Baron Carrington
Peter Carington, 6. Baron Carrington in der Robe des Kanzlers des Hosenbandordens

Baron Carrington ist ein erblicher britischer Adelstitel, der dreimal kreiert wurde, je einmal in der Peerage of England, der Peerage of Ireland und der Peerage of Great Britain. Er wird von Mitgliedern der Familie Carington getragen.

Inhaltsverzeichnis

Verleihungen

Der Titel Baron Carrington, of Wootton in der Grafschaft Warwickshire, wurde erstmalig im Jahre 1643 an Sir Charles Smyth verliehen, der einige Tage später zum Viscount Carrington erhoben wurde. Mit dem Tode des dritten Viscounts 1706 erloschen diese Titel einschließlich der Baronie.

Die zweite Stiftung erfolgte 1796, als Robert Smith, ein langjähriges Mitglied des House of Commons, zum Baron Carrington, of Bulcot Lodge, in der Peerage of Ireland erhoben wurde. Im folgenden Jahre wurde diesem mit dem Titel Baron Carrington, of Upton in der Grafschaft Nottinghamshire, eine weitere Baronie verliehen, die nun auch mit einem Sitz im House of Lords verbunden war.

Weitere Titel

Die Barone der ersten Verleihung führten die oben genannten Viscountswürde.

Der dritte Baron, Charles Robert Wynn Carington, war ein bekannter liberaler Politiker. Er wurde 1895 zum Earl Carrington und 1912 zum Marquess of Lincolnshire erhoben. Nachgeordnet zur Earlswürde führte er außerdem den Titel Viscount Wendover. Da sein einziger Sohn und Erbe im Ersten Weltkrieg gefallen war, ohne dass er männliche Abkömmlinge hinterließ, erloschen diese Titel mit dem Tode des Marquess im Jahre 1928, während die Baronie auf den jüngeren Bruder überging.

Der jetzige sechste Baron, Peter Carington ist ein bekannter konservativer Politiker. Er hatte diverse Ministerämter in konservativen Regierungen inne, darunter von 1979 bis 1982 das des Außenministers, und war NATO-Generalsekretär. 1999 erhielt er eine Life Peerage als Baron Carington of Upton, of Upton in der Grafschaft Nottinghamshire, sodass er auch nach der Veränderung der Zusammensetzung des Oberhauses weiterhin einen Sitz dort hat.

Liste der Barone und Viscounts Carrington und Marquesses of Lincolnshire

Barone Carrington, Erste Verleihung (1643)

  • Charles Smyth, 1. Viscount Carrington (1598-1665)
  • Francis Smith, 2. Viscount Carrington (etwa 1621-1701)
  • Charles Smith, 3. Viscount Carrington (1635-1706)

Barone Carrington, Zweite & Dritte Verleihungen (1796; 1797)

  • Robert Smith, 1. Baron Carrington (1752-1838)
  • Robert John Carington, 2. Baron Carrington (1796-1868)
  • Charles Robert Wynn Carington, 3. Baron Carrington (1843-1928) (1912 zum Marquess of Lincolnshire erhoben)

Marquesses of Lincolnshire (1912)

  • Charles Robert Wynn Carington, 1. Marquess of Lincolnshire (1843-1928)

Barone Carrington, Zweite & Dritte Verleihungen (1796; 1797) (Fortsetzung)

Titelerbe ist der einzige Sohn des jetzigen Barons, Hon. (der Ehrenwerte) Rupert Francis John Carington (* 1948).

Anmerkung

Der Nachname, den die Familie 1839 anstelle von Smith angenommen hat, wird ebenso wie der Titel der Life Peerage mit einem r geschrieben, während der erbliche Titel mit rr geschrieben wird.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baron Carrington — Robert Wynn Carington, 1st Marquess of Lincolnshire Baron Carrington is a title that has been created three times, once in the Peerage of England, once in the Peerage of Ireland and once in the Peerage of Great Britain. The first creation came in …   Wikipedia

  • Carrington (of Upton), Peter Carrington, 6th Baron, Baron Carrington of Bulcot Lodge — ▪ British statesman in full  Peter Alexander Rupert Carrington, 6th Baron Carrington (of Upton), Baron Carrington of Bulcot Lodge   born June 6, 1919, London, Eng.       secretary general of the North Atlantic Treaty Organization (NATO) from 1984 …   Universalium

  • Peter Carington, 6th Baron Carrington — Infobox Officeholder honorific prefix = The Right Honourable name=The Lord Carrington honorific suffix = KG, GCMG, CH, MC, PC, DL imagesize = 225px caption = Lord Carrington, as Chancellor of the Order of the Garter, in procession to St George s… …   Wikipedia

  • Robert Smith, 1st Baron Carrington — FRS (22 January 1752 ndash; 18 September 1838), was a British Member of Parliament.Smith was the third son of Abel Smith and his wife Mary (née Bird). His grandfather Abel Smith had founded Smith s Bank of Nottingham. Smith was elected to the… …   Wikipedia

  • Rupert Carington, 4th Baron Carrington — Rupert Clement George Carington, 4th Baron Carrington CVO DSO DL (18 December 1852 11 November 1929), known as the Hon. Rupert Carington from 1868 to 1928, was a British soldier and Liberal politician.Carrington was the third son of Robert… …   Wikipedia

  • Peter Carington, 6. Baron Carrington — in der Robe des Kanzlers des Hosenbandordens Peter Alexander Rupert Carington, 6. Baron Carrington, KG, GCMG, CH, MC, PC (* 6. Juni 1919 in London, England) ist ein britischer Politiker der …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Carrington, 2nd Baron Carrington — Robert John Carrington, 2nd Baron Carrington (January 16 1796 ndash; March 17 1868) was a baron in the Peerage of the United Kingdom. He was the son of Robert Smith, 1st Baron Carrington …   Wikipedia

  • Carrington — and Carington are surnames shared by several notable people, including those listed below. The use of the one r Carington surname appears to be restricted to the British peerage Baron of Carrington created for Robert Smith in 1796.… …   Wikipedia

  • Carrington — ist der Familienname folgender Personen: Andrew Carrington (* 1977), australischer Sänger Ashley Carrington (* 1951), Pseudonym des deutschen Schriftstellers Rainer Maria Schröder Dora Carrington (1893–1932), englische Malerin Edwin W. Carrington …   Deutsch Wikipedia

  • Baron Bicester — Baron Bicester, of Tusmore in the County of Oxford, is a title in the Peerage of the United Kingdom. It was created on 29 June 1938 for the businessman Vivian Smith. As of 2008 the title is held by his grandson, the third Baron, who succeeded his …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”