Barrelier
Porträt von Jacques Barrelier auf einem Ausschnitt des Titelblatts seines Werkes Plantae per Galliam... (1714, posthum)

Jacques Barrelier (* 1606 in Paris; † 17. September 1673 in Paris), war ein französischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Barrel.[1].

Inhaltsverzeichnis

Leben

1634 lebte er im Noviziat von Faubourg Saint-Germain und legt am 29. November 1635 das Ordensgelübde als Dominikaner ab.

1646 besuchte der Ordensgeneral Tommaso Turco das Kloster und macht Barrelier zu seinem Sekretär. Barrelier begleitete Turco nach Languedoc, Aquitaine und andere französische Provinzen. Weitere Reisen führen ihn 1647 nach Valencia in Spanien sowie schließlich nach Italien, wo er in Rom dreiundzwanzig Jahre verbringt.

Nach dem Tod von Turco übernimmt ihn der neue Ordensgeneral Giovanni Battista de Marinis bei dem er bis zu dessen Tod arbeitet.

1672 kehrt er nach Frankreich zurück und stirbt 1673 in Paris an einem Asthmaanfall.

Sein in Italien begonnenes Werk Hortus Mundi ou Orbis botanicus kann er nicht mehr vollenden. Ein Brand zerstört nach seinem Tod den von ihm entworfenen Text. Seine zahlreichen Zeichnungen bleiben jedoch erhalten. Antoine de Jussieu gibt 1714 unter dem Titel Plantae per Galliam, Hispaniam et aliam observatae seinen Nachlass heraus.

Ehrentaxon

Charles Plumier benannte ihm zu Ehren die Gattung Barleria[2] der Pflanzenfamilie der Akanthusgewächse (Acanthaceae). Carl von Linné übernahm später diesen Namen.[3][4]

Werke

  • Plantae per Galliam, Hispaniam et aliam observatae (Paris, 1714) - Herausgegeben von Antoine de Jussieu

Quellen

  • Jean Pierre Nicéron: Mémoires pour servir à l'histoire des hommes illustres dans la république des lettres : avec un catalogue raisonné de leurs ouvrages. Paris, Briasson, 1729-1745, 43 Bände

Einzelnachweise

  1. Abkürzungen naturwissenschaftlicher Autorennamen in Meyers Konversationslexikon, 4. Auflage
  2. Charles Plumier: Nova Plantarum Americanarum Genera. Leiden 1703, S. 31
  3. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 91
  4. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 289

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jacques Barrelier — Nacimiento 1606 París Fallecimiento 1673 ibíd …   Wikipedia Español

  • Jacques Barrelier — Porträt von Jacques Barrelier auf einem Ausschnitt des Titelblatts seines Werkes Plantae per Galliam … (1714, posthum) Jacques Barrelier (* 1606 in Paris; † 17. September 1673 in Paris), war ein französischer Botaniker. Sein offizielles… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacques Barrelier — Jacques Barrelier. Jacques Barrelier est un dominicain et biologiste français, né en 1606 à Paris et mort le 17 septembre 1673 dans cette même ville d’une crise d’asthme …   Wikipédia en Français

  • Anchusa barrelieri — Barrelier s bugloss Anchusa barrelieri Scientific classification Kingdom: Plantae …   Wikipedia

  • Liste von Abkürzungen (Biologen) — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abkürzungen (Biologen) — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Eryngium — Panicaut Panicauts …   Wikipédia en Français

  • Panicaut — Panicauts …   Wikipédia en Français

  • De Jussieu —     De Jussieu     † Catholic Encyclopedia ► De Jussieu     Name of five French botanists.     (1) ANTOINE DE JUSSIEU, physician and botanist, b. at Lyons, France, 6 July, 1686; d. at Paris, 22 April, 1758. He studied medicine at Montpellier, but …   Catholic encyclopedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”