Barches

Das Wort Challa/חלה (Pl. Challot) kommt aus dem Hebräischen und findet sich im 4. Buch Mose 15,20, wo die Erstlingsopfer beschrieben sind. Hier heißt es, dass auch vom Teig ein solches zu bringen ist. Hierzu wurde ein Teil des Brotteiges vor dem Backen abgesondert und den Priestern im Tempel gegeben. Nach der Zerstörung des zweiten Tempels im Jahre 70 u.Z. wurde von den Rabbinern festgelegt, dass dieser Teil nach wie vor abzusondern ist. Da er jedoch nicht mehr den Priestern im Tempel gegeben werden kann, wird er stattdessen separat verbrannt.

Heute steht das Wort Challa für zwei Dinge:

  1. den oben beschriebenen abgesonderten Teil vom Teig
  2. die Schabbat-Brote (ostjidd. Challe, westjidd. Barches oder Berches)

Inhaltsverzeichnis

Challa/Barches

Flechten von Challa

Da für das Backen der Challot viel Ei verwendet wird, werden sie im Englischen auch als Egg Breads bezeichnet. Diese Besonderheit macht die Challot zu einem ganz speziellen Brot für Schabbatot und jüdische Feiertage. In Bezug auf die Kaschrut gilt für die Challot, dass sie parve sein müssen: Insbesondere heißt dies, dass das Rezept keine Milch verwenden darf. Der Grund hierfür ist, dass es sowohl am Schabbat als auch an den meisten Feiertagen als besondere Mitzwa gilt, Fleischgerichte zu essen. Die Challot sind in der Regel geflochtene Brote - wobei die Anzahl der „Zöpfe“ je nach Brauch variiert, und die Form je nach Anlass (siehe unten).

Schabbat-Brot

Das traditionelle Schabbat-Mahl beginnt nach dem Kiddusch mit zwei Laiben Brot, den Challot. Die Anzahl erinnert an die zweifache Portion Manna, welche den Israeliten während ihrer 40-jährigen Wüstenwanderung zuteil wurde (siehe 2. Buch Mose 16,22ff). Die Form der Challot am Schabbat gleicht der der „normalen Weißbrot-Zöpfe“, die bei jedem Bäcker erhältlich sind. Traditionell wird hierbei eine Challa mit Sesam und eine mit Mohn verwendet.

Rosch HaSchana

An Rosch ha-Schana gelten für die Challot besondere Regeln: Man wünscht sich ein „rundes Jahr“, daher sind die Challot zum Neujahrsfest meist rund - auch um den Jahreszyklus zu symbolisieren. Des weiteren wünscht man sich auch ein „süßes Jahr“, weshalb in einigen Rezepten in diesem Fall auch Zutaten wie Honig und Rosinen auftauchen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barches — (Berches, v. hebr. Beracha, »Segen«), »Segensbrot« für den Sabbat, die aus seinem Weizenmehl bestehenden geflochtenen und oft mit Mohnbestreuten Weißbrote. In einzelnen süddeutschen Gegenden nennt man B. auch Tatscher oder Taaschir (nach Spr.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barches — Barches, jüd. Sabbatbrote aus Weizenteig …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Barches — Bạrches   [jiddisch, von hebräisch běrạk̲ạ̈ »Segen«], Bẹrches, Challah, im Judentum Sabbat oder Festmahlbrote.   * * * Bạr|ches, der; , [jidd., zu hebr. bĕrạkạ̈ = Segen]: weißes, am Sabbat od. an Festtagen von den Juden gegessenes Brot …   Universal-Lexikon

  • Barches — Bạr|ches 〈m.; Gen.: , Pl.: 〉 Sabbatbrot, süßes Weißbrot im jüdischen Kult u. Hausgebrauch [Etym.: hebr.] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Barches — Bar|ches [...çəs] der; , <zu hebr. berāk̲â »Segen, Segnung«> weißes Sabbatbrot der Juden …   Das große Fremdwörterbuch

  • Barcheş River — Geobox River name = Barcheş River native name = other name = (Barheş River) other name1 = image size = image caption = country type = Countries state type = region type = district type = Counties city type = Villages country = Romania country1 =… …   Wikipedia

  • Berches — Das Wort Challa/חלה (Pl. Challot) kommt aus dem Hebräischen und findet sich im 4. Buch Mose 15,20, wo die Erstlingsopfer beschrieben sind. Hier heißt es, dass auch vom Teig ein solches zu bringen ist. Hierzu wurde ein Teil des Brotteiges vor dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Challa — Sechszöpfige Challa mit Sesam Das Hebräische Wort Challa (‏חַלָּה‎), auch Challah, (Pl. Challot), deutsch Teighebe, bezeichnet im 4. Buch Mose 15,17 21 …   Deutsch Wikipedia

  • Challah — Das Wort Challa/חלה (Pl. Challot) kommt aus dem Hebräischen und findet sich im 4. Buch Mose 15,20, wo die Erstlingsopfer beschrieben sind. Hier heißt es, dass auch vom Teig ein solches zu bringen ist. Hierzu wurde ein Teil des Brotteiges vor dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Jewish cuisine — is a collection of international cookery traditions linked by Jewish dietary laws (kashrus) and Jewish holiday traditions. Certain foods, notably pork and shellfish, are forbidden; meat and dairy are not combined, and meat must be ritually… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”