Baron Westcote of Balamere
Richard Temple, 1. Viscount Cobham

Viscount Cobham ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Great Britain, welcher nunmehr von der Familie Lyttelton geführt wird und nach der Ortschaft Cobham in der Grafschaft Kent benannt ist.

Stammsitz der Familie ist Hagley Hall bei Hagley. Worcestershire.

Inhaltsverzeichnis

Verleihung

Der Titel wurde 1718 an Sir Richard Temple, 4. Baronet, verliehen. Dieser war ein erfolgreicher Truppenführer im Spanischen Erbfolgekrieg und langjähriges Mitglied des House of Commons.

Die Verleihung erfolgte mit einem besonderen Vermerk, dass nicht nur männliche leibliche Abkömmlinge des Titelträgers erbberechtigt sein sollten. Sofern solche nicht vorhanden waren, sollten auch die Schwestern des ersten Viscounts und deren männlichen leiblichen Abkömmlinge den Titel erben können.

Nachgeordnete Titel

Mit der Viscountswürde wurde gleichzeitig und mit einer identischen Regelung zur Erbfolge die Würde eines Baron Cobham, of Cobham in der Grafschaft Kent verliehen.

Als weiterer nachgeordneter Titel wird derjenige eines Baron Lyttelton, of Frankley in der Grafschaft Worcestershire geführt. Dieser war 1794 für einen Abkömmling der jüngeren Schwester des ersten Viscounts geschaffen worden. Nachdem der Viscount ohne männlichen Erben verstorben und auch die Linie der älteren Schwester 1889 ausgestorben war, fielen die Titel Viscount Cobham und Baron Cobham an Charles Lyttelton, 5. Baron Lyttelton. Beide Baronien gehören zur Peerage of Great Britain.

Die Barone Lyttelton sind außerdem noch Träger des Titels Baron Westcote, of Balamere im County Longford erhoben worden. Dieser Titel gehört zur Peerage of Ireland und wurde 1776 dem ersten Baron verliehen.

Aus der Linie der Barone Lyttelton stammt außerdem auch die Würde eines Lyttelton Baronets, of Frankley, der ebenfalls von dem jeweiligen Viscount geführt wird.

Weitere Titel

Die 719 heraldischen Zeichen der Familie Temple-Nugent-Brydges-Chandos-Grenville

Diverse Träger des Titel haben noch weitere Titel geführt.

Dem ersten Viscount war bereits 1714 die Würde eines Baron Cobham, of Cobham in der Grafschaft Kent, allerdings ohne die besondere Nachfolgeklausel, verliehen worden. Dieser Titel erlosch daher mit seinem Tode.

Die Würde eines Temple Baronets, of Stowe, die der erste Viscount ebenfalls führte, war 1611 an dessen Ur-Urgroßvater verliehen worden. Dieser Titel ging nach dem Tode des ersten Viscounts auf einen entfernteren Verwandten über. Er ruht seit 1786.

1751 wurde Hester Grenville, 2. Viscountess Cobham der Titel einer Countess Temple (Earl Temple) verliehen, auch in der Peerage of Great Britain.

Der dritte Earl Temple war zweimal Lord Lieutenant of Ireland. Er wurde 1784 zum Marquess of Buckingham in der Peerage of Great Britain erhoben. 1788 erbt er außerdem noch aufgrund einer speziellen Erbfolgeregelung von seinem Schwiegervater den Titel eines Earl Nugent, geschaffen 1776 in der Peerage of Ireland.

Dessen Sohn, der zweite Marquess, wurde 1822 zum Herzog von Buckingham und Chandos mit den nachgeordneten Titeln Marquess of Chandos und Earl Temple of Stowe, alle in der Peerage of the United Kingdom erhoben. Die Earlswürde war wiederum mit einem besonderen Vermerk versehen, der ein Übergang auf andere männliche Abkömmlinge von Hester Grenville und hilfsweise auch auf männliche Abkömmlinge der einzigen Enkeltochter gestattete. Die Familie führte dann den Nachnamen Temple-Nugent-Brydges-Chandos-Grenville, ein Unikum auch unter britischen Adligen.

