Barfleur
Barfleur
Wappen von Barfleur
Barfleur (Frankreich)
Barfleur
Region Basse-Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Kanton Quettehou
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Saire.
Koordinaten 49° 40′ N, 1° 16′ W49.670277777778-1.26472222222223Koordinaten: 49° 40′ N, 1° 16′ W
Höhe 3 m (0–8 m)
Fläche 0,60 km²
Einwohner 653 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 1.088 Einw./km²
Postleitzahl 50760
INSEE-Code
Website http://www.ville-barfleur.fr/

Der Hafen von Barfleur

Barfleur ist eine Gemeinde im Norden Frankreichs im Département Manche in der Region Basse-Normandie. Sie hat 653 Einwohner (Stand 1. Januar 2008) und ist als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert[1].

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Dorf liegt ca. 28 Kilometer westlich von Cherbourg-Octeville auf der Cotentin-Halbinsel am Ärmelkanal.

Geschichte

Im Mittelalter war Barfleur ein wichtiger Hafen und Schiffbauplatz der Normandie mit bis zu 9000 Einwohnern. Während der Personalunion vom Königreich England und dem Herzogtum Normandie (1066–1204) war Barfleur der beliebteste Hafen der Herrscher um nach England (meist Southampton) überzusetzen. So segelte Wilhelm der Eroberer von Barfleur aus, um England mit der Schlacht bei Hastings zu erobern. 1120 sank das White Ship, das den englischen Thronfolger und zahlreiche Adlige trug, kurz nach der Ausfahrt aus dem Hafen.

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch

Literatur

  • Les plus beaux villages de France. Guide officiel de l'association Les Plus Beaux Villages de France, Paris u.a. 2003, ISBN 2-7098-1421-8

Einzelnachweise

  1. Barfleur auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)

Weblinks

 Commons: Barfleur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barfleur — Saltar a navegación, búsqueda Barfleur País …   Wikipedia Español

  • Barfleur — (spr. Barflöhr), Marktflecken mit kleinem Hafen am Kanal im Bezirk Valognes des französischen Departements Manche; 1000 Ew.; hat seit 1836 einen schönen Leuchtthurm. B. war sonst bedeutende Handelsstadt, wurde aber 1346 von Eduard I. von England… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barfleur — (spr. flör), Stadt im franz. Depart. Manche, Arrond. Valognes, an der Eisenbahn Valognes B., hat einen mit mehreren Leuchtfeuern versehenen Hafen, Seebäder, Schiffbau und (1901) 1060 Einw. 2 km nördlich die Pointe de B., aus steilen Felsen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barfleur — (spr. flöhr), Hafenstadt und Seebad im franz. Dep. La Manche, (1901) 1210 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Barfleur — (Barflör), franz. Küstenflecken unweit Cherbourg, 2900 E., kleiner Hafen, Leuchtthurm, etwas Seehandel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Barfleur — 49° 40′ 16″ N 1° 15′ 48″ W / 49.6711111111, 1.26333333333 …   Wikipédia en Français

  • Barfleur — French commune nomcommune=Barfleur région=Basse Normandie département=Manche arrondissement=Cherbourg Octeville canton=Quettehou insee=50030 cp=50760 maire=Jacques Houyvet mandat=2001 2008 intercomm=Communauté de Communes du Val de Saire… …   Wikipedia

  • Barfleur — Sp Barflèras Ap Barfleur L p lis ir g tė V Prancūzijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • BARFLEUR —    a seaport 15 m. E. of Cherbourg, where William the Conqueror set out with his fleet to invade England …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Barfleur class ship of the line — The Barfleur class ships of the line were a class of four 90 gun second rates, designed for the Royal Navy by Sir Thomas Slade.DesignThe design for the Barfleur class was based upon HMS Royal William .hips*HMS|Barfleur|1768|6:Builder: Chatham… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”