Barbazza
Fabrizio Barbazza
ItalyItaly
Fahrerweltmeisterschaft
Erster Grand Prix Südafrika 1993
Letzter Grand Prix Frankreich 1993
Teams
1993 Minardi
Statistik
Rennen Poles Podien Siege
8 0 0 0
Schnellste Runden 0
Führungsrunden 0 Runden über 0 km
WM-Titel -
WM-Punkte 2

Fabrizio Barbazza (* 4. April 1963 in Monza, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Rennfahrer

Fabrizio Barbazza beim Champ-Car-Rennen in Long Beach 1992

Fabrizio Barbazza galt als wilder aber schneller Fahrer in der italienischen Formel-3-Meisterschaft, die er 1985 in einem Dallara-Alfa Romeo als Dritter beendete. Da es für ihn keine vernünftigen Alternativen in den europäischen Rennserien gab, ging er in die USA. 1986 fuhr er in der neu gegründeten American Races Series. Ein Jahr später wechselte er in die IndyCar World Series, und schaffte einen sensationellen dritten Platz bei den 500 Meilen von Indianapolis für das Team von Frank Arciero. Er beendete die Meisterschaft als Zwölfter und wurde Rockie of the Year.

Zurück in Europa fuhr er mit wenig Erfolg in der Formel 3000. Ein erster Einstieg in die Formel 1 scheiterte kläglich. Mit dem schwachen AGS schaffte er 1991 nicht eine Qualifikation für einen Grand Prix. Besser ging es zwei Jahre später. Für die Scuderia Minardi konnte er sich 8-mal für einen Grand Prix qualifizieren und wurde sowohl beim Großen Preis von Europa in Donington als auch beim Großen Preis von San Marino in Imola, jeweils Sechster. Dennoch schaffte er es nicht in der Formel 1 wirklich Fuß zu fassen.

1995 wurde er noch Achter bei den 24 Stunden von Daytona und hatte dann beim Rennen in Road Atlanta in einem Ferrari 333SP einen schweren Unfall. Nach einem Jahr in Rekonvaleszenz trat er 1996 vom Rennsport zurück.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbazza — Fabrizio Barbazza Fabrizio Barbazza est un ancien pilote automobile italien né le 2 avril 1963 à Monza en Italie. Biographie Fabrizio Barbazza, en Champ Car, en 1992 Issu des rangs de la Formule Monza, où il a commencé à courir en 1982, puis… …   Wikipédia en Français

  • Fabrizio Barbazza — Saltar a navegación, búsqueda Fabrizio Barbazza Nacionalidad Italiano Años de actividad 1991, 1993 Equipo(s) AGS …   Wikipedia Español

  • Fabrizio Barbazza — Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Italien  Italien Erster Start: Großer Preis von Südafrika 1993 …   Deutsch Wikipedia

  • Fabrizio Barbazza — est un ancien pilote automobile italien né le 2 avril 1963 à Monza en Italie. Biographie Fabrizio Barbazza, en Champ Car, en 1992 Issu des rangs de la Formule Monza, où il a commencé à courir en 1982, puis auteur de deux saisons dans le… …   Wikipédia en Français

  • Fabrizio Barbazza — Former F1 driver Name = Fabrizio Barbazza Nationality = flagicon|Italy Italian Years = F1|1991, F1|1993 Team(s) = AGS, Minardi Races = 20 (8 starts) Championships = 0 Wins = 0 Podiums = 0 Points = 2 Poles = 0 Fastest laps = 0 First race = 1991… …   Wikipedia

  • Anton Giuseppe Barbazza — (c. 1720 died after 1771) was an Italian painter and engraver of the Baroque period. He was born in Rome, moved to Bologna, and in 1771 moved to Spain. In Rome, he had engraved the prints for Francesco Bianchini s L’istoria universale provata coi …   Wikipedia

  • AGS (Formel 1) — Automobiles Gonfaronnaises Sportives (AGS) war ein Rennstall, der in der Formel 2, der Formel 3000 und in der Formel 1 aktiv war. AGS nahm an den Weltmeisterschaften von 1986 bis 1991 teil. AGS gilt heute als Erfinder des F1 Freizeit Konzeptes… …   Deutsch Wikipedia

  • Automobiles Gonfaronnaises Sportives — AGS Name Automobiles Gonfaronnaises Sportives Unternehmen Unternehmenssitz Gonfaron, Frankreich Teamchef Henri Julien, Cyril de Rouvre, Henri Cochin, Gabriele Rafanelli …   Deutsch Wikipedia

  • Formel-1-Saison 1993 — Ayrton Senna im McLaren MP4/8 Ford beim GP Deutschland 1993 Die Formel 1 Saison 1993 war die 44. FIA Formel 1 Weltmeisterschaft. Sie wurde über 16 Rennen in der Zeit vom 14. März 1993 bis zum 7. November 1993 ausgetragen. Alain Prost gewann in… …   Deutsch Wikipedia

  • Scuderia Minardi — Pour les articles homonymes, voir Minardi (homonymie). La Scuderia Minardi (rebaptisée plus tard European Minardi F1 puis Minardi F1 team) est une ancienne écurie de course automobile italienne fondée en 1979 par Giancarlo Minardi. Après un passa …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”