Barrel Murder

Barrel Murder (am: Fass- bzw. Tonnenmord) bezeichnet einen Modus Operandi bei der Ermordung von Personen; insbesondere in der Frühphase der Bildung der La Cosa Nostra in den USA ab 1870; bei welcher die Leiche mittels eines Fasses bzw. einer Tonne beseitigt wird.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Fälle

Der erste bekannte Fall wurde in New Orleans registriert und offenbar von später als Provenzano-Familie klassifizierten Mobstern sizilianischer Herkunft verübt. Der früheste Mord in New York City wurde 1895 registriert und ein weiterer folgte 1900. [2]

Die Opfer dieser Methode waren italienische Emigranten, die erschossen, erdrosselt oder erstochen worden waren und dann mittels einer Tonne oder eines Fasses am Straßenrand abgestellt worden waren. Alternativ wurden die Fässer sogar als Fracht aufgegeben und an nicht existierende Adressen anderer Städte versendet.

Benedetto Madonia

Am 14. April 1903 wurde Benedetto Madonia an der 743 East 11th Street - nicht weit von der Ecke Avenue D- tot aufgefunden. Die Leiche war in ein Fass (engl.: „Barrel“) gesteckt worden, weshalb dieser Fall auf Grund seiner unappetitlichen Umstände (Benedetto war erstochen und sein Geschlechtsteil befand sich in seinem Mund) als „Barrel Murder“ bekannt wurde.

Es wurde der berüchtigtste Barrel-Fall, da er im Zusammenhang mit der Verteilung von Falschgeld durch Peter Morello und dessen Schwager Ignazio Saietta mit seiner Black Hand Gang stand, bei der es offenbar zu Streitigkeiten bei der Gewinnverteilung gekommen war.

Der Fall wurde schnell als „Barrel Murder“ bekannt und berüchtigt. Die New Yorker Polizei verhaftete neun Verdächtige: Giuseppe Morello, Ignazio Saietta, Giuseppe Fontano, Tony Genoa, Giuseppe Favarro, Giovanni Pecoraro, Vito Lo Baido, Vito Cascio Ferro und Gaetano Petto.

Nebenbei wurde durch den italo-amerikanischen Polizisten Joe Petrosino entdeckt, dass Vito Cascio Ferro und ein weiterer Verdächtiger Paulo Marchese, der sich als Paul Di Cristina ausgegeben hatte, illegal in die USA eingereist waren. Bevor sie jedoch abgeschoben werden konnten, flüchteten beide nach New Jersey.

Schließlich gelang Joe Petrosino auch die Identifizierung der Leiche. Petrosino befragte den in Sing Sing einsitzenden Giuseppe De Primo, der auf einem Foto seinen Schwager Benedetto Madonia wiedererkannte. Außerdem gab er zu, dass er und sein Schwager an einer Falschgeldverteilung beteiligt gewesen seien und sein Schwager den Auftrag hatte, sein Eigentum von Peter Morello zurückzuholen.

Der mit 18 Messerstichen getötete Madonia war zuletzt lebend gesehen worden, als er den Laden von Peter Morello betreten hatte. Außerdem konnte das verwendete Zuckerfass der Firma Wallace & Thompson zugeordnet werden und die hatte nur einen sizilianischen Kunden: Peter Inzerillo, der ein Mitglied der Gruppe um Peter Morello war. Außerdem waren in den Sägespänen am Boden des Fasses Zigarrenstummel gefunden worden, die der bevorzugten Marke von Peter Morello entsprachen.

Als auch noch die Armbanduhr des Toten in einem Pfandhaus sichergestellt werden konnte, welche dort von Tomasso Peto abgegeben worden war, der ebenfalls zum Umfeld von Peter Morello gehörte, war der Fall inhaltlich im Prinzip aufgeklärt. Zu einer Verurteilung kam es jedoch nicht. Vor Gericht hielten sich alle Zeugen an die Omertà und auch De Primo machte nun keine verwertbare Aussage mehr.[3]

Weitere Fälle

  • 1971: Nach der zweiten Todesmeldung, in der ersten wurde er 1949 erschossen, wurde der Kosher Nostra Philipp Kovolick tot in einem Stahlfaß am Grund eines Sees in Florida gefunden.
  • 1975: Als Jimmy Hoffa, der Gewerkschaftsführer der Teamsters, spurlos verschwand, wurde in den sich anschließenden Spekulationen auch auf die Verwendung eines Fasses verwiesen, mit dem dieser zumindest vom Tatort entfernt worden sei.
  • 1976: Johnny Roselli - Mobster des Chicago Outfit - wurde tot in einem Ölfass (55 Gallonen) vor der Küste Floridas aufgefunden.

Einzelnachweise

  1. Carl Sifakis: The Mafia Encyclopedia: Second Edition, New York, Checkmark Books, 1999. S.33
  2. Hunt, Thomas (2005): Mafia Chronology: Section II (1900-1929). The American "Mafia". Abgerufen am 6. Mai 2007.
  3. John Dickie: Cosa nostra: Die Geschichte der Mafia. Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 2006, ISBN 978-3-596-17106-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barrel murder — A barrel murder was a method of execution used by early American mafiosi since the 1870s, [Sifakis, Carl. The Mafia Encyclopedia: Second Edition , New York, Checkmark Books, 1999. (pg. 33)] although the earlier recorded barrel murders in New York …   Wikipedia

  • Murder on Music Row — Song by George Strait with Alan Jackson from the album Latest Greatest Straitest Hits Released March 7, 2000 Recorded October 27, 1999 Genre …   Wikipedia

  • Murder of Rhys Jones — Rhys Jones Born Rhys Milford Jones 27 September 1995(1995 09 27) Liverpool, England Died 22 August 2007 …   Wikipedia

  • Murder of George Harry Storrs — George Harry Storrs (1861–1909) was murdered in 1909 by an unknown assailant. The case was featured in BBC One s Julian Fellowes Investigates: A Most Mysterious Murder. Contents 1 History 2 Who committed the crime ? 3 References …   Wikipedia

  • Flower in the Gun Barrel (2008 film) — ynopsis Flower in the Gun Barrel is a documentary that focuses on the process of reconciliation and forgiveness in post genocide Rwanda. The film depicts both the current conditions in Rwanda as well as the build up to the genocide in 1994. It is …   Wikipedia

  • Seewen murder case — The Seewen murder case (1976) was one of the biggest Swiss crime cases and is the biggest Swiss murder case. 5 people were killed, and the suspect remained unknown after the 20 year time bar expired in 1996. Contents 1 Course of events 2 Suspects …   Wikipedia

  • 2006 Noida serial murder investigation — The 2006 Noida serial murder investigation began in December 2006 when the skeletal remains of a number of missing children were discovered in the village of Nithari, India on the outskirts of Noida City, a planned industrial township in Uttar… …   Wikipedia

  • Pietro Inzarillo — or Inzerillo (1858 1905) was a New York underworld figure and a member of the Morello crime family. Early yearsInzarillo immigrated to the United States from the Marineo area of Palermo, Sicily with his wife and five children and settled in New… …   Wikipedia

  • Morello crime family — Former Boss Giuseppe Morello In East Harlem, Manhattan Founded by Giuseppe Morello Years active 1890s 1922 …   Wikipedia

  • Vito Cascioferro — 1902 mug shot of Cascioferro …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”