1868 erreichte der dritte Herzog vor dem zuständigen Ausschuss des House of Lords (Committee for Privileges), dass ihm auch aufgrund der Erbfolge nach seiner Großmutter der Titel Lord Kinloss zugesprochen wurde, der 1602 in der Peerage of Scotland geschaffen worden war.

Mit dem Tode des dritten Herzogs im Jahre 1889 erloschen die Herzogswürde, beide Marquessate und die Titel Earl Temple und Earl Nugent. Die Titel Earl Temple of Stowe und Lord Kinloss fielen an andere Verwandte als die Würden Viscount Cobham und Baron Cobham.

Liste der Viscounts Cobham und Temple Baronets, of Stowe

Temple Baronets, of Stowe (1611)

  • Sir Thomas Temple, 1. Baronet (1567-1637)
  • Sir Peter Temple, 2. Baronet (1592-1653)
  • Sir Richard Temple, 3. Baronet (1634-1697)
  • Sir Richard Temple, 4. Baronet (1669-1749) (1718 zum Viscount Cobham erhoben)
  • Sir William Temple, 5. Baronet (1694-1760)
  • Sir Peter Temple, 6. Baronet († 1761)
  • Sir Richard Temple, 7. Baronet (1731-1786) (Titel ruhend)

Viscounts Cobham (1718)

  • Richard Temple, 1. Viscount Cobham (1669-1749)
  • Hester Grenville, 2. Viscountess Cobham (ca. 1690-1752) (1751 zur Countess Temple erhoben)

Earls Temple (1751)

Marquesses of Buckingham (1784)

Herzöge von Buckingham und Chandos (1822)

  • Richard Temple-Nugent-Brydges-Chandos-Grenville, 1. Herzog von Buckingham und Chandos, 5. Viscount Cobham (1776-1839)
  • Richard Plantagenet Temple-Nugent-Brydges-Chandos-Grenville, 2. Herzog von Buckingham und Chandos, 6. Viscount Cobham (1797-1861)
  • Richard Plantagenet Campbell Temple-Nugent-Brydges-Chandos-Grenville, 3. Herzog von Buckingham und Chandos, 7. Viscount Cobham (1823-1889)

Viscounts Cobham (1718; Fortsetzung)

  • Charles George Lyttelton, 8. Viscount Cobham (1842-1922)
  • John Cavendish Lyttelton, 9. Viscount Cobham (1881-1949)
  • Charles John Lyttelton, 10. Viscount Cobham (1909-1977)
  • John William Leonard Lyttelton, 11. Viscount Cobham (1943–2006)
  • Christopher Charles Lyttelton, 12. Viscount Cobham (* 1947)

Titelerbe ist der Sohn des jetzigen Viscounts, Hon. (der Ehrenwerte) Oliver Christopher Lyttelton (* 1976).

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baron Lyttelton — Baron Lyttelton, of Frankley in der Grafschaft Worcestershire, ist ein erblicher britischer Adelstitel, der von der Familie Lyttelton geführt wird. Er wurde zweimal in der Peerage of Great Britain geschaffen. Hagley Hall Stammsitz ist Hagley Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Baron Lyttelton — Lord Lyttelton, Baron of Frankley, in the County of Worcester, is a title in the Peerage of Great Britain, created in 1794. Since 1889 it is a subsidiary title of the viscountcy of Cobham.The Lyttelton family descends from Thomas Lyttelton, who… …   Wikipedia

  • Peerage of Ireland — ist der Begriff, der für alle Peer Würden, benutzt wird, die die britischen Monarchen in ihrer Eigenschaft als Lord oder König von Irland geschaffen haben. Vor 1801 hatten die irischen Peers einen Sitz im Irish House of Lords, nach der Union von… …   Deutsch Wikipedia

  • Pairie d'Irlande — Divisions de la pairie britannique   Pairie d Angleterre   Pai …   Wikipédia en Français

  • Viscount Cobham — Richard Temple, 1. Viscount Cobham Viscount Cobham ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Great Britain, welcher nunmehr von der Familie Lyttelton geführt wird und nach der Ortschaft Cobham in der Grafschaft Kent benannt ist.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”