Barnim VIII. (Pommern)

Barnim VIII. (* zwischen 1405 und 1407; † zwischen 15. und 19. Dezember 1451)[1] war Herzog von Pommern-Wolgast-Barth.

Barnim VIII. war der Sohn des Herzogs Wartislaw VIII. von Pommern-Wolgast. Nach dem Tod des Vaters 1415 hatte zunächst dessen Witwe Agnes von Sachsen-Lauenburg die Vormundschaft über ihre Söhne Barnim VIII. und Swantibor II. sowie über die Söhne ihres Schwagers Barnim VI., Wartislaw IX. und Barnim VII. inne. Agnes stand dabei ein Regierungsrat unter Kord Bonow zur Seite. Mit Erreichen der Volljährigkeit aller Thronerben erfolgte 1425 eine Landesteilung im Herzogtum Pommern-Wolgast. Dabei erhielten Barnim VIII. und Swantibor das Herzogtum Barth.

Barnim VIII. beteiligte sich am Kaperkrieg Dänemarks gegen die Hanse. Im Jahre 1427 führte er auf der Seite seines Verwandten, des dänischen Königs Erich von Pommern, die dänisch-schwedische Flotte, die der hanseatischen im Öresund eine schwere Niederlage beibrachte. Danach kaperte er einen Konvoi hanseatischer Handelsschiffe, der in die Ostsee einlaufen wollte.[2]

Barnim VIII. beteiligte sich auch an Ritterturnieren, wobei er 1434 von dem Stralsunder Ratsherren und späteren Bürgermeister Arnd Voth vom Pferd gestoßen wurde.[2] Barnim und Swantibor teilten ihr Herzogtum 1435 noch einmal, wobei Barnim den festländischen Teil außer der Stadt Stralsund erhielt. Nach dem Tod Swantibors 1440 fiel die Insel Rügen wieder an ihn zurück. 1441 erwarb er den Zingst vom Kloster Hiddensee.[3] Mit Einverständnis seiner Vettern verpfändete er später seiner Nichte Katharine von Werle die Länder Barth, Zingst und Damgarten für 20.000 Gulden. 1445 verteidigte er gemeinsam mit Barnim VII. die Stadt Pasewalk gegen den Kurfürsten Friedrich II. von Brandenburg.[4]

Barnim VIII. starb an der Pest und wurde im Kloster Neuenkamp beigesetzt.[1]

Er war verheiratet mit Anna von Wunstorf. Mit ihr hatte er die Tochter Agnes (1434–1512), die 1449 Friedrich (III.) von Brandenburg, den Fetten, und 1478 Georg II. von Anhalt heiratete.[1]

Literatur

Einzelnachweise

  1. a b c Barnim VIII. bei www.ruegenwalde.com
  2. a b Konrad Fritze: Pommern und die Hanse. In: Beiträge zur Geschichte Vorpommerns: Die Demminer Kolloquien 1985–1994. Seite 233–234. Thomas Helms Verlag, Schwerin 1997, ISBN 3-931185-11-7
  3. Johannes Hinz: Pommern-Wegweiser durch ein unvergessenes Land. Seite 81. Adam Kraft Verlag, Würzburg 1991, ISBN 3-8083-1195-9
  4. Pasewalk in der Geschichte (PDF; 345 KB

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barnim VII. (Pommern) — Barnim VII. (* um 1390; † 22. September 1450 in Wolgast) war Sohn des Herzogs Barnim VI. und ab 1425 Herzog zu Wolgast Demmin und später Barth. Er unterstützte seinen Bruder Wartislaw IX. gegen Brandenburg. Literatur Adolf Häckermann: Barnim …   Deutsch Wikipedia

  • Barnim VIII. — Barnim VIII. (* zwischen 1405 und 1407; † zwischen 15. und 19. Dezember 1451)[1] war Herzog von Pommern Wolgast Barth. Barnim VIII. war der Sohn des Herzogs Wartislaw VIII. von Pommern Wolgast. Nach dem Tod des Vaters 1415 hatte zunächst dessen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bogislaw VIII. (Pommern) — Bogislaw VIII. (* um 1364; † 11. Februar 1418) war Herzog von Pommern Stolp und Administrator im Bistum Cammin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Haupt des Bistums Cammin 1.2 Landesherr …   Deutsch Wikipedia

  • Pommern [1] — Pommern, Provinz des preußischen Staates, gebildet aus Preußisch Vor u. Hinterpommern u. Schwedisch Pommern, welches 1815 preußisch wurde, den Kreisen Dramburg u. Schiefelbein ganz u. Arnswalde zum Theil, von der Neumark u. uns einigen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barnim (Vorname) — Barnim ist ein männlicher Vorname. Namensträger Herzöge von Pommern Barnim I. (1217/19–1278) Barnim II. (1277–1295) Barnim III. (1300–1368) Barnim IV. (1325–1365), Herzog von Wolgast und Rügen Barnim V. (1369–1402/05), Herzog von Hinterpommern… …   Deutsch Wikipedia

  • Pommern-Demmin — Karte des Herzogtums Pommern aus dem 17. Jahrhundert Herzogtum Pommern ist die heute übliche Bezeichnung für das Herrschaftsgebiet der aus slawischer Wurzel stammenden Fürstendynastie der Greifen, das in wechselnder räumlicher und politischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Pommern-Stettin — Karte des Herzogtums Pommern aus dem 17. Jahrhundert Herzogtum Pommern ist die heute übliche Bezeichnung für das Herrschaftsgebiet der aus slawischer Wurzel stammenden Fürstendynastie der Greifen, das in wechselnder räumlicher und politischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Pommern-Stolp — Karte des Herzogtums Pommern aus dem 17. Jahrhundert Herzogtum Pommern ist die heute übliche Bezeichnung für das Herrschaftsgebiet der aus slawischer Wurzel stammenden Fürstendynastie der Greifen, das in wechselnder räumlicher und politischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Pommern-Wolgast — Karte des Herzogtums Pommern aus dem 17. Jahrhundert Herzogtum Pommern ist die heute übliche Bezeichnung für das Herrschaftsgebiet der aus slawischer Wurzel stammenden Fürstendynastie der Greifen, das in wechselnder räumlicher und politischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Pommern-Barth — Das Herzogtum Pommern Barth entstand aus den westlichen Festlandsbesitzungen des früheren Fürstentums Rügen. Während die Ausdehnung der Herrschaft im Westen bis zur Recknitz und im Süden bis zur Trebel reichte, umfasste der eigentliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”