Barghash ibn Said
Barghash bin Said von Sansibar
Sultan Barghash mit Ministern

Sayyid Barghash ibn Said Al-Busaid (auch Bargasch ben Said, arabisch ‏برغش بن سعيد البوسعيد‎‎; * 1837; † 1888) war von 1870 bis 1888 Sultan von Sansibar. Barghash war der jüngere Bruder und Nachfolger von Majid ibn Said, des ersten Sultans von Sansibar, und Sohn des Sultans Said ibn Sultan von Oman.

Nachdem er bereits 1860 vergeblich versucht hatte, seinen Bruder Majid zu stürzen, beherrschte er von 1866 bzw. 1870 bis zu seinem Tod das Sultanat Sansibar und dessen ostafrikanische Besitzungen. Unter seiner Herrschaft wurde der Stadtteil Stone Town in Sansibar-Stadt ausgebaut und 1873 die Abkehr vom Sklavenhandel vollzogen. Im Bündnis mit dem Sultan konnte der tansanische Nyamwezi-Häuptling Mirambo ab 1876 die arabischen Händler unterwerfen, nach seinem Tod errichtete Tippu Tip eine erst unter dem Schutz des Sultans, dann ab 1887 unter jener des belgischen Königs stehende Herrschaft im Kongobecken.[1]

Laut Meyers Konversationslexikon von 1897[2] habe Barghash die Vorteile der abendländischen, auch rein geistigen Bildung erkannt und das Vordringen europäischer Forscher auf dem Festland gefördert, während er durch das gleichzeitige Vordringen auch sansibarischer Sklavenhändler seinen Einfluss im ostafrikanischen Hinterland vergrößerte. Gegen die von ostafrikanischen Häuptlingen wegen des Vordringens der Sklavenhändler mit der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft (DOAG) geschlossenen Schutzverträge protestierte er, musste sie aber nach einer deutschen Flottendemonstration 1885 anerkennen.

Während weiterer Verhandlungen zwischen der DOAG und Sansibar, der DOAG im Namen des Sultans die Verwaltung des sansibarischen Küstengebiets zu übertragen, starb Barghash am 26. März 1888. Ihm folgten seine Brüder Khalîfa ibn Saʿîd (1880–1890) und ʿAlî ibn Saʿîd (1890–1893). Barghashs Tochter Nunu war verheiratet mit ihrem Cousin Hâmid ibn Thuwainî ibn Saʿîd (1893–1896). Barghashs Sohn Khalid bin Barghash versuchte 1893 und 1896 vergeblich die Sultanswürde zu erlangen, siehe Britisch-Sansibarischer Krieg.

1875 erhielt Barghash den preußischen Roten Adlerorden, 1883 wurde er Großritter des britischen Order of St. Michael and St. George.

Einzelnachweise

  1. Franz Ansprenger: Geschichte Afrikas. München 2007, Seite 74.
  2. Meyers Konversationslexikon, 15. Band (Russisches Reich bis Sirte), Seite 254. Leipzig und Wien 1897

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barghash ibn Sa'id — Sayyid Barghash ibn Said Al Busaid (auch Bargasch ben Said, arabisch: برغش بن سعيد البوسعيد‎; * 1837; † 1888) war der jüngere Bruder von Majid ibn Said, des ersten Sultans von Sansibar, und Sohn des Sultans Said ibn Sultan von Oman. Barghash bin… …   Deutsch Wikipedia

  • Barghash ibn Sa‘îd — Sayyid Barghash ibn Said Al Busaid (auch Bargasch ben Said, arabisch: برغش بن سعيد البوسعيد‎; * 1837; † 1888) war der jüngere Bruder von Majid ibn Said, des ersten Sultans von Sansibar, und Sohn des Sultans Said ibn Sultan von Oman. Barghash bin… …   Deutsch Wikipedia

  • Barghash ibn Sa’îd — Sayyid Barghash ibn Said Al Busaid (auch Bargasch ben Said, arabisch: برغش بن سعيد البوسعيد‎; * 1837; † 1888) war der jüngere Bruder von Majid ibn Said, des ersten Sultans von Sansibar, und Sohn des Sultans Said ibn Sultan von Oman. Barghash bin… …   Deutsch Wikipedia

  • Barghash bin Said of Zanzibar — Sayyid Barghash ibn Said Al Busaid (auch Bargasch ben Said, arabisch: برغش بن سعيد البوسعيد‎; * 1837; † 1888) war der jüngere Bruder von Majid ibn Said, des ersten Sultans von Sansibar, und Sohn des Sultans Said ibn Sultan von Oman. Barghash bin… …   Deutsch Wikipedia

  • Majid ibn Said — Sayyid Majid bin Said Al Busaid (* 1834?; † 7. Oktober 1870) war der erste Sultan von Sansibar. Er regierte vom 19. Oktober 1856 bis zu seinem Tode. Sein Vater Sayyid Said hatte als Sultan von Oman den Regierungssitz von Maskat nach Sansibar… …   Deutsch Wikipedia

  • Khalifah ibn Said de Zanzíbar — Khalifa I ibn Said de Zanzíbar Sayyid Khalifah I bin Said Al Busaid, GCMG, (Khalifa o Chalîfe) (1852 13 de febrero de 1890) (en árabe: خليفة بن سعيد البوسعيد) fue el tercer sultán de Zanzíbar. Gobernó Zanzíbar desde el 26 de marzo de 1888 al 13… …   Wikipedia Español

  • Alí ibn Said de Zanzíbar — El sultán Alí ibn Said +de Zanzíbar. Sayyid Alí ibn Said Al Busaid, GCSI, (1854 5 de marzo de 1893) (en árabe: علي بن سعيد البوسعيد) fue el cuarto sultán de Zanzíbar, reinando desde el 13 de febrero de 1890 al 5 de marzo de 1893, sucediendo a sus …   Wikipedia Español

  • Said ibn Sultan — (arabisch ‏سعيد بن سلطان‎, DMG Saʿīd ibn Sulṭān; * 5. Juni 1791 in Sumail, Oman; † 19. Oktober 1856 in der Nähe von Mahé, Seychellen; auch Sayyid Said) war von 1804 bis zu seinem Tode Sayyid von Maskat, Imam von Maskat und Oman sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Said — puede referirse a: Contenido 1 Personas 2 Lugares 3 Música 4 Otros Personas Abu Sa id, gobernante mongol …   Wikipedia Español

  • Khalid ibn Barghash — Sayyid Khalid ibn Barghash (nach 1906) Sayyid Khalid bin Barghash Al Busaid (* 1874 in Sansibar; † 1927 in Mombasa, Kenia) (arabisch ‏ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”