Barotrop

Unter Barotropie (von griechisch baros „Druck“ und tropos „Drehung, Richtung“) versteht man, dass Flächen gleichen Druckes (Isobaren) und gleicher Temperatur (Isothermen) parallel zueinander verlaufen. Dies führt dazu, dass die horizontalen Strömungen in dieser Schicht konstant sind. Das Gegenstück zur Barotropie ist die Baroklinität.

Es gilt zu beachten, dass die zur Illustration verwendeten Abbildungen nicht der Realität entsprechen. Sie zeigen extrem übertriebene Neigungen, die in der Realität jedoch meist äußerst klein und daher schwer messbar sind.

Barotrope Atmosphäre

Barotropie in der Atmosphäre

In der barotropen Atmosphäre stehen die Flächen gleicher Temperatur parallel zu denen gleichen Druckes. Daher ist die mittlere Temperatur zwischen zwei Flächen gleichen Druckes überall dieselbe und ihre Neigung konstant mit der Höhe. Hieraus resultiert eine dem Betrag und der Richtung nach konstante Windgeschwindigkeit.

Barotroper Ozean

Barotropie im Ozean

Im Ozean geht man vor allem in der als relativ homogen angenommenen Tiefenschicht von barotropen Verhältnissen aus.

Die Isopyknenoberflächen (Flächen konstanter Dichte) und die Isobarenoberflächen sind parallel zueinander gerichtet. Ihre Neigung bleibt mit zunehmender Tiefe konstant. Daher ist der horizontale Druckgradient von B nach A, sowie auch die geostrophische Strömung konstant mit der Tiefe.

Weiterführende Literatur

  • Walter Roedel: Physik unserer Umwelt: Die Atmosphäre. Springer Verlag 2000. ISBN 3-540-67180-3
  • Gösta H. Liljequist und Cehak, Konrad: Allgemeine Meteorologie. Springer-Verlag 1984. ISBN 3-540-41565-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • barotrop — barotróp adj. m., pl. barotrópi; f. sg. barotrópă, pl. barotrópe Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  BAROTRÓP, Ă adj. (despre distribuţia presiunii şi a densităţii) în care suprafeţele atmosferice sunt izobare. (< …   Dicționar Român

  • barotrop — ba|ro|trop 〈Adj.; Meteor.〉 atmosphärisch geschichtet, wenn Flächen gleichen Luftdrucks u. gleicher Temperatur parallel zueinander verlaufen [<baro... + ...trop1] * * * barotrop,   Meteorologie: baroklin …   Universal-Lexikon

  • barotrop — ba|ro|trop 〈Adj.; Meteor.〉 atmosphärisch geschichtet, wenn die Flächen gleichen Luftdrucks u. gleicher Temperatur parallel zueinander verlaufen [Etym.: <baro… + …trop] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • barotrop — ba|ro|trop* <zu ↑...trop> Bez. für jede Schichtung der Atmosphäre, in der die ↑isobaren Flächen gleichen Drucks zu denen gleicher Temperatur bzw. gleicher Dichte parallel verlaufen (Meteor.); Ggs. ↑baroklin …   Das große Fremdwörterbuch

  • Helmholtz-Wirbelsatz — In der Strömungsmechanik gibt es mehrere Wirbelsätze, die Aussagen über die Wirbeldichte machen. Neben Croccos Wirbelsatz gibt es die folgenden Wirbelsätze, die sich speziell mit dem zeitlichen und räumlichen Verhalten der Wirbeldichte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kelvin-Welle — Die Kelvinwelle, benannt nach Lord Kelvin (1824–1907), ist eine Flachwasserwelle in einem rotierenden Bezugssystem. Kelvinwellen sind auf der Erde großräumige Wellenbewegungen im Ozean oder der Atmosphäre. Rückstellende Kraft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kelvinwellen — Die Kelvinwelle, benannt nach Lord Kelvin (1824–1907), ist eine Flachwasserwelle in einem rotierenden Bezugssystem. Kelvinwellen sind auf der Erde großräumige Wellenbewegungen im Ozean oder der Atmosphäre. Rückstellende Kraft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirbelsatz — In der Strömungsmechanik gibt es mehrere Wirbelsätze, die Aussagen über die Wirbeldichte machen. Neben Croccos Wirbelsatz gibt es die folgenden Wirbelsätze, die sich speziell mit dem zeitlichen und räumlichen Verhalten der Wirbeldichte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Inertialschwingung — Die Trägheitsschwingung, auch Inertialschwingung genannt, ist eine charakteristische transiente Bewegungsform des Wassers in einem unbegrenzten Ozean auf der rotierenden Erde, die durch das Gleichgewicht von Trägheitskraft und Corioliskraft… …   Deutsch Wikipedia

  • Kelvinwelle — Die Kelvinwelle, benannt nach Lord Kelvin (1824 1907), ist eine Welle die sich im Gegensatz zur Wasserwelle und Poincaré Welle nicht frei über die ganze Wasseroberfläche ausbreitet, sondern sich nur in schmalen Gürteln (Wellenleitern) entlang… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”