Barnaby Barnes

Barnabe Barnes (* um 1569 in der Grafschaft Yorkshire; † 1609) war ein englischer Dichter.

Barnes war der jüngere Sohn des Bischofs von Durham, Richard Barnes und ein Zeitgenosse von William Shakespeare; welchen er aber aller Wahrscheinlichkeit nicht persönlich kannte.

Mit ungefähr 17 Jahren immatrikulierte sich Barnes 1586 an der Universität Oxford. Um 1588/1590 brach Barnes sein Studium ohne Abschluss ab und ließ sich 1591 von Robert Devereux anwerben. Devereux führte eine Armee an, welche dem französischen König Heinrich IV. zur Hilfe kommen sollte.

Barnes kehrte bereits nach Kurzem nach Großbritannien zurück und starb dort 1609 im Alter von ungefähr 40 Jahren.

Barnes literarisches Werk umfasst Elegien, Madrigale, Oden und Sonnette. Von letzteren widmete Barnes etliche dem Earl of Southampton, der Gräfin Marie Pembroke u.a. Mitgliedern des Hofes. Sein „Devil's charter“ war gegen Papst Alexander VI. und dessen Politik gerichtet.

Werke

  • Parthenophil and Parthenope (wahrscheinlich London 1593)
  • A divine centurle of spirituali sonnetts (1595; neu gedruckt in Hellconia, 2. Bd.);
  • Four bookes of offices (1606), ein höfisches Handbuch;
  • The Divil's Charter (1607)

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barnaby Rudge — Barnaby Rudge: A Tale of the Riots of Eighty Barnaby Rudge Couverture de Master Humphrey s Clock, 1840, illustration de Geor …   Wikipédia en Français

  • Barnes [2] — Barnes (spr. bārns), 1) (Bern es, Berners) Juliana, eine der frühesten Schriftstellerinnen Englands, nach gangbarer Überlieferung Tochter von Sir James Berners, der unter der Regierung Richards II., vorher dessen Günstling, 1388 enthauptet wurde …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barnaby Grimes — The Barnaby Grimes series is written by Paul Stewart and Chris Riddell, and follows the titular character of Grimes the Tic tock lad (a young courier messenger specialising in very fast deliveries, as he takes the most direct route over the… …   Wikipedia

  • BARNABY N — UNITED KINGDOM (see also List of Individuals) 25.2.1829 Chatham/UK 15.6.1915 Lewisham/UK Nathaniel Barnaby, the grandfather of Kenneth C. (1887 1968) was apprenticed as a shipwright at the Sheerness Dockyard in 1843. In 1848, he was one of those… …   Hydraulicians in Europe 1800-2000

  • Matthew Barnaby — Born May 4, 1973 (1973 05 04) (age 38) Ottawa, ON, CAN Height …   Wikipedia

  • Saison 7 d'Inspecteur Barnaby — Saison 7 de Inspecteur Barnaby Série Inspecteur Barnaby Pays d’origine Royaume Uni Chaîne d’origine ITV Diffusion originale 2 novembre 2003 – 25 décembre 2004 Nombre d’épisodes 7 C …   Wikipédia en Français

  • Matthew Barnaby — Kanada Matthew Barnaby Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 4. Mai 1973 Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Barnabe Barnes — (c. 1568 or 1569 1609), English poet, fourth son of Dr Richard Barnes, bishop of Durham, was born in Yorkshire, perhaps at Stonegrave, a living of his father s, in 1568 or 1569. In 1586 he was entered at Brasenose College, Oxford, where Giovanni… …   Wikipedia

  • Matthew Barnaby — Données clés Nationalité  Canada Né le 4 mai 1973, Ottawa (Canada) Taille 1,78 m (5 …   Wikipédia en Français

  • Stu Barnes — Infobox Ice Hockey Player image size= played for = Winnipeg Jets Florida Panthers Pittsburgh Penguins Buffalo Sabres Dallas Stars league = NHL position = Assistant Coach shoots = Right height ft = 5 height in = 11 weight lb = 174 nationality =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”