Barqah

Die Kyrenaika (auch Cyrenaica; arabischبرقه‎ Barqah) ist eine Landschaft im östlichen Libyen. Ihr Name rührt von der antiken Stadt Kyrene her, der alte arabisch-türkische Name der Region ist Barqa nach der gleichnamigen Stadt.

Die Kyrenaika ist neben Tripolitanien und Fessan eine der drei historischen Großprovinzen Libyens. Sie liegt an der Mittelmeerküste zwischen der Syrte und der ägyptischen Grenze. Die Region ist 857.000 km² groß. Sie besteht im Norden aus einer schmalen Küstenebene, hinter der sich der Dschabal Akhdar erhebt. Im Süden dehnt sich die Libysche Wüste aus, deren bedeutendste Oasen Jaghub und die Kufra-Oasen sind. Hauptstadt der Region ist heute Banghazi an der Großen Syrte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Kyrenaische Münze aus der Regierungszeit des Ophellas

Im Altertum war die Kyrenaika von Berberstämmen, den Libyern, besiedelt, die mehrmals Ägypten angriffen und im 10. Jahrhundert v. Chr. sogar die Herrschaft über Ägypten errangen. Seit dem 7. Jahrhundert v. Chr. gründeten die Griechen mehrere Kolonien an der Küste, aus denen sich bedeutende Städte (póleis) entwickelten.

Die bedeutendste Gründung war 631 v. Chr. Kyrene durch griechische Kolonisten von der Insel Thera, die sie wegen Übervölkerung und einer Hungersnot verlassen hatten. Ihr Anführer Aristoteles nahm den libyschen Namen Battos an. Seine Dynastie, die Battiaden, konnte sich bis 440 v. Chr. gegen den heftigen Widerstand benachbarter Völker behaupten.

In Kyrene wirkte bis etwa 355 v. Chr. der griechische Philosoph Aristippos von Kyrene und später die von ihm begründete Philosophenschule der Kyrenaiker (vgl. auch Aristippos der Jüngere).

Römische Provinz Creta et Cyrene

Nachdem die Gegend ab 322 v. Chr. zunächst vom Diadochen Ophellas und dann von den Ptolemäern beherrscht wurde, kam sie 96 v. Chr. als Cyrenaica unter die Herrschaft Roms.

643 eroberten im Rahmen der islamischen Expansion arabische Muslime das Land. Seitdem wurde die Kyrenaika meist von Ägypten aus kontrolliert. Die Fremdherrschaft und der Einfall der Banu Hilal im 11. Jahrhundert führte zum endgültigen Niedergang der urbanen Kultur. So wurde Kyrene aufgegeben und Barka neues Zentrum der Provinz. Diese kam mit Ägypten 1517 unter die Herrschaft der Osmanen.

1912 mussten diese mit Tripolitanien auch die Kyrenaika an Italien abtreten. Italien fasste seine nordafrikanischen Eroberungen zur Kolonie Libia zusammen. Im Zweiten Weltkrieg war die Kyrenaika ab Dezember 1940 Schauplatz wechselvoller Kämpfe. Es fanden besonders um Tobruk sehr schwere Kämpfe zwischen den britischen und den deutsch-italienischen Truppen des Afrikakorps unter Erwin Rommel statt. Im Dezember 1942 besetzten britische Truppen die Kyrenaika endgültig.

1951 ging die Kyrenaika im unabhängig gewordenen Libyen auf.

Die Scheichs der Kyrenaika (1843–1920)

Sanussiya-Dynastie (1843–1920)

Emir/König der Kyrenaika (1920–1929, 1946–1951)

Senussi-Dynastie (1920-1951)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barqah — (Arabic: برقه, transliterated as Barqah, Barqa or Barka with the first two variants being more accurate than the last, Libyan vernacular: Barga), in both Arabic and in Turkish, Barqah is the name of the North African region, now eastern Libya,… …   Wikipedia

  • Al-Qaim bi-Amr Allah —  Pour l’article homonyme, voir Al Qa im .  Al Qâ im bi Amr Allah[1] est le fils de Ubayd Allah al Mahdi. Il est né en 894 et succéda à son père comme calife fatimide en 934. Il est mort le 19 mai 946[2 …   Wikipédia en Français

  • Ubayd Allah al-Mahdi — Pour les articles homonymes, voir Al Mahdi. ‘Ubayd Allah al Mahdî[1] est né en 873. Il a pris la succession de Radi ‘Abd Allah az Zaki comme imâm des ismaéliens en 881. Il est mort le 3 mars 934[2 …   Wikipédia en Français

  • Ubayd allah al-mahdi — Pour les articles homonymes, voir Al Mahdi. ‘Ubayd Allah al Mahdî[1] est né en 873. Il a pris la succession de Radi ‘Abd Allah az Zaki comme imâm des ismaéliens en 881. Il est mort le 22 février 934 …   Wikipédia en Français

  • Cyrenaica — Pentapolis (North Africa) redirects here. For other uses, see Pentapolis. Barqa redirects here. For other uses, see Barka. Cyrenaica as an administrative unit included all of eastern Libya from 1927 to 1963: Italian Cyrenaica from 1927 to 1937… …   Wikipedia

  • Uthman Ibn Affan — ‘Uthmān ibn ‘Affān (Arabic: ar. عثمان بن عفان) (c. 579 July 17 656) was one of the sahaba (companions). An early convert to Islam, he played a major role in early Islamic history, most notably as the third Caliph of the Rashidun Empire (644 to… …   Wikipedia

  • Barca — This article is about a city or area in eastern present day Libya during its Greek and Roman antiquities. For the same area during its Islamic, Ottoman or subsequent eras, see Barqah. For the football club Barça , see FC Barcelona. For all other… …   Wikipedia

  • Barka (disambiguation) — The word Barka is a transliteration of Arabic for the following proper names: * Barka ( ar. بركاء‎) is a coastal town in the Al Batinah Region, in northern Oman. * Barka or Barqah ( ar. برقه , Barqah is a more appropriate transliteration than… …   Wikipedia

  • Barca (Libia) — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Barca (desambiguación). Barca (griego antiguo Βάρκη, árabe برقة) fue una antigua colonia griega y después romana y ciudad bizantina, del norte de África. Está enclavada en la… …   Wikipedia Español

  • Military campaigns under Caliph Uthman — Contents 1 Byzantine attempt to re capture Egypt 2 Conquest of North Africa 3 First Muslim invasion of Iberian Peninsula (Spain) 4 Campaign agai …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”