Barry Malcolm McCoy

Barry M. McCoy ist ein US-amerikanischer theoretischer Physiker.

McCoy machte seinen Bachelor Abschluss 1963 am Caltech und promovierte 1967 in Harvard bei Tai Tsun Wu („Spin correlations of the two dimensional Ising model“). Danach ging er an die State University of New York at Stony Brook, wo er zur Zeit Professor ist. Er war Gastprofessor in Kyoto, an der Australian National University in Canberra und am Institute Henri Poincare in Paris.[1]

McCoy arbeitete über das Isingmodell (kritisches Verhalten an Rändern, Verhalten in Magnetfeld, Differenzengleichungen für dessen Korrelationsfunktionen), Quanten-Spinketten und andere integrable Modelle der statistischen Mechanik. Er ist einer der Mitentdecker des chiralen Potts-Modells[2]. Er arbeitete auch über Quantenfeldtheorie, Fermionen-Darstellung konformer Feldtheorien, nichtlineare Differentialgleichungen und Rogers-Ramanujan-Identitäten.

1999 erhielt er den Dannie-Heineman-Preis für mathematische Physik.

Literatur

  • Tai Tsun Wu, McCoy „The Two Dimensional Ising Model“, Harvard University Press 1973, ISBN 0674914406

Weblinks

Quellen

  1. APS Honors and Awards, Spring 1999 (engl.)
  2. Helen Au-Yang, McCoy, J.H.H. Perk, S. Tang and Y.M. Lin „Commuting transfer matrices in the chiral Potts models: Solution to the star triangle equations with genus >1“, Physics Letters. A, Bd. 123, 1987, S.219

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mccoy — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Dieser Artikel beschreibt die wichtigsten Personen im Universum von …   Deutsch Wikipedia

  • Dr. Leonard McCoy — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Dieser Artikel beschreibt die wichtigsten Personen im Universum von …   Deutsch Wikipedia

  • Leonard McCoy — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Dieser Artikel beschreibt die wichtigsten Personen im Universum von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mc — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Doctor Who serials — Contents 1 First Doctor 1.1 …   Wikipedia

  • List of The Dresden Files characters — The Dresden Files series features a diverse cast of complicated characters. Contents 1 Main characters 1.1 Harry Dresden 1.2 Karrin Murphy 1.3 Bob …   Wikipedia

  • Liste des épisodes de Doctor Who — Voici la liste des épisodes de la série télévisée Doctor Who. Sommaire 1 Première série 1.1 Premier Docteur William Hartnell 1.1.1 Première saison (1963 1964) 8 épisodes (42 parties) …   Wikipédia en Français

  • Liste de zoologistes — Attention, il n est pas d usage en zoologie d utiliser d abréviation pour les noms des auteurs (contrairement aux usages de la botanique, voir ici). Cette liste ne constitue pas une liste officielle. Nous attirons l attention du lecteur sur son… …   Wikipédia en Français

  • List of Star Trek characters (N–S) — This article lists characters of Star Trek in their various canonical incarnations. This includes fictional major characters and fictional minor characters created for Star Trek, fictional characters not originally created for Star Trek, and real …   Wikipedia

  • List of current NFL team rosters — The following is a list of current National Football League (NFL) team rosters: Roster status key Notation Corresponding roster designation IR Reserve/Injured Waived/Injured Waived/Injured Injured Practice Squad/Injured Active/PUP… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”