Barique/Natarbora
Subdistrikt Barique/Natarbora
Barique/Natarbora (Osttimor)
DMS
Hauptstadt Barique
Einwohnerzahl (2004)[1] 4.781
Fläche 397 km²[2]
Sucos Einwohner
Aubeon 1.267
Barique 578
Fatuwaqui 432
Manehat 808
Umaboku 1.696
Übersichtskarte
Barique/Natarbora im Süden des Distrikts Manatuto
Lage des Distrikts Manatuto

Barique/Natarbora ein osttimoresischen Subdistrikt im Distrikt Manatuto. Er liegt an der Südküste Timors. Hauptort ist Barique im Norden des Subdistrikts, der zweite Ort, der als Namensgeber des Subdistirkts dient, Natarbora, liegt weiter im Süden.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Verwaltungsgliederung von Manatuto

Der Subdistrikt teilt sich in fünf Sucos: Aubeon, Barique, Fatuwaqui (Abat Oan), Manehat und Umaboku (Uma Boco).

Einwohner

Im Subdistrikt Barique/Natarbora leben 4.781 Menschen (2004). Die größte Sprachgruppe bilden die Sprecher der Nationalsprache Tetum Terik. Der Altersdurchschnitt beträgt 18,2 Jahre.[2]

94 % der Haushalte in Barique/Natarbora bauen Maniok an, 83 % Kokosnüsse, 87 % Mais, 64 % Reis und 30 % Kaffee.[2]

Geschichte

Barique war eines der traditionellen Reiche Timors, die von einem Liurai regiert wurden. Es taucht in einer portugiesischen Liste von 47 Liurai-Reichen aus dem Jahre 1868 auf.

Einzelnachweise

  1. Statistisches Amt Timor-Leste Census 2004
  2. a b c Census of Population and Housing Atlas 2004

-8.8908333333333126.07257Koordinaten: 8° 53′ S, 126° 4′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barique — Subdistrikt Barique …   Deutsch Wikipedia

  • Natarbora — im Süden Distrikt Manatuto Natarbora ist ein Ort im osttimoresischen Suco Umaboku, Subdistrikt Barique/Natarbora, Distrikt Manatuto. Er liegt im Landesinne …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Subdistrikte Osttimors — Datei:Flag of East Timor.svg Lage Osttimors Diese Liste führt die administrativen Einheiten Osttimors auf. Die heute gültige Gliederung wurde mit dem ministeriellen Dokument 6/2003 vom 29. Juli 2003 festgelegt.[1] Der Staat Osttimor teilt sich in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sucos Osttimors — Datei:Flag of East Timor.svg Lage Osttimors Diese Liste führt die administrativen Einheiten Osttimors auf. Die heute gültige Gliederung wurde mit dem ministeriellen Dokument 6/2003 vom 29. Juli 2003 festgelegt.[1] Der Staat Osttimor teilt sich in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der administrativen Einheiten Osttimors — Datei:Flag of East Timor.svg Lage Osttimors Diese Liste führt die administrativen Einheiten Osttimors auf. Die heute gültige Gliederung wurde mit dem ministeriellen Dokument 6/2003 vom 29. Juli 2003 festgelegt.[1] Der Staat Osttimor teilt sich in …   Deutsch Wikipedia

  • Manatuto (district) — Infobox East Timor District name = Manatuto tetum = capital = Manatuto area = 1,706 arearank = 2nd population = 36,719 population as of = 2004 populationrank = 13th density = 21.5 densityrank = 13th households = 8,338 households as of = 2004… …   Wikipedia

  • Laleila — Subdistrikt Laleia DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Leleia — Subdistrikt Laleia DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Manaluto — Subdistrikt Manatuto DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Vila de Ourique — Subdistrikt Laclubar DMS …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”