Barbara Unmüßig
Barbara Unmüßig 2009

Barbara Unmüßig (* 1956 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Politikerin, NRO-Aktivistin und Publizistin. Heute ist sie ein Vorstandsmitglied der Heinrich-Böll-Stiftung.

Biografie

Unmüßig studierte Politische Wissenschaft an der Freien Universität Berlin. Im Jahre 1983 wurde sie Redakteurin der nord-süd-politischen Zeitschrift blätter des iz3w und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Aktion Dritte Welt e.V. in Freiburg.

Ab 1985 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abgeordneten Uschi Eid und bis 1990 des Abgeordneten Ludger Volmer der Grünen im Bundestag mit den Schwerpunkten Nord-Süd-Politik und Internationale Umweltpolitik.

Erst 1991 wurde Unmüßig Leiterin der Projektstelle UNCED (UN-Konferenz Umwelt und Entwicklung) des Deutschen Naturschutzrings (DNR) und des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zur Vorbereitung des Gipfels in Rio de Janeiro 1992, Beteiligung an der UN-Konferenz Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro.

Von 1996 bis 2001 war sie Aufsichtsratsvorsitzende der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin. Gleichzeitig war sie Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung e.V. (WEED). 2000 Gründungsmitglied des "Deutschen Instituts für Menschenrechte" (DIMR), seit Mai 2001 stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums des DIMR. Seit 2002 gemeinsam mit Ralf Fücks im Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung.

Werke

Unmüßig hat Zeitschriften- und Buchbeiträge zu Fragen der internationalen Finanzbeziehungen, der internationalen Umweltpolitik und der Nord-Süd-Politik veröffentlicht, u.a.:

  • 1988: Wie Weltbankmacht die Welt krank macht, (Hg.)
  • 1992: Probleme und Chancen für eine neue Umwelt- und Nord-Süd-Politik nach UNCED
  • 1995: Mythos Geld? Zur Finanzierung von Maßnahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt
  • 1997: Fünf Jahre nach dem Erdgipfel. Umwelt und Entwicklung - Eine Bilanz
  • 2000: Armutsorientierte Entwicklung oder soziale Abfederung? - Kontinuität und Wandel in der Politik von IWF und Weltbank
  • 2008: Zusammen mit Stefan Cramer: Afrika im Klimawandel

Weblinks

 Commons: Barbara Unmüßig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unmüßig — Barbara Unmüßig (* 1956 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Politikerin, NRO Aktivistin und Publizistin. Heute ist sie ein Vorstandsmitglied der Heinrich Böll Stiftung. Biografie Unmüßig studierte Politische Wissenschaft an der Freien… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/U — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gender Mainstream — Der Begriff Gender Mainstreaming („Etablieren der Perspektiven sozialer Geschlechter“, „geschlechtersensible Folgenabschätzung“, „Integration der Gleichstellungsperspektive“, „durchgängige Gleichstellungsorientierung“) bzw. Gleichstellungspolitik …   Deutsch Wikipedia

  • Gender Mainstreaming — Der Begriff Gender Mainstreaming („Etablieren der Perspektiven sozialer Geschlechter“, „geschlechtersensible Folgenabschätzung“, „Integration der Gleichstellungsperspektive“, „durchgängige Gleichstellungsorientierung“) bzw. Gleichstellungspolitik …   Deutsch Wikipedia

  • Gunda-Werner-Institut — Logo der Heinrich Böll Stiftung Die Heinrich Böll Stiftung e.V. (hbs) ist die nach Heinrich Böll benannte parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Inhaltsverzeichnis 1 Strukturen …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich-Böll-Stiftung — Die Heinrich Böll Stiftung e.V. (HBS) ist die nach Heinrich Böll benannte parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Inhaltsverzeichnis 1 Strukturen 2 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Bündnis 90/Die Grünen — Bündnis 90/Die Grünen …   Deutsch Wikipedia

  • Helene-Weber-Preis — Der Helene Weber Preis ist eine Auszeichnung für Frauen, die sich auf kommunaler Ebene politisch engagieren. Der Preis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgeschrieben. Er ist nach der CDU Bundestagsabgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Matthias Machnig — (2010) Matthias Machnig (* 15. April 1960 in Wimbern) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er ist seit November 2009 Wirtschaftsminister in Thüringen. Zuvor war er seit 2005 Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Wahl — (* 1948) ist ein Globalisierungskritiker, Publizist und Mitarbeiter der Nichtregierungsorganisation Weltwirtschaft, Ökologie Entwicklung (WEED).[1] Er war als Gründungsmitglied von Attac Deutschland prägend für den Aufbau des Netzwerks. Als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”