Barney Miller
Seriendaten
Deutscher Titel Barney Miller
Produktionsland USA
Originalsprache englisch
Produktionsjahr(e) 1975–1982
Länge 24 Minuten
Episoden 170
Genre Sitcom
Idee Danny Arnold &
Theodore J. Flicker
Musik Jack Elliott &
Allyn Ferguson
Erstausstrahlung 23. Januar 1975 (ABC)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Januar 1982 (ARD)

Barney Miller ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der in den Jahren 1975 bis 1982 insgesamt 170 Folgen zu je 24 Minuten entstanden.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Schauplatz der Serie ist das 12. Revier des New York City Police Department in Greenwich Village unter der Leitung des kumpelhaften aber respektierten Captains Barney Miller (Hal Linden). Zu seiner Mannschaft gehören der pessimistische Fish (Abe Vigoda), dem das Alter zu schaffen macht, der polnischstämmige Draufgänger Wojciehowicz (Max Gail), der eitle Afro-Amerikaner Harris (Ron Glass) und Nick Yemana (Jack Soo) aus Omaha in Nebraska, der jeden Tag aufs Neue einen ungenießbaren Kaffee kocht. Der Puertoricaner Chano Amenguale (Gregory Sierra) verlässt das Revier nach der zweiten Staffel wieder, seinen Platz übernimmt der scheinbar allwissende Dietrich (Steve Landesberg). Zu Beginn der vierten Staffel wird Fish in den Ruhestand geschickt und die Rolle des Boten Levitt (Ron Carey) eingeführt, der es durch unermüdliche Anbiederungsversuche schafft, fester Bestandteil der Mannschaft zu werden.
Barney Miller ist stets damit beschäftigt, seine Kollegen im Zaum zu halten, darunter auch der alte Inspektor Frank Luger (James Gregory), der aus Langeweile häufig auf dem Revier erscheint und den Polizisten realitätsferne Ratschläge erteilt.

In der Serie gibt es neben den Ehefrauen Liz Miller (Barbara Barrie) und Bernice Fish (Florence Stanley) eine Vielzahl von wiederkehrenden Charakteren, darunter der besessene Lieutenant Scanlon (George Murdock) von der Dienstaufsicht, der gewissenlose Anwalt Arnold Ripner (Alex Henteloff), Detective Wentworth (Linda Lavin), der blinde Leon Roth (Ralph Manza) und Spirituosenhändler Cotterman (Jack Somack). Regelmäßig zu Gast in der Zelle des 12. Reviers sind das Schwulenpaar Marty (Jack DeLeon) und Darryl (Ray Stewart), Ray Brewer (John Dullaghan) und der Geschäftsmann Bruno Binder (Stanley Brock).

Bis auf 13 Ausnahmen spielen alle Folgen auf dem Revier, also im Hauptraum mit Zelle und Barneys benachbartem Büro. Die Handlung jeder Folge wechselt zwischen der Behandlung von Verdächtigen und Zeugen und den Dialogen der Polizisten. Typische Konflikte, die sich mitunter durch die gesamte Serie ziehen, sind z. B. Barneys Frustration über die ungeheure Bürokratie und die Tatsache, dass er bei Beförderungen immer übergangen wird; Harris' schriftstellerische Tätigkeit (Blut am Abzeichen), die ihn von seiner Arbeit ablenkt; Fishs Widerwille in den Ruhestand zu treten; Wojciehowicz' Probleme in Liebesangelegenheiten; Lugers Sehnsucht nach den alten Zeiten mit seinen damaligen Partnern Foster, Kleiner und Brown; die Rivalität zwischen den Intellektuellen Harris und Dietrich.

Darsteller

Rolle Schauspieler Synchronsprecher Zeitraum
Captain Barney Miller Hal Linden Detlef Bierstedt Staffeln 1 bis 8
Det. Phil Fish Abe Vigoda Friedrich G. Beckhaus Staffeln 1 bis 4
Det. Stan Wojciehowicz Max Gail Joachim Kaps Staffeln 1 bis 8
Det. Ron Harris Ron Glass Jürgen Kluckert Staffeln 1 bis 8
Det. Nick Yemana Jack Soo Hans Nitschke Staffeln 1 bis 5
Det. Chano Amenguale Gregory Sierra Ulrich Gressieker Staffeln 1 und 2
Det. Arthur Dietrich Steve Landesberg Eberhard Prüter Staffeln 3 bis 8
Officer Carl Levitt Ron Carey Wilfried Herbst Staffeln 3 bis 8
Inspektor Frank Luger James Gregory Jochen Schröder Staffeln 1 bis 8

Ausstrahlungsnotizen

Am 11. Januar 1979 verstarb Jack Soo. In Yemanas stärkste Stücke, der letzten Folge der vierten Staffel, erinnern sich seine Schauspielerkollegen an ihre gemeinsame Zeit.

In Deutschland wurden 1982 zwölf Folgen der Serie unter dem Titel Wir vom 12. Revier im Vorabendprogramm der ARD ausgestrahlt. In den Jahren 1990/91 liefen 61 Episoden auf Pro 7 unter dem Originaltitel, darunter die bereits von der ARD gezeigten. Die restlichen Episoden folgten Mitte der 90er-Jahre auf TV.München und DF1.

Erfolge

Barney Miller gewann drei von zehn Emmy Awards und zwei von sechs Golden Globes.

Zur Zeit der Erstausstrahlung galt Barney Miller unter realen Polizisten in den USA als die authentischste Polizeiserie.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barney Miller — infobox television caption = show name = Barney Miller format = Sitcom runtime = ca. 26 min. starring = Hal Linden Barbara Barrie Abe Vigoda (1975 1977) Max Gail Jack Soo (1975 1978) Gregory Sierra (1975 1976) James Gregory Steve Landesberg (1976 …   Wikipedia

  • Barney — may refer to:;Media * Barney Friends , a children s TV show ** Barney (character), a purple dinosaur, the main character of Barney Friends * Barney (TV series), a British animated children s series * Barney Bear , a cartoon series * Barney Google …   Wikipedia

  • Miller (disambiguation) — Contents 1 Places 2 Biology 3 People 4 Fictional characters …   Wikipedia

  • Barney Ross — Statistics Real name Beryl David Rosofsky Rated at Lightweight Junior welterweight Welterweight …   Wikipedia

  • Barney Baxter — in the Air, later shortened to Barney Baxter was a comic strip by Frank Miller. It started its run in 1935, for the Denver s Rocky Mountain News Junior Aviator page and was syndicated by King Features. The strip was drawn by Miller until 1942… …   Wikipedia

  • Barney Ross — Fiche d’identité Nom complet Beryl David Rosofsky Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Barney McAll — (born 1966) is a jazz pianist and composer.Barney McAll moved to New York City from Australia in 1997 to join Gary Bartz s band. As well as remaining to be a member of the Gary Bartz quartet, he is also plays with the Josh Roseman Unit, Fred… …   Wikipedia

  • Barney Aaron — Fiche d’identité Nom complet Barney Aaron Surnom The Star of the East Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Barney Battles, Jr. — Barney Battles Junior Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom …   Wikipédia en Français

  • Miller (Familienname) — Miller ist ein Familienname, der im englischsprachigen Raum selten auch als Vorname vorkommt. Herkunft und Bedeutung Miller ist die englische Variante des deutschen Familiennamens „Müller“ oder „Müllner“ und eine häufige regionale (bayrischer und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”