Barry J. Marshall

Barry James Marshall (* 30. September 1951 in Kalgoorlie, Australien) ist ein australischer Mediziner und erhielt 2005 den Nobelpreis für Physiologie und Medizin.

Leben

Nach dem Studium an der University of Western Australia (UWA) wurde Marshall am Royal Perth Hospital tätig. 1986 siedelte er mit seiner Familie vorübergehend in die USA um, anschließend kam Marshall als Professor für Klinische Mikrobiologie an die University of Western Australia in Perth zurück.

Barry Marshall ist verheiratet mit Frau Adrienne und hat vier Kinder.

Karriere

Der Mikrobiologe Marshall ist bekannt für den Nachweis, dass Helicobacter-pylori-Bakterien die Ursache für die meisten Magengeschwüre sind. Er widerlegte damit die jahrzehntelange Annahme, dass Geschwüre hauptsächlich durch Stress, scharfe Speisen etc. verursacht würden.

Die Helicobacter-pylori-Theorie wurde zunächst von vielen Wissenschaftlern abgelehnt, die der Meinung waren, dass Bakterien im sauren Milieu der Magensäure nicht überleben könnten. Um das Gegenteil zu beweisen, unternahm Marshall 1984 einen Selbstversuch und trank ein Reagenzglas der Bakterien. Kurze Zeit später entwickelte er Magengeschwüre, die er dann mit Antibiotika heilte.

1997 wurde er mit dem Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis ausgezeichnet. Im Dezember 2005 erhielt er zusammen mit J. Robin Warren den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für die Entdeckung des Helicobacter pylori.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barry J. Marshall — Saltar a navegación, búsqueda Barry J. Marshall, (nacido el 30 de septiembre de 1951 en Kalgoorlie, Australia Occidental) es un médico australiano y profesor de Microbiología Clínica en la Universidad de Australia Occidental. Reconocido por… …   Wikipedia Español

  • Barry J. Marshall — Pour les articles homonymes, voir Marshall. Barry J. Marshall, en 2008. Barry J. Marshall (30 septembre 1951 à Kalgoorlie …   Wikipédia en Français

  • Barry James Marshall — (* 30. September 1951 in Kalgoorlie, Australien) ist ein australischer Mediziner und erhielt 2005 den Nobelpreis für Physiologie und Medizin. Leben Nach dem Studium an der University of Western Australia (UWA) wurde Marshall am Royal Perth… …   Deutsch Wikipedia

  • Barry James Marshall — Barry J. Marshall Pour les articles homonymes, voir Marshall. Barry J. Marshall (30 septembre 1951 à Kalgoorlie, Australie Occidentale ) est un médecin australien et un professeur de microbiologie clinique à l Université de l Australie Ouest. Il… …   Wikipédia en Français

  • Marshall, Barry J. — ▪ Australian physician born Sept. 30, 1951, Kalgoorlie, W.Aus., Austl.       Australian physician who won, with J. Robin Warren (Warren, J. Robin), the 2005 Nobel Prize for Physiology or Medicine for their discovery that stomach ulcers (peptic… …   Universalium

  • Barry Marshall — Barry J. Marshall Pour les articles homonymes, voir Marshall. Barry J. Marshall (30 septembre 1951 à Kalgoorlie, Australie Occidentale ) est un médecin australien et un professeur de microbiologie clinique à l Université de l Australie Ouest. Il… …   Wikipédia en Français

  • Barry Marshall — (2008) Barry James Marshall (* 30. September 1951 in Kalgoorlie, Australien) ist ein australischer Mediziner und erhielt 2005 den Nobelpreis für Physiologie und Medizin. Leben Nach dem Studium an der University of Western Australia (UWA) wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • J. Robin Warren — en 2009 J. Robin Warren est un chercheur australien né le 11 juin 1937 à Adélaïde (Australie). Il a obtenu le prix Nobel de médecine en 2005 (avec Barry J. Marshall) pour avoir découvert la bactérie Helicobacter pylori responsable des …   Wikipédia en Français

  • Barry Marshall — Barry J. Marshall, (nacido el 30 de septiembre 1951 en Kalgoorlie, Australia Occidental) es un médico australiano y profesor de Microbiología Clínica en la Universidad de Australia Occidental. Reconocido por demostrar que la bacteria Helicobacter …   Enciclopedia Universal

  • Marshall — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour les articles homophones, voir Marshal, Maréchal, Marchal et Marschall. Sur les autres projets Wikimedia  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”