Tolkewitz
Tolkewitz
Stadtteil der Landeshauptstadt Dresden
Koordinaten: 51° 2′ N, 13° 49′ O51.03194444444413.821666666667115Koordinaten: 51° 1′ 55″ N, 13° 49′ 18″ O
Höhe: 115 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Juli 1912
Postleitzahl: 01279
Vorwahl: 0351
Karte

Lage der Gemarkung Tolkewitz in Dresden

Trinkwasserschutzgebiet an der Elbe bei Tolkewitz

Tolkewitz ist seit 1912 ein Stadtteil von Dresden. Er liegt an der Elbe flussaufwärts der Innenstadt. Es gehört in seinem alten Dorfkern (Alttolkewitz) zu den alten Fischerdörfern entlang der Elbe. Heute befindet sich an der Elbe eines der größten Wasserwerke der Stadt, das bereits 1898 eröffnet wurde. Auf den Elbwiesen befindet sich bei Tolkewitz deshalb ein Trinkwasserschutzgebiet.

Während der Ortskern Alttolkewitz zum statistischen Stadtteil Laubegast gezählt wird und damit bereits dem Ortsamtsbereich Leuben zuzurechnen ist, bildet der überwiegende Teil der Gemarkung Tolkewitz (Neutolkewitz) gemeinsam mit dem Norden des benachbarten Seidnitz den statistischen Stadtteil Tolkewitz/Seidnitz-Nord und gehört zum Ortsamtsbereich Blasewitz.

Tolkewitz wurde 1350 erstmals als „tolkenwicz“ urkundlich erwähnt. Im Tolkewitzer Tännicht wurde der bekannte Johannisfriedhof durch verschiedene Gemeinden angelegt. Im Jahr 1876 schuf Paul Wallot die Kapelle des Friedhofes. Zwischen 1909 und 1911 entstand nach Plänen von Fritz Schumacher das Krematorium als Jugendstilbau, das dem Theoderichgrabmal in Ravenna nachempfunden ist. Berühmte Persönlichkeiten fanden auf dem Johannisfriedhof ihre letzte Ruhestätte.

Tolkewitz gehört heute in Teilen zu den Villenvierteln von Dresden.

Weblinks

 Commons: Tolkewitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tolkewitz — Tolkewitz, Dorf in der sächs. Kreish. Dresden, Amtsh. Dresden Neustadt, an der Elbe, hat ein Elektrizitätswerk, das Wasserwerk der Stadt Dresden, Dampfschiffahrt und (1905) 2205 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tolkewitz/Seidnitz-Nord — Statistischer Stadtteil Nr. 55 von …   Deutsch Wikipedia

  • Urnenhain Tolkewitz — Krematorium des Urnenhains Tolkewitz von Fritz Schumacher Der Städtische Friedhof und Urnenhain Tolkewitz ist ein Waldfriedhof im Dresdner Stadtteil Tolkewitz, auf dem ausschließlich Urnenbestattungen stattfinden. Der Friedhof liegt neben dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelische Bethlehemkirche (Dresden-Tolkewitz) — Die evangelische Bethlehemkirche ist ein denkmalgeschütztes Gebäude im Dresdner Stadtteil Tolkewitz. Beschreibung Die an der Marienberger Straße 65 gelegene sachlich gestaltete Saalkirche, mit seitlichem Turm im Heimatstil, wurde 1950/51 nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Alttolkewitz — Tolkewitz Stadtteil der Landeshauptstadt Dresden Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Dresdner Verkehrsbetriebe — AG Basisinformationen Unternehmenssitz Dresden Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der statistischen Stadtteile von Dresden — Die statistischen Stadtteile Dresdens Die statistischen Stadtteile von Dresden sind kommunalstatistische Glieder des Stadtgebiets der sächsischen Landeshauptstadt. Das Dresdner Stadtgebiet wurde 1991 in zehn Ortsamtsbereiche eingeteilt, die in 57 …   Deutsch Wikipedia

  • Tolkewitzer Friedhof — Der zweite Dresdner Johannisfriedhof befindet sich im Stadtteil Tolkewitz in der Wehlener Straße. Mit 24,6 Hektar war er bis zum Anlegen des Heidefriedhofs 1934 der größte Friedhof der Stadt. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Der alte… …   Deutsch Wikipedia

  • Dresden — Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | D6 | bezeichnen die Quadrate des Planes. I. Dresden mit den Vororten. AckermannstraßeD6 AhornstraßeC1 Alaunplatz (Exerzierplatz)D3 AlaunstraßeD3 AlbertbrückeD4 AlbertplatzD3 – (Übigau)A3… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ortsamtsbereich Blasewitz — Blasewitz Ortsamtsbereich von Dresden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”