Barmherzige Schwestern vom hl. Karl Borromäus

Die Borromäerinnen oder Barmherzige Schwestern vom hl. Karl Borromäus (Ordenskürzel: SMCB) sind eine katholische Ordensgemeinschaft, die sich der Krankenpflege widmet. Der Orden wurde 1652 in Nancy als Schwestern der Liebe vom hl. Karl Borromäus gegründet und teilt sich heute in mehrere selbständige Kongregationen. Die Schwestern legen die Gelübde jeweils auf ein Jahr ab, wonach sie ausscheiden können. Die Tracht ist ein blaugraues Kleid, früher mit großer weißer Flügelhaube, heute zumeist mit einfachem Schleier. In Frankreich sind sie als Charité-Schwestern bekannt.

Das Mutterhaus der mehr als 300 deutschen Borromäerinnen befindet sich in Trier. Im Jahr 1849 als Provinz von Nancy aus gegründet, ist Trier seit 1872 Sitz einer eigenständigen Kongregation. Xaveria Rudler leitete als Provinzial- und spätere Generaloberin bis zu ihrem Tod im Jahr 1886 den Frauenorden.

Nachdem Schlesien im Jahre 1945 sowjetisch besetzt und unter polnische Verwaltung gestellt worden war, begaben sich die Schwestern der seit 1857 eigenständigen schlesischen Kongregation aus dem Mutterhaus in Trebnitz nach Görlitz, wo sie ein neues Mutterhaus gründeten. Ende 1945 kümmerten sich die Ordensschwestern des Klosters in Tost/Oberschlesien (Toszek) nach der Auflösung des dortigen NKWD-Lagers um Überlebende und Sterbende, die man gefunden und zu ihnen gebracht hatte. Die heutigen Trebnitzer Borromäerinnen sind Polinnen. Die ehemaligen deutschen Nonnen fanden ab 1948 eine neue Heimat im Kloster Grafschaft. Dort befindet sich heute ein Mutterhaus des Ordens. Die Schwestern sind Trägerinnen des renommierten Fachkrankenhauses Grafschaft auf dem Gelände des Klosters. Neben weiteren Niederlassungen und karitativen Einrichtungen in Deutschland ist die ehemals aus Schlesien stammende Kongregation auch in Rumänien, Israel und Ägypten aktiv.

Die evangelische Entsprechung der Barmherzigen Schwestern sind die Diakonissen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barmherzige Schwestern — bezeichnet katholische Schwesterngemeinschaften: Barmherzige Schwestern nach der Regel des hl. Augustinus Barmherzige Schwestern von der allerseligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria Barmherzige Schwestern von der hl. Elisabeth… …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. A Amantes de la Croix Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (Gesellschaft apostolischen Lebens) Anbetungsschweste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. A Amantes de la Croix Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (Gesellschaft apostolischen Lebens) Anbetungsschweste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die römisch katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Borromäer — Die Borromäerinnen oder Barmherzige Schwestern vom hl. Karl Borromäus sind eine katholische Ordensgemeinschaft, die sich der Krankenpflege widmet. Der Orden wurde 1652 in Nancy als Schwestern der Liebe vom hl. Karl Borromäus gegründet und teilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Borromäerinnen — Die Borromäerinnen oder Barmherzige Schwestern vom hl. Karl Borromäus sind eine katholische Ordensgemeinschaft, die sich der Krankenpflege widmet. Der Orden wurde 1652 in Nancy als Schwestern der Liebe vom hl. Karl Borromäus gegründet und teilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ordenskürzel (katholisch) — „Sigel, Kurzformen für die Zugehörigkeit zu einer Ordensgemeinschaft, sind seit dem späten Mittelalter belegt. Sie wurden nie offiziell festgelegt. Frauenorden, die im Gefolge männlicher Orden entstanden, übernahmen meist deren Sigel.“ (Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordenskürzel (katholisch) — A AA Pia Societas Presbyterorum ab Assumptione, Augustiniani ab Assumptione, Congregation des Augustines de l Assumption, Augustiner von der Himmelfahrt (Aufnahme) Mariens, Assumptionisten AD Ancillae Domini, Pauperes Ancillae Jesu Christi Arme… …   Deutsch Wikipedia

  • Xaveria Rudler — Xaveria Rudler, bürgerlich Klara Rudler, (* 28. Mai 1811 in Guebwiller; † 24. Mai 1886 in Trier) war eine französisch deutsche Ordensfrau und erste Generaloberin der Borromäerinnen in Deutschland. Sie leitete als erste Oberin das Pflegewesen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Neudeck — Dieser Artikel beschäftigt sich mit den existierenden und aufgelösten Klöstern in München. Die 1158 gegründete Stadt München galt auf Grund ihrer vielen Sakralbauten sowie der hohen Zahl an Geistlichen und Ordensleuten im 16. und 17. Jahrhundert… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”