Baron Willoughby de Eresby

Baron Willoughby de Eresby ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of England.

Die Baronie wird Willuhby Deersby ausgesprochen.

Stammsitze der Familie sind Grimsthorpe Castle in Edenham bei Bourne in Lincolnshire und Drummond Castle in Crieff, Perthshire, Schottland.

Inhaltsverzeichnis

Verleihung

Die Baronie wurde 1313 für Robert de Willoughby geschaffen.

Wie bei vielen alten Baronien der Peerage of England erfolgte die Erschaffung nicht durch Ernennung einer Person zum Peer (letters patent), sondern dadurch, dass die Person aufgefordert wurde, einen Sitz im Oberhaus einzunehmen (writ of summons). Eine Besonderheit dieser Baronien by writ ist, dass sie auch in der weiblichen Linie vererbt werden können, wenn keine Söhne vorhanden sind. Allerdings gilt zwischen mehreren Schwestern - anders als bei Brüdern - nicht der Grundsatz der Primogenitur. Da der Titel aber weder geteilt noch gemeinsam gehalten werden kann, ruht der Titel dann, wenn keine Söhne jedoch mehrere Töchter vorhanden sind. Jeder Mitberechtigte kann dann bei der Krone die Beendigung des Ruhens beantragen.

Weitere Titel

Verschiedenen Baronen wurden weitere Titel verliehen, die jedoch später entweder erloschen oder an andere Familienangehörige gingen, da sie nur im Mannesstamm vererbt werden konnten.

So wurde der 14. Baron Willoughby de Eresby 1626 zum Earl of Lindsey ernannt, der 17. Baron 1706 zum Marquess of Lindsey und 1715 zum Herzog von Ancaster und Kesteven. Mit dem Tod von dessen Ur-Ur-Enkel ohne männliche Abkömmlinge fielen alle vorgenannten Titel an einen Onkel, während die Baronie zunächst ruhte, dann jedoch einer Tochter zugewiesen wurde.

Diese war die Ehefrau von Peter Burrell, 1. Baron Gwydyr. Deren Sohn erbte daher nach dem Tod seiner Eltern beide Baronien. Nach dem Tode von dessen Sohn, dem 23. Baron Willoughby de Eresby, trennten sich die beiden Baronien wieder, weil die Baronie Gwydyr nur an männliche Verwandte vererbt werden konnte. Die Baronie Willoughby de Eresby ruhte wiederum, da der Baron zwei Schwestern hatte.

Auch hier erfolgte eine Zuweisung, diesmal an die Ehefrau von Gilbert John Heathcote, 1. Baron Aveland. Deren Sohn, der ebenfalls beide Baronien geerbt hatte, wurde 1892 zum Earl of Ancaster erhoben.

Sowohl die Earlswürde als auch die Baronie Aveland erloschen, als der 3. Earl 1983 ohne männlichen Titelerben starb. Die Baronie Willoughby de Eresby ging automatisch auf seine einzige Tochter über.

Lord Great Chamberlain

Der Titel des Barons Willoughby de Eresby ist seit 1626 mit dem Amt des Lord Great Chamberlain verbunden, einem der Great Officers of State. Im genannten Jahr erbte der Earl of Lindsey das Amt. Da -wie dargestellt- mehrfach keine männlichen Erben vorhanden waren, ist das Amt heute auf mehrere Personen aufgeteilt. Der Anteil der Barone Willoughby de Eresby, heute 1/4, gilt als der älteste; den größten hat allerdings der Marquess of Cholmondeley mit 1/2.

Liste der Barone Willoughby de Eresby (1313)

  • Robert de Willoughby, 1. Baron Willoughby de Eresby (1260-1317)
  • John de Willoughby, 2. Baron Willoughby de Eresby (1304-1349)
  • John de Willoughby, 3. Baron Willoughby de Eresby (1329-1372)
  • Robert Willoughby, 4. Baron Willoughby de Eresby (1349-1396)
  • William Willoughby, 5. Baron Willoughby de Eresby (1370-1409)
  • Robert Willoughby, 6. Baron Willoughby de Eresby (1385-1452)
  • Joan Willoughby, 7. Baroness Willoughby de Eresby († 1462)
  • Robert Welles, 8. Baron Willoughby de Eresby († 1470)
  • Joan Welles, 9. Baroness Willoughby de Eresby († 1475)
  • Christopher Willoughby, 10. Baron Willoughby de Eresby (1453-1499)
  • William Willoughby, 11. Baron Willoughby de Eresby (1482-1526)
  • Katherine Willoughby, 12. Baroness Willoughby de Eresby (1519-1580)
  • Peregrine Bertie, 13. Baron Willoughby de Eresby (1555-1601)
  • Robert Bertie, 1. Earl of Lindsey, 14. Baron Willoughby de Eresby (1582-1642)
  • Montagu Bertie, 2. Earl of Lindsey, 15. Baron Willoughby de Eresby († 1666)
  • Robert Bertie, 3. Earl of Lindsey, 16. Baron Willoughby de Eresby (1630-1701)
  • Robert Bertie, 1. Duke of Ancaster and Kesteven, 17. Baron Willoughby de Eresby (1660-1723)
  • Peregrine Bertie, 2. Duke of Ancaster and Kesteven, 18. Baron Willoughby de Eresby (1686-1742)
  • Peregrine Bertie, 3. Duke of Ancaster and Kesteven, 19. Baron Willoughby de Eresby (1714-1778)
  • Robert Bertie, 4. Duke of Ancaster and Kesteven, 20. Baron Willoughby de Eresby (1756-1779)
    (Titel ruht 1779)
  • Priscilla Barbara Elizabeth Bertie, 21. Baroness Willoughby de Eresby (1761-1828)
    (Ruhen des Titels beendet 1780)
  • Peter Robert Drummond-Burrell, 22. Baron Willoughby de Eresby, 2. Baron Gwydyr (1782-1865)
  • Albyric Drummond-Willoughby, 23. Baron Willoughby de Eresby, 3. Baron Gwydyr († 1870)
    (Titel ruht 1870)
  • Clementina Elizabeth Drummond-Willoughby, 24. Baroness Willoughby de Eresby (1809-1888)
    (Ruhen des Titels beendet 1871)
  • Gilbert Henry Heathcote-Drummond-Willoughby, 1. Earl of Ancaster, 25. Baron Willoughby de Eresby (1830-1910)
  • Gilbert Heathcote-Drummond-Willoughby, 2. Earl of Ancaster, 26. Baron Willoughby de Eresby (1867-1951)
  • Gilbert James Heathcote-Drummond-Willoughby, 3. Earl of Ancaster, 27. Baron Willoughby de Eresby (1907-1983)
  • (Nancy) Jane Marie Heathcote-Drummond-Willoughby, 28. Baroness Willoughby de Eresby (* 1934)

