Barlecaj

Marko Barlecaj (* 21. September 1970) ist ein ehemaliger kroatischer Fußballspieler. Ihm gelangen als erstem Spieler über 100 Tore in der 1994 eingeführten Regionalliga Süd.[1]

Laufbahn

Barlecaj kam 1991 aus Kroatien, wo er für BK Tresnjevka und NK Borovo gespielt hatte[1], zum damaligen Oberligisten SC Pfullendorf. Im Sommer 1995 verließ er den Klub und wechselte zu den TSF Ditzingen in die Regionalliga Süd. Allerdings blieb er nur ein halbes Jahr beim Klub aus dem Strohgäu und wechselte in der Winterpause zum Ligarivalen Wacker Burghausen.

Beim bayerischen Klub blieb Barlecaj nur ein Jahr und wechselte im Januar 1998 zu TSV 1860 München. Hier kam er jedoch nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz und blieb erneut nur ein Jahr dem Verein treu, um abermals in der Winterpause zu wechseln. Er kehrte zum SC Pfullendorf zurück, der mittlerweile in die Regionalliga aufgestiegen war. Hier etablierte er sich als regelmäßiger Torschütze und wurde mit 18 Treffern in der Saison 2000/01 Torschützenkönig der Regionalliga Süd.

2004 beendete er nach insgesamt 251 Regionalligaspielen, in denen ihm 102 Tore gelangen[1], beim SCP seine Karriere, ließ sich aber im Sommer 2007 zu einem Comeback beim SV Hoßkirch in der Bezirksliga Donau überreden.

Einzelnachweise

  1. a b c „Regionalliga Süd "Archiv"“ auf statistik-klein.de (abgerufen am 13. Mai 2008)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marko Barlecaj — (* 21. September 1970) ist ein ehemaliger kroatischer Fußballspieler. Ihm gelangen als erstem Spieler über 100 Tore in der 1994 eingeführten Regionalliga Süd.[1] Laufbahn Barlecaj kam 1991 aus Kroatien, wo er für BK Tresnjevka und NK Borovo… …   Deutsch Wikipedia

  • Tomo Barlecaj — Infobox Football biography playername = Tomo Barlecaj fullname = Tomo Barlecaj dateofbirth = birth date and age|1982|7|6 cityofbirth = countryofbirth = Yugoslavia height = Height|m=1.83 position = Striker currentclub = FC Winterthur clubnumber =… …   Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 1997/98 — Die Fußball Regionalliga 1997/98 war die vierte Saison, in der in der Fußball Regionalliga als dritthöchster Spielklasse im deutschen Fußball gespielt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Nord 3 Nordost 4 West/Südwest 5 Süd …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 2000/01 — Inhaltsverzeichnis 1 Regionalliga Nord 1.1 Tabelle 1.2 Kreuztabelle 1.3 Torschützen 2 Regionalliga Süd 2.1 Tabelle …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalligen 1997/98 — Die Fußball Regionalliga 1997/98 war die vierte Saison, in der in der Fußball Regionalliga als dritthöchster Spielklasse im deutschen Fußball gespielt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Nord 3 Nordost 4 West/Südwest 5 Süd …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Torschützenkönige der Fußball-Regionalliga — Logo der Fußball Regionalliga Die Liste der Torschützenkönige der Fußball Regionalliga führt alle Torschützenkönige der Fußball Regionalliga auf.[1] Im weiteren Teil werden die erfolgreichsten Spieler und erfolgreichsten Vereine genannt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des TSV 1860 München — Die Liste der Spieler des TSV 1860 München umfasst alle Spieler, die seit der Gründung der Oberliga im Jahr 1945 mindestens ein Pflichtspiel für den TSV 1860 München bestritten haben. Spieler, die aktuell im Aufgebot des TSV 1860 stehen, sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Zvjezdan Misimović — Звјездан Мисимовић With Dynamo Moscow in 2011 Personal information …   Wikipedia

  • Marijo Marić — Personal information Full name …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”