Barbarossa (Fernsehmagazin)
Seriendaten
Originaltitel Barbarossa
Barbarossamdr.JPG
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Produktions-
unternehmen
Mitteldeutscher Rundfunk
Länge 30 Minuten
Episoden 110 (Stand 19. Juli 2011)
Ausstrahlungs-
turnus
14-täglich
Genre Geschichtsmagazin
Moderation Gunter Schoß
Erstausstrahlung 16. Januar 2007 auf MDR Fernsehen

Barbarossa (Eigenschreibweise „BARBAROSSA“) ist eine Fernsehsendung, die vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) produziert und im MDR Fernsehen gesendet wird. Es ist das einzige Geschichtsmagazin im Bereich der Rundfunkanstalten der ARD und neben der Fernsehsendung ZDF-History eines der beiden einzigen Geschichtsmagazine im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund der Sendung

Moderation

Das Geschichtsmagazin wird seit der Erstausstrahlung (16. Januar 2007) von Schauspieler und Grimme-Preisträger Gunter Schoß moderiert.

Gunter Schoß, der seit 1999 die MDR-Dokumentationsreihe Geschichte Mitteldeutschlands präsentiert, ist dadurch eng mit dem Thema Geschichte beim Mitteldeutschen Rundfunk verbunden.

Seit 2008 werden die Moderationen zur Sendung in den Räumlichkeiten der Leipziger Dependance des Hauses der Geschichte, dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, aufgezeichnet.

Redaktion

Die redaktionelle Verantwortung für die Sendung liegt bei der MDR-Fernsehredaktion Geschichte und Gesellschaft im Programmbereich Kultur und Wissenschaft. Die Redaktion zeichnet sich darüber hinaus für historische Dokumentationen, international koproduzierte Dokumentarfilme und Themenabende des MDR, der ARD und arte verantwortlich.

Schwerpunkte

Barbarossa ist ein halbstündiges Geschichtsmagazin, das in der Regel aus vier etwa sechsminütigen Beiträgen besteht. Diese werden vor allem durch Archiv- und Privataufnahmen sowie durch Interviews mit Zeitzeugen und Wissenschaftlern gestaltet. Letztere stammen mehrheitlich aus der Geschichts- und Kulturwissenschaft bzw. aus den Disziplinen Sozial-, Kultur-, Religios- und Kunstgeschichte sowie Wirtschafts- und Technikgeschichte.

Das Magazin beschränkt sich nicht nur auf zeitgeschichtliche Inhalte, sondern bereitet auch Themen der Sozial-, Kultur-, Religions-, Kunst- und Regionalgeschichte sowie der Wirtschafts- und Technikgeschichte, über die Grenzen der Zeitgeschichte hinaus, auf. Dabei werden häufig auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens interviewt. Eine besondere Rolle kommt dem Magazin bei der Aufarbeitung der DDR-Geschichte zu, die jedoch die Sendung nicht dominiert. Des Weiteren finden sich im Magazin wiederkehrende Rubriken wie zum Beispiel Meine Geschichte wieder.

Rubriken

Wortschatz DDR

Mit der Rubrik Wortschatz DDR werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2010, aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit, erstmals Beiträge des Geschichtsmagazins Barbarossa außerhalb des eigenen Sendeplatzes im MDR-Fernsehen gesendet.

Auf unterhaltsame Weise sollen sich Personen des öffentlichen Lebens aus den Alten- wie den Neuen Bundesländern mit Begriffen der DDR-Alltagskultur auseinandersetzen. Durch die Federführung des Geschichtsmagazins Barbarossa wird somit ein Beitrag zur sprachgeschichtlichen bzw. etymologischen Aufarbeitung der Alltagskultur in der ehemaligen DDR geleistet.

Bisher wurden als Vorschau vier Beiträge zu den Begriffen Intershop, Kubaorangen, Dederon und MuFuTi gesendet, welche aber auch auf dem YouTube-Kanal der Sendung abrufbar sind.

Meine Geschichte

Die Rubrik Meine Geschichte ist seit der ersten Sendung ein fester Bestandteil des Geschichtsmagazins Barbarossa. Sie beruht auf der geschichtswissenschaftlichen Methodik der Oral History und erlaubt mittels des Zeitzeugeninterviews Einblicke in die Lebenswelt der Befragten. Folglich gibt sie damit Aufschluss über die Sozialgeschichte bzw. Alltagskultur.

Eine Beschränkung auf regional- oder DDR-geschichtliche Fragestellung geschieht dabei nicht. Mit dieser Rubrik wird ein Beitrag zur Sicherung und zum Erhalt geschichtswissenschaftlicher Erkenntnisse im so genannten Kollektiven Gedächtnis geleistet sowie zur Förderung eines Geschichtsbewusstseins beigetragen.

Schicksalsjahr 89

In der Rubrik Schicksalsjahr 89 wurden aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums des Mauerfalls Vertreter des öffentlichen Lebens aus Politik, Medien und Gesellschaft als Zeitzeugen interviewt. Diese waren unter anderem:

Fast Vergessen

Die Rubrik Fast Vergessen – Perlen aus dem Archiv war seit der 13. Sendung vom 3. Juli 2007 ein regelmäßig wiederkehrender Bestandteil des Magazins. Da man sich vor allem Archivmaterial des Deutschen Fernsehfunks (und dessen Nachfolger), wird außerdem ein Beitrag zur Aufarbeitung der DDR-Kultur- und Alltagsgeschichte geleistet.

Touri-Tipp

Der Touri-Tipp führte die Zuschauer seit der ersten Sendung vom 16. Januar 2007 zwölf Folgen lang zu den geschichtsträchtigen Erinnerungsorten Mitteldeutschlands. Dies waren unter anderem:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbarossa — (italienisch für roter Bart) bezeichnet: Personen: Friedrich I. (HRR) Barbarossa (*1122), Kaiser des Heiligen Römischen Reiches von 1155 bis 1190 Khair ad Din Barbarossa, Herrscher von Algier und Korsar im westlichen Mittelmeer, 1467 bis 1546… …   Deutsch Wikipedia

  • Günter Schoß — Gunter Schoß (* 2. Dezember 1940 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler, Moderator, Rundfunk und Synchronsprecher. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmographie 3 Auszeichnungen 4 Synchronisation …   Deutsch Wikipedia

  • Aachen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ahha — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aix-la-Chapelle — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aquisgranum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Aachen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Streuselbrötchen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”