Titelerben:

  • Carola Eloise Ramsden (* 1938)
  • Sir (George) John Aird, 4. Baronet (* 1940)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baron Willoughby de Eresby — The Barony of Willoughby de Eresby (pronounced Willuhby Deersby ) is a barony by writ in the Peerage of England, dating to 1313. The fourteenth Baron was created Earl of Lindsey in 1626. His great grandson, the fourth Earl and seventeenth Baron,… …   Wikipedia

  • Christopher Willoughby, 10th Baron Willoughby de Eresby — Sir Christopher Willoughby, 10 Baron Willoughby de Eresby (1453 – between 1 November 1498 and 13 July 1499) was an English baron. Life He was the son of Sir Robert Willoughby of Parham (died 1465) and Cicely Welles, daughter of Lionel de Welles,… …   Wikipedia

  • Peter Drummond-Burrell, 22nd Baron Willoughby de Eresby — Peter Robert Drummond Burrell, 22nd Baron Willoughby de Eresby, 2nd Baron Gwydyr PC (19 March 1782 – 22 February 1865) was a British nobleman. He was the son of Peter Burrell, 1st Baron Gwydyr (died 1820) and Priscilla Bertie, 21st Baroness… …   Wikipedia

  • Albyric Drummond-Willoughby, 23rd Baron Willoughby de Eresby — Albyric Drummond Willoughby, 23rd Baron Willoughby de Eresby, 3rd Baron Gwydyr (25 December 1821 26 August 1870) was a British noble baron. He was the son of Peter Robert Drummond Burrell, 22nd Baron Willoughby de Eresby (died 1865) and Sarah… …   Wikipedia

  • Robert Willoughby, 6th Baron Willoughby de Eresby — KG (c. 1385 ndash;25 July 1452) was an English baron in the 15th century. He was the son of William Willoughby, 5th Baron Willoughby de Eresby and Lucy, née le Strange.On his father s death on 4 December 1409 he succeeded him as Baron Willoughby… …   Wikipedia

  • Robert Welles, 8th Baron Willoughby de Eresby — (died 19 March 1470) was an English baron. He was the son of Richard Welles, 7th Baron Welles and Joan Willoughby, 7th Baroness Willoughby de Eresby.On the death of his mother in 1462, he became 8th Baron Willoughby de Eresby. He married… …   Wikipedia

  • William Willoughby, 11th Baron Willoughby de Eresby — (1482 1526) was an English baron and the largest landowner in Lincolnshire. He was the son of Sir Christopher Willoughby (died c.1498) and Margaret Jenny.In 1499, he succeeded as Baron Willoughby de Eresby.He married first Mary Hussey (born 1484) …   Wikipedia

  • Peregrine Bertie, 13th Baron Willoughby de Eresby — (1555 1601) was the son of Richard Bertie and Katherine Willoughby, 12th Baroness Willoughby de Eresby. Richard was Katherine s second husband, the first being Charles Brandon, Duke of Suffolk. His half brothers, Henry and Charles Brandon, died… …   Wikipedia

  • Katherine Willoughby, 12. Baroness Willoughby de Eresby — Katherine Willoughby, Porträtminiatur Hans Holbein des Jüngeren, entstanden vor 1543 Katherine Willoughby, 12. Baroness Willoughby de Eresby (auch Katheryn, Katharine) (* 22. März 1519 oder 1520, Parham Old Hall bei Framlingham; † 19. September… …   Deutsch Wikipedia

  • Clementina Drummond-Willoughby, 24th Baroness Willoughby de Eresby — Clementina Elizabeth Drummond Willoughby, 24th Baroness Willoughby de Eresby (2 September 1809, London 13 November 1888, Grimsthorpe Castle) was a suo jure British baroness. She was the daughter of Peter Robert Drummond Burrell, 22nd Baron… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”