Bardera
Karte Somalias
Straßenreinigung in Baardheere

Baardheere (Somali für „große Palme“, von baar Palme und dheere lang/groß/hoch; auch Bardera, Bardhere, Bārđēre oder Bardeera geschrieben) ist eine Stadt im Südwesten Somalias. Sie liegt im Landesinneren am Fluss Jubba – der die Stadt durchfließt – in der Region Gedo, nahe der Grenze zu Kenia. Baardheere hat etwa 32.000 Einwohner[1], die verschiedenen Somali-Clans angehören, darunter Ajuran, Rahanweyn und verschiedene Unterclans der Darod.

Die Stadt gilt als Zentrum islamischer Ausbildung. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts führte ein Scheich von Baardheere aus einen Dschihad, indem er ab 1819 Tabak und Volkstänze verbot und den Frauen vorschrieb, Gesichtsschleier zu tragen. Auch den Elfenbeinhandel untersagte er, da der Elefant ein unreines Tier (haram) sei. Ab den 1830er Jahren nahm dieser Dschihad expansionistische Züge an, was zum Konflikt mit dem Geledi-Sultanat führte, das damals die führende Macht in Südsomalia war. 1843 ließ der Sultan schließlich die befestigte Stadt Baardheere von 40.000 Kriegern belagern und anschließend niederbrennen. Die große Palme, nach der die Stadt benannt war und die noch stand, wurde auf Befehl des Sultans gefällt. Die Bewohner flohen oder wurden getötet. Für zwanzig Jahre blieb die Stelle unbewohnt, bis ein Scheich aus dem Clan der Eelay Baardheere neu gründete.[2][3]

Nach Ausbruch des somalischen Bürgerkrieges 1991 wuchs die Stadt zunächst durch den Zustrom von Binnenvertriebenen stark an und wurde zum Standort von „Hungerlagern“ während der Hungersnot Anfang der 1990er Jahre. Später flohen viele Vertriebene und Bewohner weiter nach Kenia.

2008 übernahmen Islamisten die Kontrolle über Baardhere.[4]

In der Umgebung wird am Jubba Ackerbau betrieben. Bei Baardheere war der Bau eines großen Staudamms geplant, der die Anbaufläche um 30 Prozent erweitern soll[5].

Quellen

Brücke über den Jubba in Baardheere
  1. bevölkerungsstatistik.de (Berechnung 2008)
  2. Ioan Lewis: Understanding Somalia and Somaliland, 2008, ISBN 978-1850658986 (S. 19)
  3. Digil-Mirifle.com: Baardheere Jihad 1843
  4. Shabelle Media Network/Insidesomalia.org: Weapons Banned from Somali Town
  5. Somalia: Landwirtschaft

2.333333333333342.2833333333337Koordinaten: 2° 20′ N, 42° 17′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bardēra — Bardēra, afrikan. Stadt, s. Berdera …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bardera — Bardēra (Berdera), Bal Tir, Ort in Ital. Somalland, am Jub …   Kleines Konversations-Lexikon

  • bardera — bardera. (De barda2). f. Nube pegada a los montes …   Enciclopedia Universal

  • bardera — (De barda2). f. Nube pegada a los montes …   Diccionario de la lengua española

  • Bardera — Infobox Settlement official name = Bardera other name = native name = Baardheere nickname = settlement type = motto = imagesize = 300px image caption = Bardera: Looking Towards The Arc flag size = image seal size = image shield = shield size =… …   Wikipedia

  • Bardera polytechnic — is a private, tertiary education centre located in Baardheere Soomaaliya. The full name of this college is Bardera Polytechnic University (BPU).BPU was founded on July 2008. This college was established to cover the highier education needs of the …   Wikipedia

  • Bardera water and sanitation authority — or (Somali: Maamulka Biyaha iyo Nadaafada Baardheere) is a nonprofit organization which provides citywide sanitation and water services. Currently as of 2008, no tap water services exist in this town of 106,000 people …   Wikipedia

  • Bardera Airport — Infobox Airport name = Bardera Airport IATA = BSY ICAO = HCMD type = Public owner = operator = city served = Bardera, Somalia location = elevation f = 4,200 elevation m = 1,260 coordinates = coord|02|20|10|N|42|18|28|E|type:airport website = r1… …   Wikipedia

  • Bardera Crna — Barbera ist eine hochwertige rote Rebsorte aus dem Piemont, wo sie schon im 13. Jahrhundert im Monferrato angebaut wurde. Sie ist heute in ganz Italien verbreitet und gilt als anpassungsfähig und ertragstark. Dort belegt sie knapp 28.300 Hektar… …   Deutsch Wikipedia

  • East Bardera Mothers and Children's Hospital — (EBMCH) is a women s and children s hospital located in Bardera, Somalia. The hospital is a non profit institution helping women and children in Baardheere, Gedo, Somalia. The EBMCH was started by a concerned individuals based in North America.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”