Barbirolli

Sir John (Giovanni Battista) Barbirolli (* 2. Dezember 1899 in London; † 29. Juli 1970) war ein britischer Dirigent und Cellist.

Barbirolli stammte aus einer Musikerfamilie, sein Vater und sein Onkel waren Geiger an Londoner Theaterorchestern mit Auftritten an der Mailänder Scala unter Arturo Toscanini. Von 1912 bis 1917 studierte er an der Royal Academy of Music.

Als junger Cellist hatte er einige Tonaufnahmen, spielte im Londoner Symphonie Orchester LSO und erhielt dort früh einen Soloauftritt. In den 1920ern wandte er sich dem Dirigieren zu und gründete ein Kammerorchester.

In den 1930ern machte Barbirolli viele Aufnahmen mit dem LSO und dem London Philharmonic Orchestra, mit denen er Konzerte von führenden Solokünstlern wie Fritz Kreisler, Jascha Heifetz und Rubinstein begleitete.

Im Jahr 1937 wurde Barbirolli als Nachfolger von Toscanini als Dirigent der New York Philharmonic verpflichtet, und obwohl seine fünf Spielzeiten dort musikalisch sehr erfolgreich waren, wie Tonaufnahmen von damals zeigen, stand er unter fortwährendem Beschuss der New Yorker Presse.

Im Jahr 1942 wurde Barbirolli zu einer Verlängerung seines Kontraktes gedrängt, hätte zur Fortsetzung seines Aufenthaltes jedoch die US-Staatsbürgerschaft annehmen müssen, wozu er nicht willens war. Zu diesem Zeitpunkt erreichte ihn jedoch eine Einladung, als Hauptdirigent das Hallé-Orchester in Manchester zu übernehmen.

Die Mitglieder des Hallé-Orchester waren zu diesem Zeitpunkt zur Hälfte gleichzeitig auch bei der BBC verpflichtet, und als Barbirolli zusagte, wurde diese Doppelverpflichtung aufgelöst und Barbirolli reorganisierte das Orchester.

Barbirolli leitete das Orchester anschließend für 25 Jahre. Gleichzeitig dirigierte er auch das BBC-Orchester und andere Londoner Orchester bei Konzerten und auf Plattenaufnahmen mit EMI.

Barbirolli war in zweiter Ehe mit der Oboistin Evelyn Rothwell (1911-2008) verheiratet.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbirolli — Barbirọlli,   Sir (seit 1949) John, eigentlich Giovanni Battista Barbirolli, britischer Dirigent italienisch französischer Herkunft, * London 2. 12. 1899, ✝ ebenda 28. 7. 1970; war anfangs Violoncellist und wirkte seit 1925 als Dirigent, seit… …   Universal-Lexikon

  • Barbirolli — /bahr beuh roh lee, rol ee/, n. Sir John, 1899 1970, English conductor. * * * …   Universalium

  • Barbirolli — /babəˈroʊli/ (say bahbuh rohlee) noun Sir John, 1899–1970, British conductor …   Australian English dictionary

  • Barbirolli — /bahr beuh roh lee, rol ee/, n. Sir John, 1899 1970, English conductor …   Useful english dictionary

  • Barbirolli, Sir John — ▪ English musician original name  Giovanni Battista Barbirolli   born Dec. 2, 1899, London, Eng. died July 29, 1970, London  English conductor and cellist.       Barbirolli was the son of an émigré Italian violinist and his French wife. He began… …   Universalium

  • John Barbirolli — ➡ Barbirolli * * * …   Universalium

  • John Barbirolli — Giovanni Battista Barbirolli (Londres, 2 de diciembre de 1899 Londres, 29 de julio de 1970), conocido como John Barbirolli o Sir John Barbirolli, fue un director de orquesta y violonchelista británico. A Barbirolli se le relaciona especialmente… …   Wikipedia Español

  • John Barbirolli — Sir John Giovanni Battista Barbirolli, CH (2 December, 1899 29 July, 1970), was a British conductor and cellist. Barbirolli was particularly associated with The Hallé, Manchester, which he conducted for nearly three decades. He was also music… …   Wikipedia

  • Evelyn Barbirolli — Evelyn, Lady Barbirolli OBE (24 January 1911, Wallingford on Thames, Berkshire 25 January 2008) was an English oboist, and wife of the conductor Sir John Barbirolli. She was born Evelyn Rothwell, and was always known professionally by that name… …   Wikipedia

  • John Barbirolli — Sir John (Giovanni Battista) Barbirolli (* 2. Dezember 1899 in London; † 29. Juli 1970) war ein britischer Dirigent und Cellist. Barbirolli stammte aus einer Musikerfamilie, sein Vater und sein Onkel waren Geiger an Londoner Theaterorchestern mit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”