Bardya

Bardiya oder Bardija (persischبردیاBardiyā [bærdiˈɔː], altpersisch: Bŗdiya) war der jüngere Bruder des persischen Herrschers Kambyses II..

Von Herodot (3,30) Smerdis genannt, wurde dieser von Kambyses aufgrund eines Traumes, wahrscheinlicher um eine Empörung vorzubeugen, vor dessen Ägyptenfeldzug im Jahre 525 v. Chr. ermordet. Die Geheimhaltung gelang vollständig, sodass sich der Magier und Oberpriester Gaumata (Herodot beschreibt eine Ähnlichkeit der beiden) während der Abwesenheit des Kambyses, als Bardiya ausgeben und zum König krönen konnte. Bardiyas Tochter Parmys wurde später von Dareios I. geheiratet.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

In der modernen Forschung wird es aber auch für gut möglich erachtet, dass Gaumata in Wirklichkeit Bardiya gewesen ist, der nicht ermordet wurde. Somit wäre die Darstellung des Dareios nur die Rechtfertigung für eine Usurpation gewesen und Herodot (der die anderslautende Version kennt und erwähnt) wäre der offiziellen Propaganda aufgesessen.


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”