Barry Ries

Barry Ries (* 16. März 1952 in Cincinnati/Ohio) ist ein US-amerikanischer Jazztrompeter und -hornist.

Ries hatte als Kind Schlagzeugunterricht bei seinem Vater und begann im Alter von elf Jahren Trompete zu spielen. Später trat er als Hornist mit regionalen Rockbands auf.

Ab 1970 studierte Ries an der University of North Texas. Hier wurde er Mitglied der One O’clock Band und spielte u.a. mit den Kapellen von Ted Weems Jr., Ray Anthony und Ralph Marterie. Nach dem Studium kehrte er nach Cincinnati zurück und arbeitete dort als Schlagzeuger mit dem Pianisten Ed Moss. 1977 ging er nach Miami, wo er mit dem Multiinstrumentalisten Ira Sullivan auftrat.

Im Folgejahr kam er mit der Band von Woody Herman nach New York. Nach Auftritten mit Paul Jeffrey, Duke Jordan, Joe Lovano, Ralph LaLama, Rich Perry, Jeff Hirshfield und Adam Nussbaum wurde er Mitglied von Gerry Mulligans Concert Jazz Band. Daneben arbeitete er auch mit Lionel Hampton und dem Latin-Jazzmusiker Machito zusammen.

1985 kehrte Ries nach Miami zurück, wo er mit kolumbianischen, dominikanischen und kubanischen Bands arbeitete. 1998 debütierte er als Bandleader mit dem Album Solitude in the Crowd mit dem Tenorsaxophonisten Joe Lovano, dem Pianisten Michael Cochrane sowie den Schlagzeugern Billy Drummond und Yoron Israel.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ¡A que te ríes! — Título ¡A que te ríes! Género Comedia Creado por Carlos Cerutti, Francisco Martínez. Julio Iglesias, Ricardo Aguilar y Melissa Nahmens Reparto Wilmer Ramirez, Americo Navarro, Andreina Alvarez, Juan Carlos Dávila, Ariel Fedulo, Gaetano Ruggiero,… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Rie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Jazzmusikern — Abk. Instrument acc Akkordeon acl Altklarinette afl Altflöte arr Arrangement as Altsaxophon b Bass bar …   Deutsch Wikipedia

  • George Garzone — Infobox Musical artist Name = George Garzone Img capt = Alias = G Born = birth date and age|1950|09|23 Boston, Massachusetts, U.S. Origin = Instrument = Saxophone Genre = Jazz, free jazz Occupation = Musician, educator Years active = 1959–present …   Wikipedia

  • Liste von Hornisten — In die Liste von Hornisten sind Namen von Hornisten eingetragen, die umfassende Bekanntheit erlangt haben und die Relevanzkriterien erfüllen. Die Namen in der Liste sind alphabetisch sortiert. Falls noch kein Artikel angelegt worden ist, wird bei …   Deutsch Wikipedia

  • Steve Swallow — 2006 Stephen W. „Steve“ Swallow (* 4. Oktober 1940 in New York City) ist ein US amerikanischer Jazz Bassist. Als einer der ersten Bassisten nach Monk Montgomery benutzte er Ende der sechziger Jahre die Bassgitarre, für die er mit adäquater… …   Deutsch Wikipedia

  • Streams of Expression — Studio album by Joe Lovano Released August 1, 2006 Recorded December 13 14, 2005 Genre J …   Wikipedia

  • On This Day ... Live at The Vanguard — Live album by Joe Lovano Released July 8, 2003 Recorded September 29, 2002 Genre Ja …   Wikipedia

  • Ludwig van Beethoven — (1770–1827); Idealisiertes Gemälde von Joseph Karl Stieler von 1820 …   Deutsch Wikipedia

  • Diabelli Variations — Theme of the Variations Diabelli s Waltz The 33 Variations on a waltz by Anton Diabelli, Op. 120, commonly known as the Diabelli Variations, is a set of variations for the piano written between 1819 and 1823 by Ludwig van Beethoven on a waltz… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”