Bardauskiene

Vilma Bardauskienė (Geburtsname Vilhelmina Augustinavičiūtė; * 15. Juni 1953 in Pakruojis) ist eine ehemalige litauische Weitspringerin, die für die Sowjetunion antrat.

Unter ihrem Geburtsnamen belegte sie bei den sowjetischen Meisterschaften 1970 den vierten Platz mit 6,13 Meter. 1972 wurde sie Sechste mit 6,06 Meter. 1977 trat sie als Vilma Bardauskienė an und belegte mit 6,28 Meter den dritten Platz.

Bei der Halleneuropameisterschaft 1978 in Mailand wurde sie mit 6,15 Meter Neunte. Im Sommer 1978 gewann sie mit 6,82 Meter die sowjetische Meisterschaft. Am 18. August 1978 sprang sie in Chişinău mit 7,07 Meter neuen Weltrekord und verbesserte den alten Weltrekord von Sigrun Siegl aus der DDR um acht Zentimeter. Damit war Bardauskienė die erste Frau, die über sieben Meter sprang.

Mit ihrem Weltrekord war sie natürlich auch Favoritin bei der Europameisterschaft 1978 in Prag. In der Qualifikation am 29. August 1979 verbesserte sie ihren Weltrekord um zwei Zentimeter auf 7,09 Meter. Im Finale sprang sie 6,88 Meter und gewann den Titel vor Angela Voigt aus der DDR mit 6,79 Meter.

Bei der sowjetischen Meisterschaft 1979 wurde Bardauskienė mit 6,29 meter noch einmal Fünfte. Ihr Weltrekord hatte bis 1982 Bestand, als die Rumänin Anişoara Cuşmir 7,15 Meter sprang.

Bei einer Körpergröße von 1,72 m betrug ihr Wettkampfgewicht 61 kg.

Literatur

  • ATFS (ed): USSR Athletics Statistics. London 1988

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bardauskienė — Vilma Bardauskienė (Geburtsname Vilhelmina Augustinavičiūtė; * 15. Juni 1953 in Pakruojis) ist eine ehemalige litauische Weitspringerin, die für die Sowjetunion antrat. Unter ihrem Geburtsnamen belegte sie bei den sowjetischen Meisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Vilma Bardauskiene — Vilma Bardauskienė (Geburtsname Vilhelmina Augustinavičiūtė; * 15. Juni 1953 in Pakruojis) ist eine ehemalige litauische Weitspringerin, die für die Sowjetunion antrat. Unter ihrem Geburtsnamen belegte sie bei den sowjetischen Meisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilma Bardauskiene — Vilma Bardauskienė (Geburtsname Vilhelmina Augustinavičiūtė; * 15. Juni 1953 in Pakruojis) ist eine ehemalige litauische Weitspringerin, die für die Sowjetunion antrat. Unter ihrem Geburtsnamen belegte sie bei den sowjetischen Meisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Vilma Bardauskienė — (Geburtsname Vilhelmina Augustinavičiūtė; * 15. Juni 1953 in Pakruojis) ist eine ehemalige litauische Weitspringerin, die für die Sowjetunion antrat. Unter ihrem Geburtsnamen belegte sie bei den sowjetischen Meisterschaften 1970 den vierten Platz …   Deutsch Wikipedia

  • Vilma Bardauskienė — Vilhelmina Augustinavičiūtė Bardauskienė plus connue comme Vilma Bardauskienė, née le 15 juin 1953, est une ancienne athlète lituanienne qui concourait pour l URSS en saut en longueur. Son plus grand succès est son titre aux championnats d Europe …   Wikipédia en Français

  • Vilma Bardauskiene — Vilhelmina Vilma Bardauskiene, née le 15 juin 1953, est une ancienne athlète qui concourait pour l URSS en saut en longueur. Son plus grand succès est son titre aux championnats d Europe de 1978 qu elle remporta en améliorant le record du monde.… …   Wikipédia en Français

  • Vilma Bardauskienė — Vilhelmina ( Vilma ) Bardauskienė (born June 15, 1953 in Pakruojis) is a former long jumper from Lithuania, who represented the Soviet Union in the late 1970s and early 1980s. She twice set the women s world record in the long jump, and won the… …   Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1978 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Weitsprung — Ein Weitspringer Ein Weitsprung im Schulsport Als W …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1978 — 12. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Prag, Tschechoslowakei (heute Tschechien) Stadion TBA Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 40 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”