Baron Jeffreys

Baron Jeffreys ist ein erblicher britischer Adelstitel, der zweimal verliehen wurde und nach der Familie Jeffreys benannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Verleihungen

Die erste Verleihung erfolgte im Jahre 1685 in der Peerage of England unter der Bezeichnung Baron Jeffreys of Wem an George Jeffreys, einen Günstling von König Jakob II.. Dieser war Lord Chief Justice of England and Wales und später Lordkanzler.

Jeffreys war bereits 1681 zum Baronet erhoben worden. Beide Titel erloschen, als sein Sohn 1702 ohne männliche Abkömmlinge starb.

Erst 1952 wurde der Titel wieder verliehen, nunmehr in der Peerage of the United Kingdom. George Darell Jeffreys wurde zum Baron Jeffreys, of Burkham im County of Southampton, erhoben. Jeffreys hatte vom Beginn des Jahrhunderts bis kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs vielfach ausgezeichnet, zuletzt als General, in der British Army gedient und war dann für ein Jahrzehnt Parlamentsabgeordneter gewesen.

Liste der Barone Jeffreys

Barone Jeffreys of Wem (1685)

Barone Jeffreys (1952)

  • George Darell Jeffreys, 1. Baron Jeffreys (1878–1960)
  • Mark George Christopher Jeffreys, 2. Baron Jeffreys (1932–1986)
  • Christopher Henry Mark Jeffreys, 3. Baron Jeffreys (* 1957)

Titelerbe ist der Sohn des jetzigen Barons, Hon. (der Ehrenwerte) Arthur Mark Henry Jeffreys (* 1989).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baron Jeffreys — is a title that has been created twice, once in the Peerage of England and once in the Peerage of the United Kingdom. The first creation came in the Peerage of England on May 16 1685 when the lawyer and later Lord Chancellor George Jeffreys was… …   Wikipedia

  • Baron Jeffreys of Wem — Baron Jeffreys ist ein erblicher britischer Adelstitel, der zweimal verliehen wurde und nach der Familie Jeffreys benannt ist. Inhaltsverzeichnis 1 Verleihungen 2 Liste der Barone Jeffreys 2.1 Barone Jeffreys of Wem (1685) 2.2 Barone Jeffreys… …   Deutsch Wikipedia

  • George Jeffreys, 1st Baron Jeffreys — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • George Jeffreys, 1. Baron Jeffreys — George Jeffrys George Jeffreys, 1. Baron Jeffreys of Wem PC (* 15. Mai 1645 in Wrexham in Wales; † 18. April 1689 in London) war Lordkanzler und …   Deutsch Wikipedia

  • George Jeffreys, 1st Baron Jeffreys — of Wem, PC (May 15 1645 ndash; April 18 1689), also known as The Hanging Judge , became notable during the reign of King James II, rising to the position of Lord Chancellor (and serving as Lord High Steward in certain instances). Early years and… …   Wikipedia

  • George Darell Jeffreys, 1st Baron Jeffreys — KCB KCVO CMG DL (8 March 1878 ndash; 19 December 1960), was a British military commander and Conservative Member of Parliament.Early lifeJeffreys was the son of the Conservative politician Arthur Frederick Jeffreys, of Burkham House in Hampshire …   Wikipedia

  • Jeffreys — ist der Nachname folgender Personen: Alec John Jeffreys (* 1950), englischer Genetiker Anne Jeffreys (* 1923 als Anne Carmichael), US amerikanische Schauspielerin Elizabeth Jeffreys (* 1941), britische Byzantinistin und Neogräzistin Garland… …   Deutsch Wikipedia

  • Jeffreys, George Jeffreys, 1st Baron — ▪ English judge born May 15, 1645?, Acton, Denbighshire, Wales died April 18, 1689, London  English judge notorious for his cruelty and corruption. He presided over the “Bloody Assizes” of 1685 following the failure of the duke of Monmouth s… …   Universalium

  • Jeffreys — biographical name George 1645 1689 1st Baron Jeffreys of Wem English jurist …   New Collegiate Dictionary

  • Jeffreys — /jef reez/, n. 1. George (1st Baron Jeffreys of Wem), 1648 89, English jurist. 2. Sir Harold, born 1891, British geophysicist and astronomer. * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”