99 francs
Filmdaten
Deutscher Titel: 39,90
Originaltitel: 99 francs
Produktionsland: Frankreich
Erscheinungsjahr: 2007
Länge: 100 Minuten
Originalsprache: Französisch
Altersfreigabe: FSK 16
Stab
Regie: Jan Kounen
Drehbuch: Nicolas & Bruno
Jan Kounen
Produktion: Alain Goldman
Marc Vadé
Musik: Jean-Jacques Hertz
Erin O'Hara
François Roy
Kamera: David Ungaro
Schnitt: Anny Danche
Besetzung
  • Jean Dujardin: Octave Parango
  • Jocelyn Quivrin: Charles 'Charlie' Dagout
  • Patrick Mille: Jean-François 'Jeff' Marolles
  • Vahina Giocante: Sophie
  • Elisa Tovati: Tamara
  • Nicolas Marié: Alfred Duler
  • Dominique Bettenfeld: Jean-Christian Gagnant
  • Antoine Basler: Marc Maronnier
  • Fasco Perinti: Giovanni Di Toro
  • Cendrine Orcier: Fabienne
  • Dan Herzberg: Steven
  • Arsène Mosca: Der Händler
  • Niels Dubost: Vater Groobad
  • Auriéle Bouquien: Mutter Groobad
  • Mathis Jamet: Kind Groobad

39,90 ist ein französischer Spielfilm des Regisseurs Jan Kounen aus dem Jahr 2007. Bei dem Film handelt es sich um eine Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers Neununddreißigneunzig von Frédéric Beigbeder. Roman und Film tragen autobiografische Züge.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Octave Parango (Jean Dujardin) ist jung, talentiert, schwimmt im Geld und gehört zu den erfolgreichsten Kreativen seines Fachs. Er arbeitet für die größte Agentur „Rossery & Witchcraft“ in Paris und entscheidet heute, was die Welt morgen kaufen wird. Octave schreibt innerhalb weniger Minuten seine Kreativkonzepte und wird als Genie gefeiert. Die Frauen stehen bei ihm Schlange. Erst als er seine große Liebe Sophie (Vahina Giocante) trifft und wieder verliert, gerät sein Leben auf der Überholspur ins Wanken. Octave erkennt, dass er selbst ein Opfer des Systems ist und beginnt an sich und seiner Scheinwelt zu zweifeln. Er will Sophie um jeden Preis zurückerobern und gegen die oberflächliche Werbewelt rebellieren.

Leider bleibt dieser Rebellionswunsch unerfüllt: Octave arbeitet unwillig weiter und erstickt seine Zweifel weiterhin im Drogenrausch. Schließlich überfährt er im Drogenrausch Passanten. Nachdem sich sein Vorgesetzter erschießt, wird er mit seinem Partner befördert. Gerade als dies gefeiert werden soll, erfährt Octave, dass sich Sophie ebenfalls erschossen hat, zusammen mit dem Vorgesetzten. Mit dieser Erkenntnis und auf der Flucht vor der Polizei, die ihn wegen Mordes verhaften will, rennt Octave auf das Dach des Agenturgebäudes. Dort springt er vom Dach.

Entstehungsgeschichte

Beigbeder war selbst erfolgreicher Texter bei der Werbeagentur „Young & Rubicam“, als er den Roman verfasste. Er erfand sein Alter Ego, Octave, um selbst gefeuert zu werden. Das in Deutschland im Rowohlt-Verlag erschienene Buch wurde als Hardcover und in der Taschenbuchausgabe 250.000 Mal verkauft. Der Film, bei dem Beigbeder selbst immer wieder in einigen Sequenzen auftritt, ist eine schräge Satire über Konsum, Drogen und die Welt der Werbung. Dabei weicht die Verfilmung teilweise vom Buch ab: so wurde nicht der brutale Mord aus dem Buch verfilmt, stattdessen sieht der Zuschauer eine Comic-Sequenz, in der Octave und Charlie im Drogenrausch in Miami Menschen überfahren. Auch das alternative Ende des Buchs ist im Film neu dargestellt. Octave trifft Sophie mit Kind in einer kitschigen Traumkulisse in Mittelamerika und zeigt noch einmal die Anfangsszene, die zum Billboard-Plakat wurde. Damit schließt sich der Kreis. Wie bei der Endlosschleife aus über 3.000 Werbebotschaften, mit denen jeder von uns konfrontiert wird: Immer wieder, jeden Tag aufs Neue.

Kritiken

„Jan Kounen verpackt die Botschaft, dass wohl alle käuflich sind, als beißendes Effektspektakel voller psychedelischer Bilder und poppiger Animationen.“

Heike Barnitzke: TV Digital Nr. 17 vom 8. August 2008

Auszeichnungen

2008 erhielt Jocelyn Quivrin die französischen Filmpreise Étoile d'Or, Prix Lumière und den Patrick-Dewaere-Preis[1] jeweils als bester Nachwuchsdarsteller. In selbiger Kategorie wurde er auch 2008 für den César nominiert.

Einzelnachweise

  1. vgl. Et les gagnants sont... In: L'Express, Ausg. 2957, S. 24

Literatur

Frédéric Beigbeder: Neununddreißigneunzig: 39.90. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2001. ISBN 3-498-00617-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 99 Francs — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. 99 francs est un livre écrit par Frédéric Beigbeder publié en 2000. 99 francs est une adaptation cinématographique du précédent réalisée par Jan Kounen… …   Wikipédia en Français

  • 99 francs —  Cette page d’homonymie répertorie les différentes œuvres portant le même titre. Titre 99 francs est un titre notamment porté par : 99 francs, roman de Frédéric Beigbeder (2000) ; 99 francs, adaptation cinématographique du… …   Wikipédia en Français

  • 99 francs (film) — Pour les articles homonymes, voir 99 francs. 99 francs …   Wikipédia en Français

  • 99 francs (livre) — Pour les articles homonymes, voir 99 francs. 99 francs Auteur Frédéric Beigbeder Genre Roman Éditeur Éditions Grasset Fasquelle Date de parution …   Wikipédia en Français

  • 99 F — 99 francs Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. 99 francs est un livre écrit par Frédéric Beigbeder publié en 2000. 99 francs est une adaptation cinématographique du précédent réalisée par Jan …   Wikipédia en Français

  • 99 франков (фильм) — У этого термина существуют и другие значения, см. 99 франков. Стиль этой статьи неэнциклопедичен или нарушает нормы русского языка. Статью следует исправить согласно стилистическим правилам Википедии …   Википедия

  • 99 франков (роман) — У этого термина существуют и другие значения, см. 99 франков. 99 франков 99 francs Жанр: роман Автор: Фредерик Бегбедер Язык оригинала …   Википедия

  • Francs — Cet article concerne le peuple germanique historique. Pour la monnaie du même nom, voir Franc (unité monétaire). Pour les autres significations, voir Franc. Statuette trouvée au Mans représentant un Franc. Dumbarton Oaks, Washington …   Wikipédia en Français

  • Quatre-vingt-dix-neuf francs — 99 francs (film) Pour les articles homonymes, voir 99 francs. 99 francs Titre original 99 francs Réalisation Jan Kounen Acteurs principaux Jean Dujardin Vahina Giocante …   Wikipédia en Français

  • 14,99 euros — 99 francs (livre) Pour les articles homonymes, voir 99 francs. 99 francs (rebaptisé 14,99 euros depuis le passage à l euro) est un roman à succès provocateur d inspiration autobiographique de Frédéric Beigbeder, publié en 2000 qui dénonce les… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”