Barlach-Stele
Trauernde Mutter mit Kind

Das Hamburger Ehrenmal, offiziell: Denkmal für die Gefallenen beider Weltkriege, ist eine Stele mit dem Relief Trauernde Mutter mit Kind. Das Relief wurde 1931 von Ernst Barlach zur Erinnerung an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs geschaffen. Architekt des 1930 bis 1932 geschaffenen Mahnmals war Claus Hoffmann.

Das betont schlicht gehaltene Denkmal mit dem Text 40 000 Söhne der Stadt ließen ihr Leben für Euch wurde in der damaligen Öffentlichkeit als politische Kampfansage des sozialliberalen Senats aus SPD, DDP und DVP gegen die Rechtsparteien gewertet, zumal gleichzeitig das Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I. vom Rathausmarkt entfernt worden war. Das Relief wurde 1938 von den Nationalsozialisten entfernt und durch das Motiv eines aufsteigenden Adlers von Hans Martin Ruwoldt ersetzt. Außerdem errichteten sie ein Kriegerdenkmal am Dammtor.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Bildnis rekonstruiert und das Ehrenmal zur Erinnerung an beide Weltkriege umgewidmet. Seitdem ist das Monument das offizielle Gefallenendenkmal der Stadt, an dem in jedem Jahr am Volkstrauertag die Kränze von Senat und Bürgerschaft niedergelegt werden.

Weblinks

53.5515166666679.99237777777787Koordinaten: 53° 33′ 5″ N, 9° 59′ 33″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hamburger Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus — Mahnmal für die Opfer nationalsozialistischer Verfolgung auf dem Friedhof Ohlsdorf Zu den Hamburger Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus zählen eine Vielzahl von Denkmalen, Mahnmalen, Anlagen, Tafelprogrammen und institutionellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Ehrenmal — Trauernde Mutter mit Kind Das Hamburger Ehrenmal, offiziell: Denkmal für die Gefallenen beider Weltkriege, ist eine Stele mit dem Relief Trauernde Mutter mit Kind. Das Relief wurde 1931 von Ernst Barlach zur Erinnerung an die Gefallenen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alster — Außen und BinnenalsterVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Dammtor — Vor dem Alten Botanischen Garten Bahnhof Dammtor (2006), dahinter das Hotel am C …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav-Mahler-Park — Vor dem Alten Botanischen Garten Bahnhof Dammtor (2006), dahinter das Hotel am CCH und der Fernsehturm Dammtor ist ein Ort in Hamburg, der bis ins späte 19. Jahrhundert ein Hamb …   Deutsch Wikipedia

  • Kriegsklotz — Vor dem Alten Botanischen Garten Bahnhof Dammtor (2006), dahinter das Hotel am CCH und der Fernsehturm Dammtor ist ein Ort in Hamburg, der bis ins späte 19. Jahrhundert ein Hamb …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Innenstadt — Luftbild der Hamburger Innenstadt Als Hamburger Innenstadt bezeichnet man das Gebiet rund um die Binnenalster. Sie umfasst Teile der Hamburger Stadtteile Hamburg Altstadt, Neustadt und HafenCity. Am Hauptbahnhof grenzt der Stadtteil St. Georg an… …   Deutsch Wikipedia

  • Yohana R. Hirschfeld — Yohana Rahel Hirschfeld ist eine deutsche Malerin und Videokünstlerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Quellen 4 Weblinks L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Denkmale und Gedenkstätten in Stralsund — Die Liste der Denkmale und Gedenkstätten der Stadt Stralsund weist eine Aufstellung der Denkmale (außer Baudenkmale) und Gedenkstätten in der Hansestadt Stralsund auf (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Ehrungen Einzelner stellen auch Grabmäler… …   Deutsch Wikipedia

  • Skulpturen und Objekte in Lübeck — listet panoramafreie Skulpturen und Objekte in der Stadt Lübeck, die nicht als Denkmal an eine bestimmte Person oder ein bestimmtes Ereignis erinnern. Da sie oft namenlos sind, werden sie hier den alphabetisch aufgeführten Künstlern zugeordnet… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”