Konstanten im Programm gehört, führt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Leonhard Scheuch fort.

Scheuch-Vötterle wurde 1999 mit der Goethe-Plakette des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.[1] 2005 erhielt sie die Ehrenmitgliedschaften der Gesellschaft für Musikforschung, deren Verbandszeitschrift Die Musikforschung bei Bärenreiter erscheint. Im selben Jahr erhielt Scheuch-Vötterle die Ehrenmitgliedschaft des Deutschen Musikrats. Im März 2007 wurde sie zur Ehrenprofessorin des Landes Hessen ernannt.[2] Sie ist Mitglied im Vorstand der Kasseler Musiktage.

Einzelnachweise

  1. Verzeichnis der ab September 1952 verliehenen Goethe-Plaketten, Stand: Mai 2011. Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden 2011, S. 11.
  2. Bisher verliehene Ehrenprofessuren des Landes Hessen, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden 2011, S. 2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheuch — ist der Name von Barbara Scheuch Vötterle (* 1947), deutsche Musikverlegerin Erwin Scheuch (1928–2003), deutscher Soziologe Heidemarie Scheuch Paschkewitz (* 1959), hessische Politikerin (Die Linke) Heinrich Scheuch (1864–1946), preußischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Leonhard Scheuch — (* 21. Mai 1938 in Winterthur) ist ein deutscher Musikverleger. Er leitet gemeinsam mit seiner Ehefrau Barbara Scheuch Vötterle den Bärenreiter Verlag, den deren Vater Karl Vötterle gegründet hatte. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft an der …   Deutsch Wikipedia

  • Bärenreiter — Der Bärenreiter Verlag ist ein Verlag für klassische Musik mit Sitz in Kassel. Neben Notenausgaben für Musiker unterhält der Verlag auch eine umfangreiche Buchreihe. Bärenreiter beschäftigt 140 Mitarbeiter, die meisten davon in Kassel. Außerdem… …   Deutsch Wikipedia

  • Bärenreiter-Verlag — Der Bärenreiter Verlag ist ein Verlag für klassische Musik mit Sitz in Kassel. Neben Notenausgaben für Musiker unterhält der Verlag auch eine umfangreiche Buchreihe. Bärenreiter beschäftigt 140 Mitarbeiter, die meisten davon in Kassel. Außerdem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sche — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1947 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | ► ◄◄ | ◄ | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Kassel — Wappen der Stadt Kassel Diese Liste enthält in Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Kassel ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • 27. November — Der 27. November ist der 331. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 332. in Schaltjahren), somit bleiben 34 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Oktober · November · Dezember 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Alkor-Edition — Die Alkor Edition ist ein Musikverlag und Agentur für musikalischen Bühnen und Orchesterwerke. Die Alkor Edition ging hervor aus der 1934 in Leipzig zur Fortführung der Kritischen Bruckner Gesamtausgabe gegründeten Firma Oscar Brandstetter, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ehrenprofessur — Ehrenprofessor ist ein weltweit von zahlreichen Universitäten, Regierungen oder Stiftungen vergebener Titel an Personen, die Verdienste um eine Sache (Politik, Wissenschaft, Geschichte etc.) dieser Einrichtung, des Staates etc. erworben haben.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”