Barbara Zuchold

Barbara Kühnert (geborene Zuchold; * 15. Januar 1947 in Cottbus) ist eine deutsche Althistorikerin.

Barbara Kühnert studierte Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Oktober 1972 folgte die Promotion zum Thema Die römischen kleinen Bauernwirtschaften 200 bis 133 v. u. Z. Eine Untersuchung zur Krise des klassischen Gemeinwesens in Rom. Gutachter waren Detlef Lotze, Rigobert Günther und Heinz Herz. Anschließend arbeitete Kühnert zunächst drei Jahre lang hauptamtlich in der Hochschulgruppenleitung der FDJ. 1975 wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sektion Geschichte der Universität Jena. Im November 1989 folgte die Promotion B zum Thema Die plebs urbana der späten römischen Republik. Ihre ökonomische Situation und soziale Struktur bei den Gutachtern Günther, Lotze und Gottfried Härtel. Die Erstellung dieser Arbeit war größeren Problemen unterworfen. Kühnert musste in einem Autorenkollektiv an der Erstellung einer Kleinen Enzyklopädie der Antike mitwirken, bei der sie neben Lotze die Hauptarbeit im Bereich der Alten Geschichte zu tragen hatte.[1] Die Enzyklopädie wurde nach der politischen Wende jedoch nicht mehr veröffentlicht. Noch Mitte der 2000er Jahre lehrte Kühnert als Privatdozentin in Jena.

Schriften

  • Die Plebs urbana der späten römischen Republik. Ihre ökonomische Situation und soziale Struktur, Akademie, Berlin 1991 (Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Philologisch-Historische Klasse, Bd. 73, H. 3) ISBN 3-05-001782-1
  • Prinzipat und Kultur im 1. und 2. Jahrhundert. Wissenschaftliche Tagung der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Iwane-Dshawachischwili-Universität Tbilissi, 27. - 30. Oktober 1992 in Jena (Hrsg.), Habelt, Bonn 1995 ISBN 3-7749-2674-3

Literatur

  • Lothar Mertens: Das Lexikon der DDR-Historiker. Saur, München 2006, ISBN 978-3-598-11673-5, S. 373.

Einzelnachweise

  1. http://books.google.de/books?id=4e5rsK1Who8C&pg=PA115&lpg=PA115&dq=%22barbara+k%C3%BChnert%22+jena&source=web&ots=-a1jzewCD3&sig=VetNFuvbh2Us9UnbqF3U_QGrf2Y&hl=de&sa=X&oi=book_result&resnum=12&ct=result#PPA115,M1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbara Kühnert — (geborene Zuchold; * 15. Januar 1947 in Cottbus) ist eine deutsche Althistorikerin. Barbara Kühnert studierte Geschichte an der Friedrich Schiller Universität Jena. Im Oktober 1972 folgte die Promotion zum Thema Die römischen kleinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedmar Kühnert — (* 16. November 1924 in Dreißigacker; † 18. September 2002 in Jena) war ein deutscher Klassischer Philologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Turnen/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Turnen Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Grummt-Ender — Kornelia Ender Kornelia Ender bei den DDR Schwimm Meisterschaften (1974) Foto: Heinz Koch …   Deutsch Wikipedia

  • Kornelia Ender — bei den DDR Schwimm Meisterschaften (1974) Foto: Heinz Koch …   Deutsch Wikipedia

  • Kati Witt — Katarina Witt Nation …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in gymnastics (women) — This is the complete list of women s Olympic medalists in gymnastics from 1928 to 2008. See also: List of Olympic medalists in gymnastics (men), Gymnastics at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Artistic gymnastics …   Wikipedia

  • Gaby Seyfert — Gabriele Seyfert Gabriele Seyfert, 1968 …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Sport — Der Sport in der DDR wurde vom SED beherrschten Staat offiziell intensiv gefördert. Vor allem die olympischen Sportarten waren im Fokus der Sportförderung. Die DDR sollte durch Spitzenergebnisse im Leistungssport an internationalem Ansehen… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Sportler des Jahres — In der DDR fand von 1953 bis 1989 eine Sportlerwahl im Rahmen einer Leserumfrage der Tageszeitung Junge Welt statt – im Unterschied zur Bundesrepublik, wo bereits seit 1947 Sportler des Jahres durch Sportjournalisten gewählt wurden. Eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”